Berichte

30.06.2013: FC Unterföhring - ASV Glonn 0:2 (0:1)

Niederlage trotz guter Leistung


Auch im letzten Spiel der Aufstiegsrunde musste die B-Jugend des FC Unterföhring eine Niederlage hinnehmen. Für den ASV Glonn ging es in dieser Begegnung noch um den Aufstieg. Dementsprechend viele Fans waren aus Glonn zu diesem Spiel gekommen um ihre Mannschaft zu unterstützen. Das Match gestaltete sich ausgeglichen, beide Mannschaften spielten auf etwa dem gleichen Niveau. Unterföhring hatte bei einem von Tobias Schmid ausgeführten Freistoß eine große Chance in Führung zu gehen. Der  ASV Glonn konnte den Ball gerade noch abwehren und eine Unterföhringer Führung verhindern. Durch einen Ballverlust eines Unterföhringer Abwehrspielers kam kurz darauf Glonn in Ballbesitz. Ein schneller Angriff endete in der 0:1 Führung für den ASV Glonn.  

Auch in der zweiten Halbzeit standen sich zwei etwa gleichwertige Mannschaften gegenüber, die sich immer wieder gegenseitig neutralisierten.  Leider verletzte sich Tobias Schmid bei einer Unterföhringer Angriffsaktion ohne gegnerische Einwirkung am Knie. Es ist zu hoffen, dass diese schmerzhafte Verletzung nicht schwerwiegend ist. Das Gegentor zum 0:2 Endstand war nur noch Nebensache und ohne Bedeutung für die B-Jugend Spieler des FC Unterföhring.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg, Ludwig Schmidt, Patrick Guse, Sebastian Rauschert, Christian Karmann, Sebastian Wilmes, Fabian Glupe, Tobias Schmid,  Till Cherubin, Omar Romero

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

23.06.2013: JFG Ebrachtal - FC Unterföhring 1:0 (0:0)

Eine der besten Saisonleistungen

Trotz eine der besten Leistungen in der Rückrunde musste sich die Unterföhringer B-Jugend etwas unglücklich dem JFG Ebrachtal geschlagen geben. Für Ebrachtal ging es in diesem Match noch um den Aufstieg und deshalb hatten sie sich mit vier Spielern aus ihrer B1 verstärkt. Das vom Unterföhringer Trainer ausgegebene Motto lautete. "Die Mannschaft soll Spaß haben und versuchen gegen die favorisierten Ebrachtaler nicht zu viele Tor zu bekommen". Leider fehlte den Unterföhringer in diesem Match die Spieler aus der C-Jugend und der wichtige Innenverteidiger Chris Berger. Mit einer bemerkenswerten Disziplin und hoch konzentriert gelang es den Unterföhringer das Angriffsspiel der Ebrachtaler immer wieder zu stören. Ebrachtal konnte sich kaum Torchancen erspielen und verzweifelte an der hervorragenden Abwehrleistung des Unterföhringer Mittelfeldes und der Abwehr. Besonders Bastian Rauschert zeigt durch seine Spielintelligenz, seinen Einsatz und seine Übersicht eine überragende Leistung. So ging es nicht einmal unverdient mit 0:0 in die Halbzeitpause.
Bei strömenden Regen ging es in der zweiten Hälfte ähnlich weiter. Ebrachtal wurde immer nervöser und rannte gegen die starke Unterföhringer Abwehr, die ihren Gegner kaum Möglichkeiten anbot, an. In der 18 Minute erhielt Unterföhring einen Freistoß auf der linken Seite kurz vor der Torauslinie zugesprochen. Jakob Romberg platzierte den Ball direkt auf Till Cherubin, der, wie viele zunächst dachten, per Kopf das 1:0 für Unterföhring erzielte. Leider hatte der Schiedrichter eine Abseitsposition gesehen und erkannte das Tor nicht an. Diese sehr zweifelhafte Entscheidung gab den Ebrachtalern nochmals Auftrieb. Vier Minuten später übersah der Schiedrichter ein Foulspiel an Fabian Glupe und ließ das Spiel weiter laufen. Eine kurze Unkonzentriertheit in der Abwehr und einen Stellungsfehler nutzten die Ebrachtaler mit einem Weitschuß zur 1:0 Führung aus. Trotz des 0:1 Rückstands spielten die Unterföhringer weiter diszipliniert und engagiert weiter. Der im linken Mittelfeld eingewechselte Patrick Guse fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein und zeigte seine beste Leistung in dieser Saison.
Ein Unenschieden wäre bei dieser Begegnung trotz der optischen Überlegenheit der Ebrachtaler möglich und auch verdient gewesen.

Es spielten: Chris Rogge, Marc Holweck, Zivan Zivanovic, Sebastian Rauschert, Christian Karmann,  Sebastian Wilmes, Fabian Glupe, Till Cherubin, Omar Romero, Ludwig Schmidt, Jakob Romberg, Patrick Guse, Aileen Lazarevic

 

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

 

 

 

 

16.06.2013: FC Unterföhring - RW Oberföhring 1:3 (1:2)

Gut gespielt, trotzdem verloren.


Nach einer eigentlich starken Leistung mussten sich die Unterföhringer der spielerisch und körperlich überlegenen B-Jugend des RW Oberföhring geschlagen geben. Taktisch waren die Unterföhringer von ihrem Trainer wieder einmal hervorragend auf ihren Gegner eingestellt. Aus einer stabilen Abwehr heraus wurde versucht die Oberföhringer mit schnellen Kontern zu überraschen. Zunächst ging diese Taktik auf, aber leider wurde durch einen unnötigen Ballverlust in der Abwehr die Überlegungen des Trainers zunichte gemacht. Ein Oberföhringer Angreifer erkämpfte sich den Ball an der Strafrumgrenze und passte diesen parallel zur Torlinie auf einen seiner Mitspieler, der mühelos das 0:1 erzielte. Einige Minuten nach der Oberföhringer Führung erhielten die Unterföhringer in der eigenen Spielhälfte einen Freistoß. Marc Holweck zirkelte den Ball über mehr als das halbe Feld und sowohl Mitspieler als auch Gegner vor das gegnerische Tor genau auf den sich frei gelaufenen Fabian Glupe. Fabian lenkte den Ball geschickt per Kopf am Oberföhringer Torwart vorbei zum 1:1. Kurze Zeit später kam ein Oberföhringer Spieler ca. 18 Meter vor dem Tor frei zu Schuss und erzielte den Führungstreffer zum 1:2. Kein Unterföhringer fühlte sich scheinbar zuständig, den Angriff abzublocken und so wurde Chris Rogge im Tor von diesem Weitschuss überrascht. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich Tobi Schmid auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler energisch durch und zog aus vollem Lauf ab. Der Ball knallte leider nur gegen den Pfosten.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste Spielhälfte. Oberföhring zeigte immer wieder ihr spielerisches Potential und kombinierte sich zu einer Vielzahl von Torchancen, die nicht genutzt wurden. Unterföhring versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Der 1:3 Endstand resultierte aus einem Freistoß, den der Unterföhringer Torwart nicht festhalten konnte und von einem frei stehenden Oberföhringer Spieler per Kopfball abgeschlossen wurde.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger, Marc Holweck, Zivan Zivanovic, Sebastian Rauschert, Christian Karmann, Maick Ngelor Antonio, Sebastian Wilmes, Fabian Glupe(1), Tobi Resch, Till Cherubin, Omar Romero

