Berichte

U11: Elfter beim Olympiadorf-Cup
 
Irgendwie ein besonders gemütlicher Sonntagvormittag
 
Sommerliche Temperaturen, ein wolkenfreier Himmel, der Frankfurter Ring Richtung Olympiapark völlig frei (Sonntag früh, 08.30 Uhr), Parkplätze direkt beim Eingang zur Sportanlage. Es sah nach einem perfekten Tag aus für ein Fußballturnier unserer E1. Und die Ausrichter des Turniers leisteten auch ihren Beitrag zur Perfektion: Eine pannenfreie, straffe Organisation, ein pfiffiges Konzept, wie man die etwas ungerade Teilnehmerzahl (12) in einem Spielplan mit Trostrunde, Viertel- und Halbfinalspielen unterbringen kann, supernette Leut‘ am Grill, schmackhaftes Essen, eine Cocktailbar, eine Schusskraftmessanlage und ein Moderator, der auf der ganzen Anlage gut zu verstehen war. Über der ganzen Veranstaltung hing so eine äußerst entspannte Sommerurlaub-Club-Robinson-Atmosphäre. Ach, schee!
 
Einen kleinen Beitrag leisteten auch unsere Jungs: Mit dem 2:1-Sieg im letzten Spiel (dem, das über die Laune der jungen Fußballer am restlichen Tag entscheidet) erzielten sie ihre ersten Tore an diesem Tag und gingen als elfter Sieger aus dem Turnier. Daniel - mit einem klasse Fernschuss, der im linken Winkel einschlug - und Max – nach gescheitem Zuspiel von Marko – trugen sich als Torschützen ein.
 
Auch die Siegerehrung wurde zackig durchgezogen. So kam’s, dass sich einige unserer Jungs schon am frühen Nachmittag wieder zum Kicken treffen konnten.
 
Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Leon Ertl, Marko Govedarica, Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik.


 

 

 

U 11: FC Unterföhring – TSV Waldtrudering 9 : 1

 

Ein fast perfektes Spiel

 

In Abwesenheit des Cheftrainers Nik Koch lieferte unsere E 1 am heutigen Samstag ein nahezu perfektes Spiel ab. Nur eine altbekannte Unsitte konnte auch Felix Karsch den Jungs nicht austreiben: Die ersten drei Minuten schien die gesamte Mannschaft einschließlich Torwart noch beim gemütlichen Vormittagsnickerchen zu verbringen, wodurch die Gäste zu einem Pfostenschuss und zum Führungstreffer kamen. Lange dauerte es aber nicht, dann erfolgte die angemessene Reaktion: Basti zog am rechten Flügel davon und traf den Ball ideal, so dass er im entfernten Winkel einschlug. Zur allgemeinen Unterhaltung trug der schnelle Rechtsverteidiger dann dadurch bei, dass er sich das Trikot vom Leib riss und dafür vom gestrengen Schiedsrichter Stefan Wilmes die gelbe Karte gezeigt bekam. Danach ballerten die Jungs aus allen Rohren; Leon, Daniel und Tim scheiterten mit herrlichen Schüssen teils am gegnerischen Torwart, aber einmal auch am Lattenkreuz. Das Schönste daran: Die klugen Auflagen für diese Schüsse kamen allesamt von den Stürmern Ramon, Marco und Max, die heute mit Dribblings genauso glänzten wie dadurch, dass sie den Überblick behielten. Beim 2:1 mischten Max und Marco mit einer ganzen Serie von Doppelpässen die gesamte gegnerische Abwehr auf, bevor Marco den Ball versenkte, das 3:1 leitete Ramon über den rechten Flügel ein, als er sich bis zur Grundlinie durchtankte und den Ball maßgerecht zum Fünfmeterraum auf Daniel zurücklegte, der volley verwandelte, das 4:1 erzielte Tim auf Vorlage von Marco und das 5:1 war ein Kopfball von Daniel nach Bastis Ecke. Dann durften die Waldtruderinger aufatmen, weil Pause war. Die zweite Hälfte gestalteten unsere Jungs aber genauso druckvoll und technisch überlegen und so war es nur eine Frage der Zeit, bis - nach einigen vertanen Chancen - das Ergebnis weiter verbessert wurde. Ramon, zweimal Max und noch einmal Marco trugen sich als Torschützen ein. 9:1 – ein stolzes Ergebnis; das Nickerchen zu Beginn des Spiels ist da leicht zu verschmerzen.         

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch (1), Daniel Davidson (2), Leandro Dohmann, Ramon Dohmann (1), Leon Ertl, Marco Govedarica (2), Tim Koch (1), Max Potocnik (2) .

 

 

 

 

 

 

U 11: FC Unterföhring – SC Bogenhausen 3 : 1

 

Eine Mannschaft, zwei Gesichter, drei Punkte

 

Schachspieler zeigen mehr körperlichen Einsatz beim Ausüben ihrer Sportart, als es unsere E1-Spieler heute in der ersten Halbzeit getan haben. Eine so blutleere Leistung haben wir schon lange nicht mehr ansehen müssen: Von Spielzügen war nichts zu sehen, Zweikämpfe wurden tunlichst vermieden, Torschüsse Fehlanzeige. So war es nur folgerichtig, dass man mit einem Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Hälfte zeigten unsere Jungs aber zumindest wieder die richtige Einstellung zum Spiel und den erforderlichen kämpferischen Biss. Es ist zwar eine Binsenweisheit, aber es gelingt halt immer wieder, über den Kampf zurück ins Spiel zu finden. Und auch wenn der Ausgleich höchst glücklich fiel, als Tim in der Nähe der Mittellinie den Ball  einfach hoch nach vorn drosch und der gegnerische Torwart freundliche Unterstützung leistete, damit dieser ins Tor gehen konnte, so bleibt sicher festzuhalten, dass man einen Elfmeter nur bekommt, wenn man mit Zug in den Strafraum eindringt und dort durch ein Foul gebremst wird. Den fälligen Strafstoß verwandelte Max sicher zum Führungstor. Ein paar ordentliche Schussversuche der FCU-ler sind aus der zweiten Hälfte auch zu vermelden, die drei Punkte hielt aber Rafi fest, als er in drei, vier Situationen glänzend abwehrte. Das 3:1 schließlich fiel dann tatsächlich nach einem schönen Spielzug: Einer schneller Aufbau aus der Abwehr heraus über den rechten Flügel, eine exakte Flanke von Marco und eine kleine Körpertäuschung von Max gingen dem letzten Treffer voraus. In Summe eigentlich keine gute Leistung unserer Jungs; aber drei Punkte waren’s und in der Saisonnachbetrachtung wird dieses durchwachsene Spiel sicher keine Rolle spielen.  

