Trainingslager C-Jugend 2016/17

 

Am Samstag, den 10. September um 8 Uhr morgens versammelten sich die Jungs der C-Jugend mit den Trainern David und Jonas, den Eltern Dragan, Sonja und Andrea, am Häusl, um zum 3-tägigen Trainingslager nach Mühldorf aufzubrechen.

Nachdem einige die Autofahrt für ein kleines Nickerchen nutzten, ging es nach Ankunft in der Jugendherberge am Mühldorf am Inn sofort mit der 1. Trainingseinheit los. Nach dem Mittagessen erfolgte dann die Zimmeraufteilung der Jungs (5-Bett und 6-Bett) im 1. Stock, während außer Sicht-und Hörweite die Trainer mit den Eltern in den Kellerzimmern verfrachtet wurden (zur Freude der Jungs). Nachdem alle ihre Koffer auspackten (einige hätten locker mit dem Inhalt ihres Koffer dort  2 Wochen verweilen können), standen 2 Stunden Freizeit auf dem Plan. Das Angebot war groß – von Basketball, Fußball im Soccerpark, Tischfußball, Tischtennis bis hin zum Trampoline springen. Nach der 2. Trainingseinheit am Nachmittag und anschließendem Abendessen, folgte ein Tischtennisturnier und Holz sammeln am Inn mit Taschenlampen. Somit konnten wir gemütlich am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen. Man sollte aber vollständigkeitshalber erwähnen, dass das mit dem Feuer nicht auf Anhieb klappte, denn vor lauter Rauch rechneten wir schon mit dem Anrücken der Feuerwehr; zudem rochen wir alle, wie aus der Räucherkammer entflohen. Glücklicherweise hatten wir einen Experten unter uns: Jonas! Der hatte das schnell im Griff und ließ nicht zu, dass ihm jemand (Dragan!) dazwischen funkte.

Der 2. Tag gestaltete sich ähnlich, nur mit einer kleinen Veränderung, das er um 6:45 Uhr begann, da um 7:30 Uhr Laufrunde auf dem Plan stand und die Mannschaft plötzlich einen 12. Mann hatte: der TITAN. Groß, breit ohne Torwarthandschuhe und BAUCHFREI versuchte er die Bälle zu halten, doch vergebens. Es kam so weit, dass am Nachmittag die Ansage kam:„ Ich will nicht, dass der in meinem Team spielt. Der lässt alle Bälle durch!“ Doch das ließ den Titan unbeeindruckt, denn er trainierte jede Einheit mit, schwitzte, verließ sein Tor nicht, gab alles und beeindruckte mit der ein oder anderen Parade. Am Abend wurde wieder ein Tischtennisturnier abgehalten mit darauffolgendem Lagerfeuer. Jonas übernahm die Aufgabe des Feuermachens, sodass es auf Anhieb klappte - wir erhielten auch noch zur später Stunde tierischen Besuch: Maus und Ratte! Andrea war ganz aus dem Häuschen und wollte nicht mehr in ihrem Kellerzimmer schlafen, während die Jungs versuchten sie einzufangen bzw. vor dem Versteck lauerten. Der Titan lockerte die Stimmung, indem er uns allen den Moonwalk vorführte, nur unter der Bedingung:“ Alle Handys aus, nicht dass ich mich morgen in YouTube sehe! „ (Ich wusste all die Jahre nicht, welch verborgenen Talente in ihm schlummerten). Somit endete auch der 3. Tag mit viel Gelächter und ständig auf der Suche nach verloren gedachten Gegenständen wie Tischtennisschläger, Fußballschuhe, Schlüssel, Socken….

Am 3. Tag merkte man, dass die Jungs „durch“ waren. Sie absolvierten ihre Laufrunde frühmorgens, ihre Trainingseinheit vormittags und wollten abschließend nicht einmal zum Eis essen gehen: „Wo ist das? Müssen wir weit gehen?“ Nachdem alle schließlich incl. Koffer, Taschen, Trainingsequipment ins Auto verfrachtet wurden und uns auf dem Nachhauseweg machten, dauerte es genau bis zur Ortsausfahrt bis alle Jungs incl., Trainer in Tiefschlaf fielen (mit Ausnahme in Andreas Fahrgemeinschaft, da saß der harte Kern)

Rückblickend hatten wir ein erfolgreiches, abwechslungsreiches, mega lustiges, sonniges, tolles, verlängertes Wochenende.

Danke an David und Jonas, die dies ermöglicht haben.

 

Bericht Sonja Govedarica