 

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

04.05.2013: Fortuna Unterhaching - FC Unterföhring 1:5 (0:5)

Souveräner Sieg

Nach den letzten zum Teil unglücklichen Niederlagen musste bei der Begegnung gegen die Fortuna Unterhaching wieder ein Sieg erzielt werden. Motiviert und konzentriert gingen Spieler der Unterföhringer B-Jugend in diese Begegnung. Schon in der ersten Minute ging Unterföhring in Führung. Tobi Schmid, der erneut eine starke Leistung zeigte, zog aus ca. 25m halb-links ab und traf genau ins rechte Toreck.  Einen sehenswerten Angriff über Jakob Romberg aus dem Mittelfeld zu Chris Karmann, der den Ball überlegt zu Maick Antonio weiter leitete, schloss Maick etwas glücklich zur 0:2 für Unterföhring ab. Der Unterhachinger Torwart konnte den Ball zwar noch erreichen, die Kugel sprang dann aber doch ins Unterhachinger Tor. Die nächste Chance ergab sich schon eine Minute später. Maick Antonio spielte Tobi Schmid auf der linken Angriffsseite an, Tobi verfehlte das Tor nur knapp. Weitere zwei Minuten später erhöhte Chris Karmann nach einem exaktem Anspiel von Maick Antonio auf 0:3. Die Unterföhringer B-Jugend kombinierte munter weiter und kam zu Chancen im 5 Minuten Takt. In der 19 Minute wurde Maick Antonio ca. 20 Meter vor dem Unterhachinger Tor gefoult. Den fälligen Freistoß hämmerte Felix Karch unhaltbar unter die Latte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit umdribbelte Maick Antonio drei Abwehrspieler, ließ sich zwar etwas nach außen abdrängen, passte aber klug quer vor das Tor genau auf den mitgelaufenen Mittelfeldspieler Jakob Romberg, der aus kurzer Entfernung zum Halbzeitstand von 0:5 für Unterföhring traf.
Das Spiel war damit praktisch schon in der ersten Hälfte entschieden. Die Überlegenheit tat dem Spiel der Unterföhringer in der zweiten Hälfte nicht gut. Die Pässe der Unterföhringer wurden im sicheren Gefühl des Sieges ungenauer und die Spieler konnten ihre Konzentration nicht aufrecht erhalten. Da Unterhaching an diesem Tag nicht sehr gefährlich für das Unterföhringer Tor agierte, bzw. die Unterföhringer Abwehr um Chris Berger zu souverän ihren Gegenspieler keine Chance ließen, entwickelten sich kaum noch nennenswerte Aktionen. Durch eine unnötige und unkonzentrierte Aktion des Unterföhringer Torwarts, der einen einfachen Ball nicht festhalten konnte, kam Unterhaching sogar noch zum 1:5 Ehrentreffer.
Die Unterföhringer wussten besonders in der ersten Halbzeit in allen Bereichen zu überzeugen. Die Abwehr stand stabil und ließ praktisch keine Chancen zu, auch das Geburtstagskind Patrick Guse räumte hinten kompromisslos ab. Das Mittelfeld war stets präsent und kombinierte mit den schnellen Angreifern fast beliebig.

 

Es spielten: Chris Rogge, Chris Berger, Felix Karsch(1), Ludwig Schmidt, Marc Holweck, Jakob Romberg(1), Zivan Zivanovic, Maick Ngelor Antonio(1), Christian Karmann(1), Florian Karsch, Tobias Schmid(1), Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Till Cherubin, Patrick Guse

 

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

 

 

 

27.04.2013: FC Unterföhring - FC Ismaning 2 1:3 (0:1)

 

Trotz starker Leistung verloren

 

Immer wenn die B-Jugend vom FC Ismaning gegen den FC Unterföhring spielt, scheinen die Ismaninger großen Respekt vor unserer Mannschaft zu haben. Anders ist es kaum zu erklären, weshalb sich der FC Ismaning bei diesen Begegnungen jedes Mal mit Spielern aus der B1 verstärkt. Die Brisanz dieses Spiels war auch daran zu erkennen, dass zu diesem Match ein erfahrener Schiedsrichter vom Verband abgestellt wurde. Leider erwischten die Unterföhringer keinen guten Start. Schon nach wenigen Minuten mussten sie wieder einmal einen Kopfballtreffer hinnehmen. Bereits in den letzten Begegnungen war die Schwäche der Unterföhringer bei Freistößen und Eckbällen auffällig. Der Rest der ersten Halbzeit verlief relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Ismaning. Beide Abwehrreihen standen stabil und ließen nur wenige Torchancen zu.
Die zweite Halbzeit begann viel versprechend. Maick Antonio holte sich den Ball in der gegnerischen Hälfte, umlief die sonst sehr kompakt stehende Ismaninger Abwehr und passte von rechts aussen quer vor das Tor. Christian Karmann sprintete in den Pass und erzielte den 1:1 Ausgleich. Glück hatte Unterföhring, als ein Ismaninger Angreifer kurze Zeit später mit einem Heber den Unterföhringer Torwart bereits überwunden hatte, der Ball aber das Tor nur knapp verfehlte. Aber schon in der 9. Minute musste Unterföhring dann erneut einen Rückstand hinnehmen. Einem Ismaninger Spieler gelang es, sich auf der rechten Abwehrseite durchzusetzten, mehrere Unterföhringer Spieler auszuspielen bzw. zu überlaufen und mit einem genauen Anspiel einen mitgelaufenen Stürmer einzusetzten. Dieser musste den Ball nur noch völlig unbedrängt ins leere Tor einschieben. Maick Antonio hatte etwas Pech, als er zu einem seiner gefürchteten Sololäufe ansetzte, den Ball aber knapp rechts neben das Tor schoß. Beide Mannschaften spielten auf einem überzeugenden Niveau und auch ein Ausgleich wäre durchaus nicht unverdient gewesen. Die endgültige Entscheidung fiel durch einen zumindest zweifelhaften Elfmeter, den der souverän das Spiel leitende Schiedrichter den Ismaningern zusprach. Diese Chance ließ sich Ismaning natürlich nicht entgehen.
Die Unterföhringer B-Jugend zeigte eine gute Leistung und war den Ismaninger fast ebenbürtig. Leider wurde die Mannschaft für ihre starke Leistung nicht belohnt, den nächsten Spiele kann aber sicher zuversichtlich entgegen gesehen werden.