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Leon Ertl, Marco Govedarica, Tim Koch (1), Max Potocnik (2), Engin Romanci, Christoph Vogl.

 

 

 


U 11: FC Unterföhring ? TSV Haar 8:2

 

Enger als es aussieht

 

Ganz verstehen wir Eltern den Bayerischen Fußballverband BFV ja nicht: Erst zur Winterpause wurde unsere E 1 nach durchwachsenem Verlauf der Hinrunde einer neuen Gruppe zugeteilt. Jetzt, drei Spiele nach Beginn der Rückrunde, wurde schon wieder gemischt Andererseits hatten unsere Jungs die letzten drei Spiele mit so deutlichen Ergebnissen gewonnen, dass schon Zweifel angebracht waren, ob die Zuordnung richtig gewesen war. Und das heutige Spiel war mal wieder eng, gegen einen über lange Zeit fast gleichwertigen Gegner, auch wenn das Ergebnis dies zunächst nicht vermuten lässt.

 

Ein Rückstand nach 45 Sekunden ist für unsere jungen Fußballer halt schwer zu verarbeiten und so dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis sie sich in das Spiel hineingearbeitet hatten. Gegen die körperlich deutlich überlegenen Haarer konnten sie heute mit schönen, durchdachten Spielzügen glänzen und nach einigen vielversprechenden Angriffen brachte Sotha den Ball zum Ausgleich im gegnerischen Tor unter. Max erhöhte kurz darauf nach einem verbissenen Gestochere im Strafraum und mittlerweile hatten die Statistiker ein deutliches Chancenplus für den FCU notiert. Die Mannschaft von Haar war aber vor allem mit langen Bällen stets brandgefährlich und es erforderte immer wieder starke Abwehrleistungen, um den knappen Vorsprung in die Pause zu retten. Sebastian lieferte eine Riesenpartie ab und nahm - fast im Stile eines Manndeckers - dem wendigen gegnerischen Mannschaftskapitän langsam aber sicher die Lust am Fußballspielen; Rafi warf sich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff in einen aus kurzer Entfernung abgefeuerten Schuss.

 

Mit Daniels Tor zum 3:1, erzielt nach klugem Zuspiel von Max, schien sich das Spiel in die richtige Richtung zu wenden. Die ganze Mannschaft überzeugte jetzt: Leandro und Tim gelang es gut, die Spieleröffnung zu organisieren, aber nach einem unglücklichen Eigentor wurde es noch einmal spannend. Sotha konnte zum Glück wieder recht schnell auf den Zweitoreabstand erhöhen, was dem Spiel aber wenig von seiner Dramatik nahm. Es wogte hin und her und Schiedsrichter Stefan Wilmes sah sich angesichts etwas übertriebenen Einsatzes einzelner Eltern des Gastvereins genötigt, auf den Mindestabstand vom Spielfeld hinzuweisen. Und erst in den letzten Minuten kippte das Spiel: Die beiden Stürmer Engin und Ramon trafen noch je zwei Mal und spielten sich dabei im Wechsel selbstlos die Bälle vor die Füße.     

 

Übrig bleibt ein hoher Sieg nach einem tollen Spiel, das bis zehn Minuten vor Schluss noch auf des Messers Schneide stand. Gestehen wir es dem BFV ruhig zu: Wahrscheinlich ist diese erneute Korrektur der Gruppenzusammensetzung doch richtig.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson (1), Leandro Dohmann, Ramon Dohmann (2), Sotha Ichiki (2), Tim Koch, Max Potocnik (1), Engin Romanci (2).

 

 

 

E1: 5:1 Auswärtssieg beim TSV Poing

Am letzten Samstag musste unsere E1-Jungend beim TSV Poing antreten. Unsere Mannschaft ergriff von Beginn an die Initiative und erspielte sich bereits nach 5 Min. zahlreiche Chancen, die leider nicht in Tore umgemünzt wurden. Zwei Minuten später leitete Max eine Flanke per Kopf auf Ramon weiter, dieser schoss aus der Drehung und der Ball schlug zur verdienten 1:0 Führung im Gehäuse der Gastgeber ein. Die nächsten Treffer zum 2:0 und 3:0 für den FCU erzielten Engin per Linkschuss und Sotha (16. / 25. Min.) mit einem sehenswerten Abschluss aus der Drehung. Dank einiger sehr guten Paraden von unserem Keeper Raphi ging unsere Mannschaft mit einer 3:0 Führung und somit ohne Gegentor in die Halbzeitpause. Gleich nach der Pause traf Ramon zum 4:0 (26. Min.). Auch der Ehrentreffer für den TSV Poing zum 4:1 (32 Min.) wurde von einem unserer Verteidiger erzielt, da dieser mit einer misslungenen Rückgabe seinen eigenen Torwart überwand. Beim letzten Treffer in einer einseitigen Partie konnte der TW vom TSV Poing den Schuss von Engin noch abwehren, jedoch stand Marco goldrichtig und schob das Spielgerät zum 5:1 Endstand ein.

