Spielberichte der Saison 2015/16

10. Punktspiel:  TSV Ottobrunn - FC Unterföhring   2:2 (1:1)

Am heutigen Samstag war die U15 des FC Unterföhring zu Gast beim TSV Ottobrunn. Der Gastgeber war in den ersten 6 Spieltagen Tabellenführer der Kreisklasse Ost. Somit sollte man meinen, dass es ein Spiel auf höherem Niveau wird, denn die zuletzt gezeigten Leistungen der Gäste waren durchaus überzeugend und somit konnte man sich in der Tabelle oben festsetzen und war sogar zwischenzeitlich auf dem Aufstiegsplatz – und das verdient, wenn man das Gastspiel in Vaterstetten in Erinnerung hat. Dort waren die Unterföhringer zwar technisch unterlegen, haben aber verdient mit Kampfgeist 3 Punkte entführt.

Das darauffolgende Spiel gegen den Tabellenletzten aus Daglfing war dann keine Augenweide. Zwar konnte man mit 4:1 den Platz verlassen, aber spielerisch passte sich die Heimmannschaft über weite Strecken dem Gegner an – so wie eben ein Tabellenletzter spielt.

Auch das Nachholspiel gegen den FC Salzburg wurde mit 4:3 gewonnen und somit war man verdient Tabellenführer. Dennoch sollte eine 3:0 Führung nach der ersten Halbzeit souveräner zu Ende gespielt werden. Zittern bis zum Abpfiff – so ist Fussball.

Als dann am 9. Spieltag mit dem TSV Grafing der Tabellenzweite zu Gast in Unterföhring war, ging es darum, die Tabellenspitze zu verteidigen und weitere Punkte für den Aufstieg zu sammeln. Spielerisch konnten die Gäste keine großen Akzente setzen – die Gastgeber aber auch nicht und somit verlor man mit 0:1.

Zum heutigen Spiel:

Die ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit war fussballerische Magerkost. Abtasten auf beiden Seiten – ohne nennenswerte Aktionen. Die Gastgeber waren genauso verschlafen wie die Gäste. Kein Spielaufbau, kein Kampf – Magerkost eben. Die Gäste hatten zwar einen leicht höheren Spielanteil, dennoch reichte der einzige Angriff der Ottobrunner zur 1:0 Führung. Ein Schuss aufs Tor der vom Unterföhringer Keeper abgeprallt wurde und im Nachschuss das Gästenetz zappeln ließ. 3 Minuten später wurde Laurenz Suppra im 16-ner der Gäste kurz vorm Abschluss von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Böckmann zum Ausgleich. Und so ging es in die Pause.

Zweite Halbzeit – gleiches Bild. Kein Kampf, kein Stellungspiel. Ballverluste auf beiden Seiten und ziemlich planloses Gekicke. Das zentrale Mittelfeld der Gäste funktionierte wie im Bambini – Fussball: Das ist mein Ball und abspielen tue ich gleich gar nicht. Das Spiel zu eröffnen und damit klug die Bälle aus dem Mittelfeld verteilen macht ja auch keinen Spaß – lieber in den Gegner laufen und den Ball verlieren. Und genau so ein Ballverlust bescherte den Gästen das zweite Geschenk und lies das Gästegehäuse unnötig erneut wackeln. Ballverlust im Mittelfeld – schneller Konter und RUMMMS – 2:1!

Die letzten Minuten der Partie waren ziemlich verfahren. Der Gegner wusste sich fast nur noch durch Fouls zu helfen und so wurden 3 Minuten nachgespielt. Eine Minute vor Abpfiff entschied der im gesamten Spiel sehr souveräne und im gleichen Alter der Spieler leitende Schiedsrichter Alexander Savintsev zu recht auf Freistoß. Diesen verwandelte Laurenz Suppra zum verdienten 2:2 Endstand.

Fazit: Fussball geht auch schöner – das Wetter aber auch. Einen Punkt mitgenommen und abhaken. Dennoch lässt die Kommunikation während des Spiels zu wünschen übrig. Kopf hoch – sprechen – fertig.

Am letzten Spieltag der Hinrunde ist am kommenden Samstag den 28.11. der SVN München zu Gast in Unterföhring. Insgesamt gesehen ist es toll, dass die U15 des FC Unterföhring in der Kreisklasse ganz oben mitspielt – weiter so Jungs. Gute Besserung an Musa, der durch einen Fussbruch erst in der Rückrunde wieder angreifen kann!

Es spielten: Akeem Senior (T), Lukas Böckmann, Dominic Bieling, Laurenz Suppra, Shahin Batorie, Aryan Sabet-Payman, Luka Govedarica, Maximilian Hohenner, Emanuel Volner, Marc Oberacher, Leon Beck, Sebastian Kesseler, Deyvis Stiller, Henry Stiller, Berke Mert

Karten: Emanuel Volner 53. Minute (gelb)

Tore: Lukas Böckmann (FE), Laurenz Suppra

Trainer: Stefan Behr, Alfred Volner


 

11. Punktspiel: FC Unterföhring – SVN München 4:1 (2:0)

Zum Ende der Hinrunde hatte die U15 des FC Unterföhring den SV Neuperlach zu Gast. Die Gäste aus dem Münchner Süden reisten als Träger der roten Laterne, mit 3 Punkten im Gepäck und einer Tordifferenz im Schießbudenbereich an.

Bei Temperaturen um die Null Grad und heftigen Schneetreiben waren die Bedingungen alles andere als optimal. Dennoch zeigten die Gastgeber im letzten Spiel des Jahres noch einmal, warum sie zurecht im oberen Tabellenfeld zu finden sind. Die Gäste hatten im nicht viel entgegenzusetzen und so fand gerade in der ersten Halbzeit das Spiel fast ausschließlich in der Neuperlacher Hälfte statt. Bereits in der 4. Spielminute brachte Lukas Böckmann mit einem Schuss aus 20 Metern den FC Unterföhring in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurden jede Menge Chancen liegen gelassen. Eine davon nutzte in der 25. Spielminute Laurenz Suppra und erhöhte auf 2:0.

Nach dem Pausentee servierte Henry Stiller dem Gegner in der 42. Minute das nächste Ei und somit stand es verdient 3:0.f Durch ein kurzes Aufbäumen der Neuperlacher und einer Unkonzentriertheit des Unterföhringer Keepers, konnten die Gäste zwar auf 3:1 verkürzen, jedoch stellte Berke Mert in der 55. Spielminute den alten Abstand wieder her traf mit seinem Tor zum verdienten 4:1 Endstand.

Fazit: Mit 23 Punkten und einer Tordifferenz von +15 beendet die U15 des FC Unterföhring eine erfolgreiche Hinrunde und setzt sich somit oben in der Tabelle fest.

Es spielten: Akeem Senior (T), Enrik Lleshaj, Lukas Böckmann, Dominic Bieling, Laurenz Suppra, Shahin Batorie, Aryan Sabet-Payman, Luka Govedarica, Maximilian Hohenner, Emanuel Volner, Marc Oberacher, Leon Beck, Sebastian Kesseler, Deyvis Stiller, Henry Stiller, Berke Mert

Karten: Laurenz Suppra 30. Minute (gelb)

Tore: Lukas Böckmann, Laurenz Suppra, Henry Stiller, Berke Mert

Trainer: Stefan Behr, Alfred Volner