 

Es spielten: Chris Rogge, Chris Berger, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Marc Holweck, Jakob Romberg, Zivan Zivanovic, Maick Ngelor Antonio, Christian Karmann(1), Florian Karsch, Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Till Cherubin, Kai Lazarevic

 

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



21.04.2013: JFG Linsee - FC Unterföhring 2:0 (0:0)

Bittere Niederlage

 

Gegen einen körperlich robusten und auch spielerisch versierten Gegner konnte die Unterföhringer B-Jugend sich zunächst nur selten durchsetzten. Außer einer Freistoß Chance blieb der Unterföhringer Angriff in der ersten Halbzeit wirkungslos. Auch das sonst so starke Mittelfeld konnte keine Akzente setzten, die meisten Zweikämpfe wurden von Linsee gewonnen und auch die Abschläge beider Torwarte landeten in den meisten Fällen beim Gegner. Die Unterföhringer Abwehr verstrickte sich immer wieder in unnötige Zweikämpfe und beging mehrere gefährliche Stellungsfehler. Linsee dagegen erspielte sich im Laufe der Zeit immer mehr Torchancen und kam zu hoch karätigen Möglichkeiten. Glück hatten die Unterföhringer, als ein gegnerischer Stürmer zunächst nur die Latte traf und im selben Spielzug den Ball gegen den Pfosten setzte. In der letzten Minute der ersten Halbzeit vergab Linsee eine weitere 100% Chance. Freistehend vor dem Unterföhringer Torwart platzierte ein Linseeer Angreifer den Ball knapp neben das Tor. So musste man froh sein ein 0:0 in die Pause gerettet zu haben.
Die Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause zeigte Wirkung. Die Unterföhringer starteten deutlich aufmerksamer und zweikampfstärker in die zweite Halbzeit. Auch spielerisch war eine Steigerung zu erkennen, es wurde nicht nur steil auf die beiden schnellen Stürmer Maick Antonio und Christian Karmann gespielt, sondern auch aus dem Mittelfeld heraus kombiniert. Die Zweikampfbilanz der Unterföhringer verbesserte sich deutlich. Das Spiel schien jetzt gekippt zu sein. In Minute 12 parierte der Linseeer Torwart einen halbhohen Ball im linken Eck gerade noch. Eine Minute später hielt der Linseeer Torwart einen Kopfball nach einem Freistoß. Ein aus der eigenen Hälfte von Tobis Schmid wuchtig und platziert geschossener Freistoß verfehlte das Tor nur knapp. Linsee wurde mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt und konnte nur selten durch vereinzelte Konter die eigene Abwehr entlasten. Bei einem dieser wenigen Konter in der 28. Minute konnte der Unterföhringer Torwart einen bereits sicher geglaubten Ball nicht festhalten, den freien Ball passte ein Linseeer Spieler zu seinem weit und deutlich im Abseits stehenden Mitspieler, der den Ball über die Linie ins Unterföhriger Tor schob. Dem Schiedrichter entging nicht nachvollziehbar diese eindeutige Abseitsposition. Geschockt durch dieses Tor war jetzt jede Ordnung im Unterföhringer Spiel verloren. Sechs Minuten später konnte Linsee gegen die jetzt unkonzentrierten und zerfahrenen Unterföhringer auf 2:0 erhöhen. Spätestens nach diesem 2:0 Rückstand war den Unterföhringern ihre Frustration anzusehen. Der Frust durch das Abseitstor erhöhte vermutlich den Testosteronspiegel bei einigen Spielern in einem Maß, dass diese sich dann zu unnötigen Fouls und hitzigem Verhalten hinreißen ließen. In gewisser Weise verständlich aber hilfreich war dieses Verhalten nicht. 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Marc Holweck, Jakob Romberg, Zivan Zivanovic, Maick Ngelor Antonio, Christian Karmann, Florian Karsch, Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Till Cherubin, Vincent Heller, Kai Lazarevic

 

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



14.04.2013: FC Unterföhring - SV Zamdorf München 1:3 (0:2)

Unnötige Niederlage

Im ersten Spiel nach den Osterferien musste die B-Jugend des FC Unterföhring eine unnötige 1:3 Niederlage gegen den SV Zamdorf München hinnehmen. In der ersten Halbzeit neutralisierten die jeweiligen Abwehrreihen die gegnerischen Angriffe. Nur langsam konnten sich die Unterfähringer leichte Vorteile erspielen und kamen auch zu einigen wenigen Chancen. Die Zamdorfer blieben bis zur 35 Minute im Angriff harmlos. Ein individueller Abspielfehler an der eigenen Strafraumgrenze brachte einen Zamdorfer Angreifer in Ballbesitz. Dieses Geschenk nahmen die Zamdorfer natürlich gerne an und gingen mit 0:1 in Führung. Drei Minuten später erhöhte Zamdorf sogar auf 0:2. Nach einem Freistoß bekam ein auf der linke Seite vor dem Tor frei stehender Zamdorfer den Ball und schoss unbedrängt ein.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Unterföhringer die Zamdorfer Abwehr unter Druck zu setzten. Eine Vielzahl von Chancen wurde erkämpft. Aber immer wieder blockten die Zamdorfer Abwehrspieler die Unterföhringer Angriffe erfolgreich ab, oder der Unterföhringer Angriff scheiterte am Zamdorfer Torwart. Etwas Hoffnung das Spiel noch zu drehen kam nach einem Unterföhringer Freistoß auf. Chris Karmann prüfte aus halb rechter Seite den Zamdorfer Tormann, der den Schuss nicht festhalten konnte. Jakob Romberg verkürzte auf 1:2. Ein weiterer individueller Fehler führte dann zum 1:3 Endstand. Ein weiter Abschlag durch den Zamdorfer Torwart wurde von der Abwehr falsch eingeschätzt und so erlief sich ein Zamdorfer Angreifer den Ball und konnte den Ball ins Unterföhringer Tor einschießen. Zamdorf vesuchte natürlich das Ergebnis über die Zeit zu retten und verzögerte immer wieder den Spielablauf. Ein Foul an einem Unterföhringer Angreifer im Zamdorfer Strafraum sah der Schiedsrichter nicht als elfmeterwürdig an.
Kämpferisch kann man den Unterföhringern keinen Vorwurf machen. Die Mannschaft versuchte bis zum Ende der Spielzeit die Partie noch zu drehen. Spielerisch konnten die Unterföhringer dieses Mal nicht überzeugen, zuviel "klein-klein Spiel" im Mittelfeld, Abspielfehler und zu durchsichtiges Passspiel führten zu keinen Erfolg. Durch individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten ging ein Spiel gegen einen eigentlich schwächeren Gegner verloren.   