Es spielten: Bircks Raphi, Davidson Daniel, Dohmann Leandro, Dohmann Ramon (2), Ertl Leon, Govedarica Marco (1), Ichiki Sohta (1), Koch Tim, Potocnik Max, Romanci Engin (1)

 

 

 

 

 

U 11: FC Unterföhring – SpVgg Höhenkirchen 14 : 0

 

Von Torschützen, Gänseblümchen und Strategen

 

Was soll man bei so einem Ergebnis denn schreiben? Dass unsere E 1 heute haushoch überlegen war? Das dürfte angesichts des Resultats doch klar sein. Versuchen wir es einmal mit einer Einzelkritik:

 

Rafi: War höflich. Hätte in beiden Halbzeiten alle Gänseblümchen in seinem Strafraum pflücken können, tat das aber aus Respekt vor dem Gegner nicht. War bei zwei Bällen, die auf sein Tor kamen, zur Stelle. Sebastian: Leistete wie üblich eine Kilometerlaufleistung und das in flottem Tempo. Erzielte ein tolles Kopfballtor. Leandro: Hielt den Laden hinten gewohnt souverän zusammen, auch wenn die Höhenkirchener Spieler den Beweis schuldig blieben, dass sie diesen überhaupt auseinandernehmen wollten. Christoph: Steuerte ruhiges und abgeklärtes Aufbauspiel bei; musste ein oder zwei Mal sogar so etwas wie Abwehrarbeit verrichten, was problemlos gelang. Tim: Gab den verteilenden Strategen im Mittelfeld und spielte einige sehr schöne Pässe. Traf nicht jeden Ball, aber fast jeden. Daniel: Gab den rennenden Strategen im Mittelfeld und glänzte durch einige sehr wichtige Balleroberungen. Erlief nicht jeden Ball, aber fast jeden. Jan: Fand am linken Flügel eine tolle Balance zwischen Dribbel- und Passaktionen. Hat die robuste Offensiv-Verteidigung noch nicht im Repertoire, war aber als nimmermüder Vorbereiter erfolgreich. Marco: Erzeugte ständig Unruhe in der gegnerischen Hälfte und trug sich zwei Mal als Torschütze ein. Ramon: Nahm wie so oft kämpferisch und athletisch eine Vorbildfunktion wahr, lief sich aber in unzähligen Dribblings in der Abwehr fest. Hat den Pass zum besser postierten Mitspieler noch nicht im Repertoire, steuerte aber drei starke Tore bei. Max: Mit einer Glanzleistung und sieben Toren. Zeigte eine phänomenale Ballbehandlung und ließ auch alle Gänseblümchen stehen. Hat die kämpferische Gewaltaktion nicht im Repertoire, braucht sie an so einem Tag aber auch nicht.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch (1), Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann (3), Marco Govedarica (2), Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik (7), Christoph Vogl.     

 

 

 


 

 

U11: SC Bajuwaren – FC Unterföhring 0 : 8

 

Mehr Tore als U-Bahn-Ankünfte

 

Vor einem Jahr hatten unsere Jungs hier schon einmal einen klaren Sieg mitgenommen. Dass manch einer   trotzdem mit gemischten Gefühlen zum heutigen Auswärtsspiel auf der Bezirkssportanlage in der Görzer Straße fuhr, lag daran, dass die Gegner beim letzten Mal in – für diese Altersklasse – ungewöhnlich provokanter Art aufgetreten waren. Die Sorge war aber aus zwei Gründen unberechtigt: Heute war von den Spielern des SC Bajuwaren nicht der Hauch einer Beschimpfung oder Beleidigung zu hören und den sportlichen Vergleich entschieden die FCUler in überlegener Art und Weise für sich. In der ersten Hälfte trafen die Unterföhringer Nachwuchsfußballer regelmäßiger, als die U-Bahn die Ramersdorfer Haltestelle Karl-Preis-Platz anfährt. Im Fünfminutentakt klingelte es und nach dem Auftakttor, bei dem sich Libero Leandro in Stile eines Torjägers nach einem Eckball nachdrücklich durchsetzte, trugen sich ganz viele unserer Jungs in die Torschützenliste ein: Einzig Engin gönnte sich den Luxus, zweimal zu treffen, Sotha, Max und Ramon erzielten je ein Tor, ein Eigentor war dabei und der kurioseste Treffer war sicher der von Torwart Rafi, der einen langen Abschlag direkt im gegnerischen Tor unterbrachte, wobei er die Unterstützung durch den starken Rückenwind wohlwollend annahm.

 

Nach einigen Vorbereitungsspielen, in denen unserer U11 keine rechte spielerische Linie  gelingen wollte, tat Nik Kochs Mannschaft der heutige Sieg sichtlich gut. Ohne Zweifel: Das war ein perfekter Start in die Rückrunde.

 

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Leon Ertl, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.   

 

 

 

 

U11 – Janus TV-Cup

 

„Wir bedanken uns für die Einladung…“

 

„… und gratulieren dem Turniersieger“. Diesen geschliffenen Spruch haben die Verantwortlichen für das Hallenturniergeschehen in den letzten Wochen ein paar Mal gehört. Wohltuend war’s trotzdem, als Daniel, beim abschließenden E1-Turnier Kapitän der Unterföhringer Mannschaft, gegen Ende der Siegerehrung das Mikrofon noch einmal erbat und – vielleicht weniger durchgestylt, aber umso ehrlicher – ein Dankeschön an all die richtete, die ihre letzten vier Wochenenden noch mehr dem Dienst des FCU-Jugendfußballs widmeten, als dies während des Restjahres sowieso schon der Fall ist. „Stefan, Berit, Iris, Fabian, Flo, Felix, …“ zählte Daniel auf und noch ein paar mehr, und überreichte einige Schachteln Pralinen. Da der Dank bekanntlich die schärfste Form der Bitte ist, wurde auf diese Weise deutlich, dass die jungen Fußballer sich für nächstes Jahr wieder ein so gut organisiertes Hallenturnier wünschen.