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Jakob Romberg(1), Zivan Zivanovic, Maick Ngelor Antonio, Chris Karmann, Florian Karsch, Tobias Schmid, Fabian Glupe, Tobias Resch, Till Cherubin, Patrick Guse

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



16.3.2013: SC Baldham/Vaterstetten - FC Unterföhring 0:2 (0:0)

Verdienter Arbeitssieg

 

Bei eisiger Kälte und unangenehmen Wind mussten die Spieler der Unterföhringer B-Jugend gegen den SC Baldham/Vaterstetten antreten. In der ersten Halbzeit bestimmten zunächst hauptsächlich beide Abwehrreihen das Geschehen und ließen kaum Torchancen zu. Viele schlampige Pässe von beiden Mannschaften prägten die Begegnung. Im Laufe der Zeit erarbeiteten sich dann aber die Unterföhringer ein leichtes Übergewicht und kamen auch gegen Ende der ersten Halbzeit zu ersten Torchancen. Der SC Baldham/Vaterstetten wirkte im Angriff eher harmlos, möglicher Weise auch bedingt durch die konsequente Abwehrarbeit der Unterföhringer.

Die zweite Halbzeit begannen die Unterföhringer deutlich druckvoller und konzentrierter und wurden schon nach einigen Minuten dafür belohnt. Aus dem Mittelfeld spielte Jakob Romberg einen Steilpass in die Spitze auf Maick Antonio, der fast unbehindert das 1:0 erzielte. Die Unterföhringer wurden nun immer stärker. Das Mittelfeld um Jakob Romberg, Zivan Zivanowic und der Unterföhringer Sturm unterbanden beim Gegner durch ihr Forechecking größtenteils einen gezielten Spielaufbau und drängten ihren Gegner mehr und mehr in die eigene Hälfte. Baldham/Vaterstetten versuchte sich nur noch durch Konter bzw. weite Pässe auf ihren einzigen gefährlichen Stürmer zu wehren. Als Konsequenz stellte der Unterföhringer Trainer den Innenverteidiger Christian Berger als Sonderbewacher für die gegnerische Nummer 7 ab. Christian löste diese Aufgabe wie gewohnt souverän, hatte seinen Gegenspieler überzeugend im Griff und ließ ihm praktisch keine Chance. Zudem konnte er sich auch am Spielaufbau beteiligen. Die Unterföhringer kamen jetzt zu Torchancen im 5-Minuten Takt, die leider unglücklich oder auch überhastet vergeben wurden. Erst kurz vor Spielende erhöhte Maick Antonio zum Spiel entscheidenden 2:0.

Eine stabile Abwehr um die beiden Innenverteidiger Christian Berger und Felix Karsch und zwei Tore von Maick Antonio waren an diesem Spieltag Garant für den Unterföhringer Erfolg.

 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Jakob Romberg, Zivan Zivanovic, Maick Ngelor Antonio(2), Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Kai Lazarevic, Tobias Resch, Vincent Heller

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

 

10.03.2013: FC Unterföhring - SVG Helenental II 7:3 (3:1)

Perfekter Rückrundenstart

 

Die Rückrunde begann für die B-Jugend des FC Unterföhring mit einem deutlichen 7:3 Erfolg über die SVG Helental II. In der neu zusammen gestellten Liga treffen die jeweils ersten vier aus der Vorrunde verschiedener parallelen B-Jugend Ligen aufeinander. Voraussichtlich qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften für die nächst höhere B-Jugend Liga. Durch diese neue Zusammenstellung kann eine starke und ausgeglichene Liga erwartet werden.

 

Das Spiel begann für die Unterföhringer Jugend zunächst etwas unglücklich. Ein Fehlpass in der Abwehr brachte den Gegner in Ballbesitz und schon nach fünf Minuten ließ der Helenentaler Angriff dem Unterföhringer Torwart keine Chance. Bereits vier Minuten nach dem Führungstor von Helenental gelang den Unterföhringern der Ausgleich. Fabian Glupe erzielte mit einem sehenswertem Weitschuss aus halb-linker Position über den Torwart das 1:1. In der Folge konnten die Zuschauer ein von beiden Seiten kampfbetontes und schnelles Spiel verfolgen. Beide Mannschaften versuchten hauptsächlich mit schnellen weiten Pässen zum Erfolg zu kommen. Einen dieser Angriffe versuchte ein Helenentaler Abwehrspieler durch eine Kopfballrückgabe zum eigenen Torwart zu entschärfen. Maick Antonio erkannte die Situation, erlief den Ball noch vor dem Torwart, überköpfte den Helentaler Schlussmann und erhöhte auf 2:1. Helenental setzte weiter auf schnelle Konter und brachte damit die Unterföhringer Abwehr kurzzeitig in Schwierigkeiten. In der dreisigsten Minute konnte die Unterföhringer Abwehr einen gefährlichen Konter gerade noch regelgerecht abblocken, so sah es zunächst aus. Der Schiedsrichter sah in dem Abwehrversuch jedoch ein Foul und pfiff Elfmeter. Dem sehr sicher und konzentriert spielenden Unterföhringer Torwart Chriss Rogge gelang es, den eher unberechtigten Elfmeterversuch mit einer herausragenden Reaktion abzuwehren. Ein rüdes, unnötiges Foul an der Eckfahne, bei dem man froh sein konnte, dass es zu keiner schwereren Verletzung kam, brachte den Unterföhringern einen Freistoß. Als nach dem Freistoß der Ball quer zum vor dem Tor frei stehenden Zivan Zivanovic gepasst wurde, erhöhte dieser mit einem platzierten, hartem Schuss zum 3:1 Halbzeitstand.

 

Anfällig waren die Unterföhringer eigentlich nur bei hohen Bällen. Kurz nach der Halbzeitpause verkürzte Helenental mit einem wuchtigen Kopfball auf 3:2 und erzielten sogar noch kurze Zeit später nach einer Ecke das 3:3. Unterföhring wirke aber in keiner Weise geschockt. Eine Minute nach dem Ausgleich spielte Zivan Zivanovic einen Steilpass direkt in den Lauf von Maick Antonio. Maick umkurvte in gewohnter Manier einige Abwehrspieler und schoss zum 4:3 ein. Fünf Minuten später war es wieder Maick Antonio, dem ein weiterer Treffer gelang. Maick nahm einen Kopfball vom Mittelfeldregisseur Jakob Romberg direkt an, überlupfte einen Gegenspieler und platziert den Ball unhaltbar im gegnerischen Tor. Nach dem 5:3 Rückstand musste Helenental jetzt noch offensiver agieren. Dadurch ergaben sich für die Unterföhringer einige Konterchancen. Maick Antonio köpfte während eines Konters den Ball zu Chistian Karmann, der durch seine Schnelligkeit nicht mehr aufzuhalten war. Christian erhöhte mit einem platzierten Außenrissschuss auf 6:3. Eines der spielerisch schönsten Tore des Spiels führte zum Endstand von 7:3. Christian Karmann gelang von der rechten Seite des Spielfeldes ein weiter Diagonalpass auf die halb-linke Seite exakt auf Tobias Schmid. Tobias platzierte den Ball mit einem Flachschuss ins rechte Toreck.