 

Apropos, Fußball gespielt wurde auch, allerdings nicht ganz so erfolgreich wie bei den beiden U11-Turnieren an den davorliegenden Wochenenden.  Aber was soll’s, auch ein sechster Platz entspringt einer engagierten Teilnahme und zumindest zwei Highlights seien genannt: Christoph erzielte im dritten Gruppenspiel ein herrliches Tor, als er aus der zweiten Reihe genau den rechten Torwinkel traf, und Daniel schaffte das Gleiche beim Siebenmeterschießen links oben; sein Schuss touchierte noch die Latte und war so hart, dass danach eine Reparaturpause von zwei Minuten erforderlich war, um das Tor wieder in spielfähigen Zustand zu bringen.

 

Jetzt ist es an der Zeit, sich wieder auf die Freiluftsaison zu freuen. Aber wir bedanken uns herzlich für die schönen Turniere; bei den Organisatoren und bei den Spielern.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leon Ertl, Marko Govedarica, Sotha Ichiki, Max Potocnik, Engin Romanci, Christoph Vogl.

 

 

 

 

 

 

 

E3: Bestmarken aus der zweiten Reihe

 

Das letzte Spiel entscheidet halt immer über die Stimmung der Aktiven nach Turnierschluss. Und unseren FCU-Fußballern war die Finalniederlage aus dem Gesicht abzulesen, da half auch die Tatsache nicht, dass die Jungs ein Mordsturnier hingelegt hatten. Dass unser 2000er Jahrgang ordentlich kicken kann, ist ja schon länger bekannt. Beim E3-Turnier sind die „üblichen Verdächtigen“ dieses Jahrgangs, die während des ganzen Jahres regelmäßig in der Punktrunde zum Einsatz kommen, aber eben nicht dabei. Ob es angemessen ist, beim heutigen Turnier vom Einsatz der zweiten Reihe zu sprechen, darf angesichts des blitzsauberen Fußballs aber bezweifelt werden.

 

Ein paar Bestmarken: Jan wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt; seine Dribblings am linken Flügel im Stile einer Mischung aus Frank Ribéry und Christiano Ronaldo führten zu einem sehr klaren Votum der Trainer und Eltern. Rafi erzielte mit sage und schreibe acht Toren den Turnierrekord; nicht schlecht für einen Fußballer, dessen „normales“ Bestätigungsfeld der Torwartposten ist. Die Jungs schossen in der Gruppenphase und im Halbfinale insgesamt 14 Tore und kassierten nur eins; auch das wurde von keiner anderen Mannschaft erreicht. Dass hinten nichts anbrannte, lag an den starken Leistungen von Leon und Christoph, die an Abgeklärtheit und Übersicht eigentlich nur noch von Basti im Tor (im richtigen Leben Rechtsverteidiger) übertroffen wurden. Leopold riss über den rechten Flügel immer wieder Löcher in die gegnerischen Abwehrblöcke. Tim, einziger Spieler aus der aktuellen E1-Mannschaft, der auf seiner gewohnten Position spielte, wurde nur mit ganz wenigen Einsatzminuten bedacht; er war als Auswechselspieler für Notfälle dabei. Das bedeutete, dass die Anderen nahezu durchspielen mussten. Wer schon einmal bei einem Hallenturnier mitgemacht hat, weiß dass einem die Luft da schnell ausgehen kann.

 

Im Finale gegen den FC Schwabing reichte es dann leider nur noch zu einem Torschuss und der wurde abgewehrt. Zwei unhaltbare Gegentreffer führten zum verdienten Sieg der Schwabinger, die am Ende dieses Turniers – wohlgemerkt mit dem doppelten Kader – etwas aggressiver und agiler auftraten. Ein halbes Jahr vor dem Übertritt in die D-Jugend, in der die Mannschaften auf dem verkürzten Großfeld mit mehr Spielern antreten als in der E, ist es aber schon beruhigend, dass auch in der sogenannten zweiten Reihe des FCU so gute Fußballer stehen.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Leopold Doppler, Leon Ertl, Tim Koch, Jan Neuendorf, Christoph Vogl.

 

 

 

U 11: Dritter beim Janus TV-Cup
 
Erwachsener Fußball von unseren Zehnjährigen 
 
Recht erwachsen präsentierten sich unsere Jungs beim Auftaktturnier der diesjährigen Janus TV-Cup-Serie, dessen Beschreibung "U11 (E1 stark)" schon signalisierte, dass die Messlatte hoch lag. Auch wenn der Start mit einer Niederlage gegen den Nachbarn vom FC Ismaning misslang (0-3), konnte man schon in diesem Spiel erkennen, dass die Mannschaft gut organisiert in die Spiele ging und trotz der vormittäglichen Stunde wach war. Ein Gegentor fiel durch einen Freistoß etwa nach der Hälfte der Spielzeit und in der Schlussphase schlugen noch zwei Bälle ganz oben ins Unterföhringer Tor ein; so etwas passiert halt noch bei Torwartgrößen um 1,48 m. Rafi deutete aber schon in diesem Spiel an, dass er heute ausgezogen war, alles zu entschärfen, was so auf sein Tor zukommen sollte.
 
Gegen die SG Miesbach/Parsberg räumten die Jungs dann auf in der lichtdurchfluteten Unterföhringer Halle: Ein durchdachter Angriff nach dem anderen rollte auf das Miesbacher Tor zu, zwei Tore von Sotha und je eins von Max, Jan und Ramon führten zum klaren 5-0-Erfolg. Ein weiterer Sieg wurde gegen den VFR Garching eingefahren und das 2-1 drückt die Überlegenheit des FCU nur unzureichend aus. Als Torschützen trugen sich Ramon und Max ein. Auch im Spiel gegen den TSV Grünwald waren die Jungs nach Max' Führungstreffer in der ersten Spielminute schon auf der Siegerstraße, durch viele ausgelassene Großchancen hielten sie die Gegner aber im Spiel. Zwei Gegentore im letzten Spieldrittel führten dann zur unnötigen 1-2-Niederlage. Schade, denn es sollte sich später herausstellen, dass ein Erfolg in diesem Spiel zum Turniersieg gereicht hätte. Im letzten Spiel gegen SC Arcadia mussten unsere Fußballer dann einen frühen Gegentreffer hinnehmen, gerieten dadurch aber überhaupt nicht aus dem Tritt. Ramon sorgte für den Ausgleich und Sotha steuerte wieder zwei Tore zum verdienten Sieg bei.
 
Neben der klaren Mannschaftsorganisation konnte heute vielfach bewundert werden: Eine saubere Ballbehandlung, mit der vor allem Sotha auffiel, der nur aufgrund Losentscheids nicht zum besten Spieler des Turniers gewählt, Tricks auf engstem Raum, mit denen Jan sich auf dem linken Flügel immer wieder vielversprechend durchwuselte oder bei denen Max seine Freude am Spiel mit der Bande zeigte, öffnende Pässe, die durch Daniel gerade im letzten Spiel gezeigt wurden, und auch schon eine gewisse Athletik, die besonders dann zu sehen war, wenn Ramon sich mit wohldosiertem Körpereinsatz gegen seine Gegner durchsetzte oder Tim den Ball geschickt abdeckte. Leandro hielt den Laden hinten zusammen und Rafi durfte sich über die Ehrung als bester Torwarts des Turniers freuen. Dritter, eine erwachsene Leistung.  
 
Aufstellung: Raphael Bircks, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik. 


E1 Jugend - 2. Platz Hallenturnier beim SC Grüne Heide Ismaning
 
Beim ersten Hallenturnier des Jahres traten unsere Jungs beim SC Grüne Heide an. Die ersten beiden Spiele gegen FC Fasanerie Nord und FC Dreistern wurden jeweils mit 2:0 gewonnen (Tore: Tim und Ramon; Sotha und Tim). Anschließend unterlag der FCU im Derby nur knapp mit 1:2 gegen den FC Ismaning. Nach einem 0:2 Rückstand erzielte Ramon mit einem sehenswerten Solo noch den 2:1 Anschlusstreffer und der Ausgleichstreffer lag in der Luft, jedoch konnte der FC Ismaning die Führung über die Zeit bringen. Das letzte Spiel der Gruppenphase wurde ungefährdet mit 1:0 gegen den FC Moosinning durch ein Tor von Sotha gewonnen.
 
Im Halbfinale ging es nun den Gastgeber SC Grüne Heide Ismaning. Der FCU übernahm von Beginn an die Initiative. Nachdem Max in der 1. Min. einen „tödlichen Pass“ auf Sotha spielte und dieser nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnte, zeigte der Schiedsrichter sofort auf Strafstoß. Diesen verwandelte Max sicher zur 1:0 Führung seiner Mannschaft. Der FCU bestimmte weiterhin das Spiel und durch ein schönes Solo 2. Min. vor dem Spielende, den Engin mit links zum 2:0 Endstand abschloss, zogen unsere Jungs ins Finale ein.
 
Dort wartete erneut unser Nachbar aus Ismaning auf uns. Die Begegnung war ziemlich ausgeglichen und der FCU hatte Pech, das Ramon nach 2,5 Min. nur die Querlatte traf. Nur 30 Sek. später ging der FC Ismaning mit 1:0 in Führung und baute die Führung  kurz vor dem Ende, nach einem Abwehrfehler, zum 2:0 Endstand aus. Der Turniersieg war greifbar nah und unsere Mannschaft zeigte am heutigen Tag eine klasse Leistung, jedoch gewann der FC Ismaning als effektiefste Team des Turniers, der seine Torchancen eiskalt ausnutzte, verdient das Turnier in Ismaning.
 
Es spielten: Bircks Raphi, Bosch Sebastian, Dohmann Leandro, Dohmann Ramon (2), Ichiki Sotha (2), Koch Tim (2), Neuendorf Jan, Potocnik Max (1), Romanci Engin (1).

U11 – TSV Poing 1 : 5

Ein unausgewogener Bericht

„Müssen wir eigentlich von jedem Spiel einen Bericht schreiben?“ Beim Stand von 0:4 war diese Überlegung einer FCU-Mutter eigentlich verlockend: Die Niederlage einfach totschweigen, so tun, als ob diese Partie nicht stattgefunden hätte, sich hinter den Spielberichten der anderen FCU-Mannschaften verstecken. Aber: Erstens haben unsere Jungs ein paar schöne Spielzüge gezeigt, und das soll hier auch erwähnt werden. Zweitens gebietet es die Fairness, der Gastmannschaft zuzubilligen, dass sie eine starke Leistung gezeigt hat. Und drittens gab es ja auch ein Tor für unsere E1. Zugegeben, erst nach einem 0:5-Rückstand, aber welcher Leser der Unterföhringer Ortsnachrichten oder der FCU-Homepage interessiert sich ernsthaft für diese fünf Tore?