 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Florian Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Jakob Romberg, Zivan Zivanovic(1), Christian Karmann(1), Maick Ngelor Antonio(3), Tobias Schmid(1), Fabian Glupe(1), Sebastian Wilmes, Aileen Lazarevic, Kai Lazarevic, Luca Iatrino, Tobias Resch



Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

 

 

 

18.11.2012: FC Unterföhring - SV Istikal München 4:3 (2:0)

Tabellenerster nach sensationeller Vorrunde


Schon vor dem Spiel stand die Qualifikation für die Aufstiegsrunde fest. Bei einem Unentschieden war der Unterföhringer B-Jugend der zweite Platz sicher, durch einen Sieg konnte die B-Jugend sogar als Tabellenführer in die Winterpause gehen. Demensprechend motiviert ging die Mannschaft in ihr letztes Vorrundenspiel. Der im Training verletzte Mannschaftsführer Jakob Romberg, der am letzten Spieltag noch schmerzlich vermisst wurde, biss die Zähne zusammen und tapete sein Sprunggelenk, um bei diesem wichtigen Spiel dem Team helfen zu können. In einem schnellen, kampfbetonten Spiel konnte sich zunächst keine der Mannschaften eindeutige Torchancen erspielen. Der Spielfluss wurde häufig vom sehr streng pfeifenden Schiedsrichter unterbrochen. Es waren ca. 30 Minuten gespielt, als ein Unterföhringer Spieler auf der rechten offensiven Seite ca. 20m vom Tor entfernt, gefoult wurde. Wie schon in den letzten beiden Punktspielen verwandelte Christian Karmann den Freistoß direkt mit einem platzierten Schuss flach in die linke Torecke. In der letzten Minute der ersten Halbzeit erhöhte Christian Karmann mit einem sehenswertem Weitschuss aus ca. 18 Metern Torentfernung auf 2:0.

Eigentlich, so sollte man meinen, hätte die 2:0 Führung der Mannschaft Sicherheit geben müssen. Leider kamen die Unterföhringer unkonzentriert aus der Halbzeitpause zurück aufs Spielfeld. Durch einen Fehler im Spielaufbau aus der Abwehr heraus bekam ein Spieler von Istikal den Ball und lief fast ungestört auf den Unterföhringer Torwart zu. Chris Rogge parierte zwar diesen Angriff noch, gegen den Nachschuss war er aber machtlos. Kurze Zeit später ereignete sich ein haarsträubender Abspielfehler auf der Aussenverteidigerposition. Einem gegnerischeren Spieler wurde ohne Not der Ball direkt zugespielt. Istikal glich zum 2:2 und das schon sicher gewonnen geglaubte Spiel drohte zu kippen. Es entwickelte sich jetzt eine hitzige Partie mit vielen Fouls und einigen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters. Die Unterföhringer versuchten ihren Gegner unter Druck zu setzten, waren jedoch durch ihre offensive Ausrichtung für Konter anfällig. So entstand dann auch durch einen geschickt vorgetragenen gegnerischen Konter die 3:2 Führung für Istikal. Bei diesem Spielstand wären die Unterföhringer auf Tabellenplatz drei zurückgefallen. Es war den Spielern aber anzumerken, dass sie das Spiel unbedingt nochmals drehen wollten. Unterföhring drängte auf den Ausgleich, Istikal wehrte sich, nicht immer mit fairen Mitteln. Ein rüdes Foul an Florian Karsch setzte den Unterföhringer Mittelfeldspieler für einige Zeit außer Gefecht. Christian Karmann konnte zum Glück für Unterföhring und begünstigt durch einen Torwartfehler mit einen Freistoß zum 3:3 ausgleichen. Jakob Romberg verwandelte einen zumindest fragwürdigen Elfmeter sicher zum 4:3. Kurze Zeit später wurde Maick Antonio klar im Strafraum gefoult, der fällige Elfmeterpfiff blieb aber diesmal aus. Mit etwas Mühe aber auch Geschick brachte jetzt Unterföhring die Führung über die Zeit.

 

Die B-Jugend des FC Unterföhring spielte eine sensationelle Vorrunde, es wurde nur ein Spiel verloren, eines unentschieden gespielt und sonst alle Begegnungen gewonnen. Diese Leistung haben wirklich nur die größten Optimisten dem Team zugetraut, besonders da einige Leistungsträger der letzten Saison die Mannschaft verlassen haben. Im Verlauf der Saison konnte man sehr gut beobachten, wie die Mannschaft zusammen wuchs und sich spielerisch und auch im taktischen Bereich ständig steigerte. Bemerkenswert war auch die gute Stimmung unter den Spielern. Diese Entwicklung kann ohne Zweifel dem hervorragenden Trainer Stephan Behr, der die Mannschaft immer wieder perfekt auf die Gegner einstellte, das Team bei den Spielen vom Spielfeldrand führte und jeden einzelnen Spieler durch sein Training  verbesserte, zugeschrieben werden.

 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Florian Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Jakob Romberg(1), Christian Karmann(3), Maick Ngelor Antonio, Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Aileen Lazarevic, Luca Iatrino, Vincent Heller

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer





11.11.2012 FC Unterföhring - SV Schwarz/Weiss München 3:2 (1:1)

Trotz schwachem Spiel Tabellenführer

 

Beim Spiel gegen den SV Schwarz/Weiss München erwartete die Unterföhringer B-Jugend einen vermeintlich schwächeren Gegner, da der SV Schwarz/Weiss München bis zu diesem Zeitpunkt erst ein Spiel gewonnen hatte. Möglicher Weise entstand aus dieser Erwartung heraus die anfangs ungenaue und zerfahrene Spielweise der Unterföhringer. Schwarz/Weiss überraschte mit schnellem, passsicherem Spiel und setzte die Unterföhringer Mannschaft gehörig unter Druck, so dass kaum ein Aufbauspiel über das verletzungsbedingt umgestellte Mittelfeld stattfinden konnte. Der Unterföhringer Trainer musste auf die schon länger verletzten Mittelfeldspielern Gianfranco Pocobelli und Zivan Zivanovic und den etwas angeschlagenen Florian Karch und den kürzlich im Training leicht verletzten Kopf der Mannschaft Jakob Romberg verzichten. Besonders der Ausfall von Jakob Romberg machte sich im Spielaufbau bemerkbar und schien die Mannschaft etwas zu verunsichern. Die Unterföhringer blieben dennoch durch einige schnelle Konter gefährlich und kamen auch zu mehreren Torchancen. Wie schon im letzten Spiel gelang es Christian Karmann einen Freistoß ins linke Eck direkt zu verwandeln und die Unterföhringer mit 1:0 Führung zu bringen. Die deutliche erkennbare Verunsicherung der Unterföhringer führte immer wieder zu ungenauen Pässen und unnötigen Ballverlusten und brachte Schwarz/Weiss wieder ins Spiel. Der SV S/W München glich durch einen Abwehrfehler begünstig zum verdienten 1:1 Halbzeitstand aus.