Also, so fiel das 1:5: Leandro legt sich den Ball sorgfältig zum Freistoß zurecht, halbrechte Position, etwa 10 Meter innerhalb der gegnerischen Hälfte. Aufmunternde Rufe seines Trainers und seiner Mannschaftskameraden sind zu hören, als er fünf Schritte rückwärts macht und noch einmal einen prüfenden Blick in Richtung des Strafraums wirft, wo die FCU-Stürmer sich in Position bringen. Ein schneller Anlauf, dann fliegt das Leder leicht angeschnitten auf das Tor zu. Etwa beim Strafstoßpunkt senkt sich die Kugel und zwei Poinger Abwehrspieler werfen sich dazwischen, so dass Basti plötzlich knapp außerhalb des Strafraums in Schussposition kommt. Mit dem Vollspann zieht er ab, wie ein Strich zischt der Ball an die Unterkante der Latte und springt einen Meter vor der Torlinie auf. Sotha steht an der richtigen Stelle und vollendet sicher.

Was gibt’s sonst zu berichten? Max traf noch den Pfosten des gegnerischen Tors, beim Penalty-Schießen im Anschluss an das Spiel waren sehenswerte und sicher verwandelte Strafstöße unserer Jungs sowie einige Paraden von Rafi zu bewundern. Da hat man fast das Gefühl, dass dies ein äußerst erfolgreicher Fußballabend war; leider ist dieser Bericht aber nicht ganz ausgewogen.

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Leon Ertl, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

U11: FCU - TSV Zorneding 2 - 2

Schwer is' leicht 'was
 
Unsere (in Einzelfällen knapp) zehnjährigen Fußballer haben's zur Zeit nicht leicht: Viele von ihnen sind derzeit noch damit beschäftigt, sich an einer neuen Schule zu organisieren, der andere Teil absolviert das mindestens ebenso fordernde Schuljahr vor dem Übertritt. Die letzten Spiele waren nicht immer erfolgreich und einmal gab es sogar eine zweistellige Niederlage, was dem Selbstvertrauen sicher nicht zuträglich ist. Und trotzdem - sie selbst und auch Trainer Nik Koch haben einen hohen Anspruch, wie ihr Fußball aussehen soll: Schnelle Ballweiterleitung, viel Bewegung, eng stehen bei gegnerischem Ballbesitz, das gesamte Spielfeld nutzen, wenn der Ball in den eigenen Reihen ist. Puh, ganz schön viel für die jungen Männer. 
 
Beim Spiel gegen Zorneding konnte man sich des Gefühls nicht erwehren, dass es im Moment vielleicht sogar ein bisschen zu viel ist. In allen Spielsituationen, auch bei vermeintlich leichten Pässen über die kurze Distanz, scheint den Jungs so eine Menge an Dingen durch den Kopf zu gehen, das der Ball meistens schon wieder weg ist, bevor sie zur Entscheidung gekommen sind, was sie tun wollen. Leider gilt das für alle, vom Torwart über Abwehr und Mittelfeld bis zu den Stürmern, und deswegen erlebte man einen ziemlich genervten Trainer, weil im Spielaufbau so gar nichts gelingen wollte. Über Torszenen gibt es aus der ersten Halbzeit nichts zu berichten, meistens blieb schon der zweite oder dritte Pass an einem Zornedinger Bein hängen. Positiver Aspekt: Die Zornedinger selbst brachten auch nichts zustande.
 
Ganz anders zu Beginn der zweiten Hälfte. Ein - wieder - früher Ballverlust führte zu einem schnellen Angriff der Gäste über unsere linke Abwehrseite und gegen die Verwertung des stramm nach innen gezogenen Balls war dann leider nichts mehr zu machen. Unsere Jungs steigerten sich nach dem Rückstand aber ein wenig und Engin und Ramon hatten zwei Riesenchancen, die leider keinen zählbaren Erfolg brachten. Große Spielkunst war nicht zu sehen, die Unterföhringer Fußballer bewiesen jedoch eine gute Moral und kämpften sich ins Spiel zurück: In den letzten Spielminuten traf Max nach hoher Flanke von Sotha und kurz danach Sotha nach Zuspiel von Max. Alles wieder bestens? Leider nicht, denn unmittelbar vor dem Schlusspfiff fiel noch der Ausgleich. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf, ist das 2:2 aber ein gerechtes Ergebnis.
 
Kopf hoch, Jungs: Denkt manchmal ein bisschen weniger nach und macht, was der Bauch befiehlt, dann läuft's auch bald wieder. Viel freilaufen, damit Anspielstationen da sind, lässt sich aber sicher nicht vermeiden.       
 
Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Marko Govedarica, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

U11: SC Baldham-V aterstetten : FCU 12:0

 

Das Auswärtsspiel beim SC Baldham-Vaterstetten werden unsere Jungs sicherlich noch einige Zeit in Erinnerung behalten, da unsere Elf eine sehr deutliche Niederlage kassierte.

In der 1. HZ konnte unsere U11 über weitere Strecken mit dem Gastgeber mithalten und wurde innerhalb von 2. Minuten (13./15. Min.) nach zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters zwei Mal klassisch ausgekontert und lag somit zur Halbzeit unglücklich mit 2:0 in Rückstand.

Doch dann erfolgte für Erste Halbzeit top, zweite flop

die Gastgeber die weihnachtliche Bescherung bereits im Oktober. Der FCU verteilte an die Spieler des Gegners Geschenke am Fließband und diese bedankten sich mit einem Dutzend Treffern. In der Abwehr standen wir offen wie ein Scheunentor, im Mittelfeld war eine große Lücke und im Angriff war die beste Chance ein Pfostentreffer durch Engin. Unser Gegner spielte hervorragend zusammen und fast jeder Konter führte zu einem Treffer. Der SC Baldham-Vaterstetten siegte deutlich mit 12:0 und auch in dieser Höhe ging der Sieg mit der Leistung unserer U11 in der 2. HZ. vollkommen in Ordnung.

 

Es spielten:

 

Bircks Raphi, Davidson Daniel, Dohmann Leandro, Dohmann Ramon, Ichiki Sotha, Koch Tim, Neuendorf Jan, Potocnik Max, Romanci Engin, Vogl Christoph

 

 

 

U11: Markt Schwabener Au - FC Unterföhring 3 - 0

 

Bei herrlichem Fußballwetter musste unsere E1-Jugend in Markt-Schwaben antreten. Die Gastgeber gingen nach einem Weitschuss in der 3. Min. früh in Führung. Anschließend hatte der FCU die stärkste Phase im ganzen Spiel und hatte mit Sotha die Chance zum Ausgleich, jedoch parierte der Keeper der Gastgeber seinen Schuss Weltklasse zur Ecke. Dann waren wieder die Platzherren am Zug. Zunächst vergab ein Stürmer der Markt-Schwabener alleinstehend vor dem Tor, doch dann klingelte es wieder im Kasten des FCU, da die Gastgeber einen Fehlpass im Spielaufbau mit einem erfolgreichen Konter zum 2:0 (12 Min.) aus ihrer Sicht abschließen konnten. Kurz vor der Pause keimte noch Hoffnung auf, als ein Schuss von Tim knapp am Tor vorbeisegelte. Die 2. HZ sollten unsere Jungs ganz schnell aus ihren Köpfen verbannen, da unsere Elf zwar kämpferisch alles gab, jedoch sich die Fehlpassquote unserer Spieler enorm steigerte und sie Fußball zum abwinken zeigten, Denn jedes Zuspiel landete beim Gegner und Torabschlüsse sahen die Zuschauer von unserem Team in diesem Spiel nicht mehr. Die weiteren Höhepunkte waren ein Elfmeter für Markt-Schwaben (31. Min.), der zu unserem Glück verschossen wurde und das 0:3 (35 Min.) nach einem Fehler in der Abwehr. Unser Team sollte sich noch bei unserem Torwart Raphi bedankten, der noch zwei 100% Torchancen vom Gegner halten konnte. Die Markt Schwabener fuhr die 3 Punkte hochverdient ein und ließen dem FCU keine Chance. Es gibt sehr schöne Momente im Fußball, aber bei solchen Spielen leidet man nur noch mit dem Trainer mit.

 

Es spielten: Bircks Raphi, Bosch Sebastian, Davidson Daniel, Dohmann Leandro, Dohmann Ramon, Ichiki Sotha, Koch Tim, Potocnik Max, Romanci Engin, Vogl Christoph

 

 

 

 

 

U11 - TSV Feldkirchen 5 : 3
 
Wia d' Nationalmannschaft
 
Nach der etwas mageren Vorstellung in der Woche davor in Daglfing zeigten unsere Jungs in der ersten Hälfte des heutigen Heimspiels wieder, wie Fußballspielen geht. Man brauchte kein Fan des FCU zu sein, um sich an der Vielzahl perfekt vorgetragener Spielzüge der Unterföhringer U11 zu erfreuen - als Fan hat's aber natürlich noch mehr Spaß gemacht. Die in schwarz-weiß (wie die Nationalmannschaft am Abend vorher gegen Irland) angetretene Mannschaft überzeugte durch eine super Raumaufteilung, viel Bewegung auf allen Positionen, oft direkte Weiterleitungen, ohne Zeit mit der Ballannahme zu verlieren, und eine Passgenauigkeit, von der man vor Wochenfrist nur hatte träumen können. Eine weitere Parallele zur Nationalmannschaft war der Spielstand von 3:0 - bei der DFB-Elf das Endresultat, bei unserer U11 der Halbzeitstand. Zweimal hatte Ramon und einmal Engin getroffen, viele weitere Tore wären möglich gewesen. Bei gegnerischen Kontern wackelten unsere Jungs aber und so konnte man mit dem Pausenergebnis sehr zufrieden sein. 
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte passierte es dann: Zwei schnelle Konter der Feldkirchener und es stand nur noch 3:2. Der Spielfluss war dahin und es folgte ein eher bissiges, kampfbetontes und recht ausgeglichenes Ringen um die Vorherrschaft auf dem Platz, zum Glück mit dem besseren Ende für die Unterföhringer: Sotha, der Spitzbub, erahnte einen gegnerischen Rückpass und erzielte das 4:2. Mit einem weiteren Konter kamen die Feldkirchener noch einmal heran, aber in der Schlussminute schickte Max Jan mit einem Zauberpass aus einer bedrängten Situation wunderbar auf die Reise und der machte alles klar.
 
Aufstellung: Raphael Bircks, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik, Engin Romanci, Christoph Vogl.


U11: SV Helios-Daglfing – FC Unterföhring 7 : 2
Rasen zu lang und Wetter zu schlecht

Ein paar Väter standen nach Spielschluss noch augenzwinkernd im überdachten Bereich des Sportplatzes an der Westpreußenstraße und ersannen Gründe, die zur heutigen Niederlage geführt hatten. Der zu lange Rasen wurde angeführt, das regnerische Wetter, die vormittägliche Spielzeit und Pech bei mehreren Pfostenschüssen in der zweiten Hälfte. Aber allen wahr klar: Heute lag's einfach daran, dass unsere Jungs einen ganz schlechten Tag erwischt hatten. 

Und so lässt sich das Spiel auch schnell zusammenfassen. 5:0-Rückstand zur Pause nach einer indiskutablen Leistung; jeder zweite Pass war beim Gegner gelandet, es war kein Freilaufen zu sehen, kein Entgegengehen, wenn man ein Anspiel erwartete, kein Blick nach oben, ob es einen besser postierten Mitspieler gibt, und schon gar keiner der - in anderen Spielen doch schon oft gezeigten - weiten Diagonalbälle. Und irgendwie auch keine kämpferische Einstellung.