In der zweiten Halbzeit wirkten die Unterföhringer etwas stabiler und konnten neben einiger Konter sich auch spielerisch Chancen erarbeiten. Marc Holweck fing einen Abschlag des gegnerischen Torwarts im Mittelfeld ab, passte über zwei Abwehrspieler zum freistehenden Maick Antonio, dem mühelos die 2:1 Führung gelang. Kurze Zeit später blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als einen Elfmeter zu geben. Maick Antonio wurde vom Torwart im Strafraum, wenn auch unabsichtlich, gefoult. Leider landete der Elfmeter nur an der Latte, eine 3:1 Führung hätte dem Unterföhringer Spiel sicher etwas mehr Sicherheit gegeben. So blieb es für Mannschaft, Trainer und Zuschauer ein nervenaufreibendes Spiel. Eine Unkonzentriertheit brachte Scharz/Weiss nochmals ins Spiel. Der Unterföhringer Torwart konnte den glitschigen Ball auf dem nassen Rasen nicht festhalten und der Ball rutschte unglücklich zu einem gegnerischen Spieler, der den erneuten Ausgleich erzielte. Das schönste Tor des Spiels gelang den Unterföhringern. Marc Holweck passte aus dem Mittelfeld auf Maick Antonio, Maick spielte den Ball mit der Hacke links weiter auf Christian Karmann, Christian ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance und erhöhte auf 3:2. Einige Glanzreaktionen des Unterföhringer Torwarts Chris Rogge waren aber noch nötig um den 3:2 Vorsprung über die Zeit zu retten.

Spielerisch hatte die B-Jugend bei diesem Spiel nicht ihren besten Tag, kämpferisch, vom gezeigten Einsatz und Siegeswillen her war es eine gute Leistung, so dass der 3:2 Sieg auch verdient war. Die Mannschaft des SV Schwarz/Weiss München präsentierte sich heute als eine der stärksten Mannschaften der Liga.

Durch diesen Erfolg hat die B-Jugend noch vor den favorisierten Mannschaften des SV RW Oberföhring, FC Ismaning 2 und SVN München die Tabellenführung übernommen. Im nächsten und letzten Heimspiel der Vorrunde am 24.11.2012 gegen den SV Istiklal München kann der Trainer voraussichtlich wieder auf Florian Karsch und Jakob Romberg zurückgreifen.

 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Christian Karmann(2), Maick Ngelor Antonio(1), Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Aileen Lazarevic, Kai Lazarevic, Luca Iatrino, Jasper Haag

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



07.11.2012: Grüne Heide Ismaning - FC Unterföhring 1:5 (0:3)

Für Aufstiegsrunde qualifiziert


Mit dem 5:1 Sieg über die Grüne Heide Ismaning hat sich die Unterföhringer B-Jugend endgültig für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Die Unterföhringer konnten nahtlos an die gute Leistung des letzten Spieltages gegen den SVN anknüpfen. Schon sehr früh in der ersten Halbzeit gelang es Maick Antonio nach Zuspiel von Christian Karmann das 1:0 für Unterföhring zu erzielen. Grüne Heide versuchte ihr eigenes Spiel offensiv zu gestalten. Dadurch ergaben sich für die schnellen Unterföhringer Stürmer immer wieder Gelegenheiten den Vorsprung zu vergrößern. Es entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel auf hohem Niveau. Die Stürmer der Grüne Heide drängten auf den Ausgleich, wurden aber immer wieder von der hoch konzentrierten und diszipliniert spielenden Unterföhringer Abwehr und dem stark agierendem Mittelfeld abgehalten, gefährlich für das Unterföhringer Tor zu werden. Die Unterföhringer erarbeiteten sich hauptsächlich durch genaue weite Pässe schon aus der Abwehr aber auch wieder vom groß aufspielenden Mittelfeld Regisseur Jakob Romberg auf die schnellen Stürmer mehrere Chancen. Christian Karmann erzielte mit einem exakt in die linke Torecke platzierten Freistoß aus ca. 18m Entfernung das 2:0. Nachdem Maick Antonio sich auf der rechten Seite gegen mehrere generische Abwehrspieler durchsetzten konnte, passte er auf den freistehenden Jakob Romberg, der den Ball nur noch zum 3:0 Halbzeitstand einschieben musste.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte die Unterföhringer B-Jugend das Spiel im Griff. Die Abwehr war für die Grüne Heide zunächst praktisch nicht zu überwinden, das Unterföhringer Mittelfeld und die offensiven Unterföhringer Spieler waren stets für den Gegner gefährlich. Trotzdem dauerte es 25 Minuten, bis ein weiteres Tor für Unterföhring fiel. Maick Antonio gelang es mit einer geschickten Körpertäuschung eine freie Schussmöglichkeit von der Strafraumgrenze zu bekommen. Maick Antonio platzierte den Ball flach ins linke Eck zur 4:0 Führung. Im Gefühl des jetzt sicheren Erfolges ließ nun kurzfristig die Konzentration etwas nach. Durch einem Freistoß und einer etwas unglücklichen Abwehraktion der Unterföhringer Verteidigung konnte Grünen Heide auf 1:4 verkürzen. In der letzten Spielminute erlief sich Marc Holweck den Ball in der Nähe der rechten generischen Eckfahne, dribbelte einen Gegenspieler aus und passte quer auf Florian Karsch. Florian erhöhte zum Endstand zum 5:1 für Unterföhring.

Die gesamte Unterföhringer B-Jugend erbrachte erneute eine überzeugende Leistung und hat jetzt durch Siege an den letzten beiden Spieltagen die realistische Chance den zweiten Platz in der Endtabelle zu erreichen.



Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch(1), Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Jakob Romberg(1), Christian Karmann(1), Maick Ngelor Antonio(2), Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Aileen Lazarevic, Vincent Heller



Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer





28.10.2012: FC Unterföhring - SVN München 4:0 (4:0)

Souveräner Sieg über den Tabellenzweiten



Sonntag früh schien es fast unmöglich, dass das Spiel gegen den SVN stattfinden könnte, zu viel Schnee war gefallen und der Kunstrasenplatz wirkte deshalb unbespielbar. Da die B-Jugend und ihr Trainer unbedingt spielen wollten, organisierten der Trainer Stephan Behr und die Elternsprecherin Annett Hollmeier auf die Schnelle die Räumung des Platzes. Innerhalb kurzer Zeit war fast die ganze B-Jugend am Platz anwesend und räumte den Schnee vom Feld. Auch viele Eltern und Freunde halfen mit. Kurz vor Spielbeginn war das Spielfeld in bestem Zustand. Es war eine tolle Aktion, die den Zusammenhalt der Mannschaft und das Engagement der Eltern und Freunde beweist.