Die zweite Hälfte war etwas besser, als unsere U11 mit mehr Willen zu Werke ging und schon nach zwei Minuten mit einem Tor durch Engin belohnt wurde. Insgesamt war diese Halbzeit ausgeglichener, aber die rechte spielerische Linie wollte trotzdem nicht entstehen. Max erzielte noch ein Tor, als er vom linken Flügel aus spitzem Winkel den Torwart tunnelte und der Ball - noch von einem Verteidiger abgefälscht - über die Linie trudelte. Zwei Gegentore fielen auch noch, wieder nach vermeidbaren Fehlpässen, und die Unterföhringer Zuschauer, die das Treiben mittlerweile mit nassen Schuhen und Socken verfolgten, waren froh, als der Schiedsrichter die Partie abpfiff. Der Rasen war einfach zu lang und das Wetter zu schlecht.

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Marko Govedarica, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 


U11: FC Unterföhring - RW Oberföhring 6 -1

Kantersieg gegen RW Oberföhring
Im Derby gegen RW Oberföhring starteten unsere Jungs furios und gingen in der 2. Min. durch ein Kopfballtor von Leandro (Ecke Max) verdient in Führung. Nach einem Schuss von Sotha konnte Ramon das 2:0 erzielen. Bis zur 8. Min. beherrschte unsere E1 den Gegner, doch dann fiel ein unglückliches Eigentor. Anschließend verlor unsere Elf komplett ihre Linie und es schlichen sich vermehrt Abspielfehler ein. Zwar wurden gute Angriffe gesetzt, jedoch haperte es immer am finalen Zuspiel in die Spitze. In der 2. HZ fand unsere Mannschaft wieder zu ihrer Stärke zurück und ging in der 30. Min. nach einem Tor von Sotha mit 3:1 in Führung (Vorlage Max). Der FCU kam immer wieder zum Abschluss, jedoch konnten sich die Oberföhringer bei ihrem Keeper bedanken, der hundertprozentige Torchancen von Engin, Max, Marco und Sotha hervorragend parierte. Doch auch er konnte  die drei weiteren Treffer durch Leandro (35 Min.), Max (41 Min.) und Sebastian (47 Min.) nicht verhindern und somit ging unsere E1-Jugend verdient als Sieger vom Platz. An dieser Stelle noch eine gute Besserung an unseren Spieler Leon Ertl, der im Kader stand, jedoch sich einen Tag vor dem Spiel den Arm gebrochen hat.
Es spielten:
Bircks Raphi, Bosch Sebastian , Davidson Daniel, Dohmann Leandro , Dohmann Ramon, Govedarica Marco, Ichiki Sotha, Koch Tim, Potocnik Max , Romanci Engin

 

 

 

U11: SV Anzing – FC Unterföhring 5 : 7
Unterhaltsam, erfolgreich, unkonzentriert

 
Eigentlich war es ein Auftakt nach Maß: Das Spiel war noch keine 100 Sekunden alt, als Max mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke die Führung erzielte. Die Mannschaft des FCU gab den Rhythmus von Anfang an vor, auch wenn Rafi in einer Szene einmal spektakulär durch die Luft flog, um einen gefährlichen Schuss abzuwehren. Daniel hätte fast per Fallrückzieher ein Tor erzielt und in der ersten Halbzeit waren die Zuschauer immer nah am Geschehen. Sie hatten sich nämlich überwiegend im Bereich zwischen Spielfeld und Gaststättengebäude versammelt, und das war der Bereich hinter dem Tor des SV Anzing. Als Ramon in der 10. Minute einen zielstrebigen Angriff mit dem 0:2 abschloss, indem er den Ball routiniert am herauslaufenden Torwart vorbeischob, schien die Messe gelesen zu sein. Weit gefehlt, denn plötzlich schlichen sich Fehler ins Spiel unserer E1, unkonzentrierte Ballverluste, unnötige Dribblings, wo es viel einfacher gewesen wäre, den besser postierten Nebenmann anzuspielen. Zwar hatten unsere Jungs noch viele gute Chancen, aber nach genau so einem Ballverlust im defensiven Mittelfeld fiel halt der Anschlusstreffer für die Anzinger. Fazit des ersten Durchgangs: Drückende Überlegenheit, nur ein Tor Vorsprung.
 
Für die zweite Spielhälfte forderte Nik Koch von seiner Mannschaft ein konzentrierteres Vorgehen. Leider vergebens, denn die zweite Hälfte wurde spannend, torreich, umkämpft und letztlich auch erfolgreich – aber nicht konzentriert. Pep Guardiola wären bei so einer Spielanlage sicher seine letzten Haare ausgefallen. Zunächst mussten unsere Jungs den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen (der fassungslose Trainer murmelte nur „so ein Spiel aus der Hand zu geben, das darf doch nicht wahr sein“), Max brachte seine Mannschaft aber kurz danach wieder in Führung. Das Eigentor zum 2:4 erzwangen Engin und Marco in Gemeinschaftsarbeit, die nächsten beiden Tore erzielte wieder Ramon, für den die Statistiker damit den ersten Dreierpack der Saison notierten. Beim Stand von 2:6 hätte man das Match eigentlich kontrolliert nach Hause spielen können, es blieb aber hektisch und die Anzinger verkürzten wieder auf 4:6. Selbst Tims abgefälschter Schuss zum 4:7 war noch nicht der Schlusspunkt, ein Gegentor fiel nämlich noch. Gott sei Dank pfiff der Schiedsrichter die Partie dann ab.
 
Gratulation zu den drei Punkten aus dem ersten Spiel der Saison. Allerdings wird es in dieser Altersklasse und in dieser starken Gruppe sicher nicht nur auf schöne Angriffszüge ankommen, sondern auch darauf, Konzentration und Spielkontrolle über die kompletten 50 Minuten aufrechtzuerhalten.
 
Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Marko Govedarica, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.