 

Hochmotiviert und perfekt vom Trainer eingestellt ging die B-Jugend in das Match gegen den eigentlich favorisierten SVN. Gleich von Beginn an übernahmen die Unterföhringer die Initiative und überraschten den SVN durch ihr druckvoll vorgetragenes Pressing und ihre schnellen Vorstöße. Es waren erst drei Minuten gespielt, als Florian Karsch auf der rechten Seite im Mittelfeld bemerkte, dass der gegnerische Torwart etwas zu weit vor seinem Tor stand. Mit einem weiten, platzierten Schuss konnte Flo das 1:0 erzielen. Ca. 10 Minuten später versuchte der SVN einen Angriff über die linke Abwehrseite aufzubauen. Tobis Schmid blockte den Ball geschickt ab. Nach einem kurzen Pass auf Maick Antonio ging es ganz schnell. Maick setzte zu einem Sprint über das dreiviertelte Feld an, überlief einige Abwehrspieler, spielte noch den Torwart aus und erhöhte auf 2:0. Die Zuschauer sahen ein von beiden Seiten intensiv geführtes Match, das öfters durch härtere Aktionen unterbrochen wurde. Der SVN war eigentlich nur durch Frei- und Eckstöße gefährlich. Die Unterföhringer spielten hoch konzentriert weiter. Der Innenverteidiger Chris Berger und der linke Außenverteidiger Marc Holweck meldeten den stark eingeschätzten Mittelstürmer vom SVN komplett ab. Aus dem Mittelfeld wurden kluge Pässe auf die schnellen, wendigen Stürmer gespielt. In Minute 22 konnte Christian Karmann im Zusammenspiel mit Maick Antonio über links das 3:0 erzielen. Gegen Ende der ersten Halbzeit zauberten Christian Karmann und Maick Antonio nochmals im gegnerischen Strafraum. Mehrere Doppelpässe zwischen den beiden führten zum Halbzeitstand von 4:0.

Für die zweite Halbzeit hatte sich der SVN einiges vorgenommen, wie von den SVN Spielern zu hören war. Die Unterföhringer ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielten wie in der ersten Spielhälfte konzentriert und engagiert weiter. Die Abwehr stand stabil, die Außenverteidiger Ludwig Schmidt und Marc Holweck hatten ihre Gegenspieler im Griff und auch die Innenverteidigung (Felix Karsch und Chris Berger) lieferten eine klasse Partie. So kam der SVN nur noch zu einem Pfostentreffer, mehr ließen die Unterföhringer nicht zu. Eine überzeugende Leistung zeigte auch das Mittelfeld, stets gefährlich nach vorne wurde auch die Defensive nicht vernachlässigt. Der immer stärker spielende Unterföhringer Kapitän Jakob Romberg führte die Mannschaft wie gewohnt souverän. Einige Torchancen konnten sich die Unterföhringer noch heraus spielen, es wurde aber mehrmals das Tor knapp verfehlt.

Die Unterföhringer B-Jugend zeigte in der Begegnung gegen den SVN eine der besten, wenn nicht sogar die beste Saison- und Mannschaftsleitung und siegte völlig verdient mit 4:0. Es ist zu hoffen, dass die Mannschaft auf diesem Niveau weiter spielen wird.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch(1), Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg, Christian Karmann(1), Maick Ngelor Antonio(2), Tobias Schmid, Fabian Glupe, Sebastian Wilmes, Jasper Haag



Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



 

21.10.2012: FC Phönix München - FC Unterföhring 1:10 (0:6)

Spielerisch überzeugende Leistung.


In der Begegnung beim FC Phönix München konnte die Unterföhringer B-Jugend vor Allem spielerisch überzeugen. Die Unterföhringer kamen durch ihr variables Kombinationsspiel und exakt gespielten Pässe aus dem Mittelfeld auf ihre schnellen Stürmer zu zahlreiche Torchancen. Schon nach vier Minuten ging der FC-Unterföhring in Führung. Zivan Zivanovic hatte einen Kopfball aus dem Mittelfeld punktgenau auf Christian Karmann platziert, der problemlos das 1:0 erzielte. Es folgten weitere Tore von Maick Antonio (14., 21. und 27. Min.), nochmals von Christian Karmann (33. Min.) und Fabian Glupe (40. Min.) zum hoch verdienten Halbzeitstand von 0:6. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Unterföhringer ihre spielerische Überlegenheit fortsetzten. Die wenigen Angriffe des FC Phönix wurden souverän vom Mittelfeld und der sehr sicheren Abwehr abgefangen. Besonders Jakob Romberg zeigte eine bemerkenswerte Leistung. Jakob war stets anspielbar, forderte die Bälle im Mittelfeld, dirigierte das Aufbauspiel mit großer Übersicht, spielte exakte Pässe in die Spitze und war auch defensiv immer am richtigen Ort. Durch ihre Überlegenheit konnten die Unterföhringer noch vier weitere Tore erzielen. Es trafen Tobias Schmidt aus spitzen Winkel (46. Min.), Jakob Romberg mit einem „Lupfer“ über den Torwart (48. Min.), Marc Holweck mit einem direkt verwandelten Eckstoß (53. Min.) und Zivan Zivanovic (76. Min). Nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr kam Phönix in der letzten Spielminute noch zum Ehrentreffer und Endstand von 1:10.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Ludwig Schmidt, Christian Berger, Marc Holweck(1), Patrick Guse, Zivan Zivanovic(1), Jakob Romberg(1), Christian Karmann(2), Maick Ngelor Antonio(3), Tobias Schmid(1), Fabian Glupe(1), Sebastian Wilmes, Aileen Lazarevic



Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

13.10.2012: FC Unterföhring - FC Alemannia München 15:0 (7:0)

Durchschnittliche Leistung ausreichend für hohen Sieg


Der B-Jugend reichte eine durchschnittliche Leistung für einen 15:0 Erfolg gegen den FC Alemannia München. Schon nach wenigen Minuten war die Überlegenheit des FC Unterföhring deutlich sichtbar. Ohne große Gegenwehr konnten die Unterföhringer Spieler fast beliebig kombinieren und zahlreiche Chancen erarbeiten. Die FC Alemannia beschränkte sich auf Verteidungsversuche und konnte in der ersten Halbzeit kein einziges Mal gefährlich vor dem Unterföhringer Tor erscheinen. Die wenigen Angriffsversuche wurden bereits im Mittelfeld abgefangen. Ende der ersten Halbzeit führte Unterföhring bereits mit 7:0.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es dem FC Alemannia nicht, das Spiel etwas offener zu gestalten. Die Unterföhringer kamen zu weiteren zahlreichen Torchancen. Da die Konzentration der Spieler immer weiter nachließ wurden die Pässe ungenauer und auch einige Chancen wurden leichtfertig ausgelassen. Am Ende gewann der FC Unterföhring trotz zahlreicher vergebener Torchancen und zwei verschossener Elfmeter gegen einen überforderten Gegner verdient mit 15:0. Ein höheres Ergebnis wäre sicher möglich gewesen.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger, Marc Holweck, Ludwig Schmidt, Patrick Guse, Zivan Zivanovic(1), Jakob Romberg(1), Tobias Schmid(1), Christian Karmann(4), Maick Ngelor Antonio(7), Sebastian Wilmes, Fabian Glupe(1), Aileen Lazarevic, Kai Lazarevic

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



09.10.2012: FC Unterföhring - FC RW Oberföhring 2:7 (2:3)

Eine Halbzeit ebenbürtig

 

Gegen einen der Favoriten der Liga hatte sich die Unterföhringer B-Jugend vorgenommen, zumindest den Gegner etwas zu ärgern und vielleicht sogar für eine Überraschung zu sorgen. Leider mussten die B-Jugend auf zwei wichtige Spieler (Tobias Schmid und Gianfranco Pocobelli) krankheits- bzw. verletzungsbedingt verzichten. Auch die Innenverteidigung bereitete Sorgen, da Chris Berger geschwächt durch eine starke Erkältung antreten musste. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit trotzdem ein offensiv geführtes, schnelles Spiel auf hohem Niveau mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 11. Minute köpfte Zivan Zivanovic nur knapp neben das Tor. Die Oberföhringer fielen besonders durch ihre schnell vorgetragenen Konter auf. Nach einem Missverständnis zwischen dem gegnerischen Torwart und einem Abwehrspieler schnappte sich Chris Karmann den Ball und verwandelte sicher zum 1:0. Bereits eine Minute später konnte Oberföhring durch einem Konter ausgleichen. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Maick Antonio verfehlte in Minute 24 das Tor nur knapp. Einen wiederum schnell vorgetragenen Oberföhringer Konter konnte Chris Rogge mit einer Glanzparade gerade noch abwehren, gegen den Nachschuss war er aber machtlos und so ging Oberföhring mit 2:1 in Führung. Fast hätten die Unterföhringer in der 27. Minute nach einer Kombination durch die gesamte gegnerische Abwehr zwischen Chris Karmann und Maick Antonio ausgeglichen, der Ball verfehlte das Tor nur knapp. Die Chancen der Oberföhringer konnte Chris Rogge, der besonders in der ersten Halbzeit eine Klasse Leistung zeigte, entschärfen bzw. wurden von der Unterföhringer Abwehr abgefangen. In der 38 Minute zirkelte Marc Holweck einen Freistoß exakt auf den Kopf von Maick Antonio, der dem Oberföhringer Torwart durch einen platzierten Kopfball keine Chance ließ und Maick glich zum 2:2 aus. Leider musste Unterföhring, wieder durch einen schnell vorgetragenen Konter kurz vor Halbzeitende noch das 2:3 hinnehmen.


Die Leistung der ersten Halbzeit konnten die Unterföhringerin in der zweiten Halbzeit nicht wiederholen. Dem an diesem Tag so starken Torwart rutschte ein Ball zur 4:2 Führung für Oberföhring unglücklich durch die Hände. Zwar konnten sich die Unterföhringer anfangs noch kleinere Torchancen erarbeiten, die gegnerische Abwehr stand aber stabil und die defensiven Mittelfeldspieler fingen die Unterföhringer Angriffsversuche souverän ab und machten ihrerseits Druck auf unsere Abwehr. Die Unterföhringer Gegenwehr wurde immer geringer, da half auch nicht, dass besonders Zivan Zivanovic bis zum Spielende vorbildlich um jeden Ball kämpfte. Oberföhring konnte noch weitere drei Tore zum Endstand von 2:7 erzielen.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger, Marc Holweck, Ludwig Schmidt, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg, Christian Karmann(1), Maick Ngelor Antonio(1), Sebastian Wilmes, Jasper Haag, Luca Iatrino, Fabian Glupe, Aileen Lazarevic

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer





07.10.2012: FC Unterföhring – DJK Sportbund Ost 33:2 (19:0)

Schützenfest gegen einen dezimierten und überforderten Gegner


Leider konnte die B-Jugend des DJK-Sportbund Ost an diesem Spieltag nur mit acht Spielern antreten. So entstand ein ungleiches Duell, das mehr den Charakter eines Trainingsspiels hatte. Bereits zur Halbzeit führte die Unterföhriger B-Jugend mit 19:0. Bemerkenswert war, dass die DJK Sportbund Ost trotz der Personalprobleme überhaupt angetreten ist und die Niederlage mit erstaunlicher Gelassenheit und Humor hinnahm.

 

Beim nächsten Heimspiel gegen einen Mitfavoriten der Liga, dem FC RW Oberföhring, steht unserer B-Jugend ein schweres Spiel bevor. Spielbeginn ist am Dienstag, 09.10.2012 um 18:00Uhr.

 

Es spielten: Chris Rogge(2), Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger(1), Marc Holweck(5), Patrick Guse(1), Zivan Zivanovic(3), Jakob Romberg(2), Christian Karmann(5), Maick Ngelor Antonio(2), Sebastian Wilmes(1), Jasper Haag(1), Luca Iatrino(2), Fabian Glupe(3), Aileen Lazarevic(4), Ludwig Schmidt(2)

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer



30.09.2012: FC Ismaning 2 - FC Unterföhring 2:2 (1:0)

Eine kämpferische und taktische Meisterleistung

 

16:0 hatte die B-Jugend des FC-Ismaning ihr Auftaktspiel gewonnen und so wusste man, dass man auf einen sehr starken Gegner treffen würde.  Erwartungsgemäß machten die Ismaninger von Anfang an Druck auf unsere Abwehr. Nur selten gelang es in der ersten Halbzeit durch eigene Angriffsversuche die Abwehr etwas zu entlasteten. Aber man merkte schon sehr bald, dass die Unterföhringer hervorragend auf ihren Gegner eingestellt waren und auch kämpferisch bereit waren, Alles zu geben. So ließ die Unterföhringer Abwehrfalle die gegnerischen Spieler und Trainer verzweifeln. Unzählige Male liefen die Ismaninger ins Abseits, spielerisch konnte unsere Abwehr heute kaum überwunden werden, zu stabil stand die Abwehr um die beiden Innenverteidiger Christian Berger und Felix Karsch und auch über die Außenpositionen war kaum ein Durchkommen. Die im letzten Spiel noch etwas kritisierte Abstimmung in der Abwehr stimmte heute und auch das Mittelfeld verteidigte wirkungsvoll. Leider mussten die Unterföhringer dann doch noch das 1:0 hinnehmen. Ein Freistoß, der eigentlich schon entschärft war, landete unglücklich im Tor.
Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich Maick Antonio gegen mehrere Gegenspieler durchsetzten und wurde vom gegnerischen Torwart im Strafraum von den Beinen geholt. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, den Christian Karmann zum Ausgleich verwandelte. Die Ismaninger wirkten geschockt und überrascht durch den Ausgleich und schon zwei Minuten schickte Zivan Zivanovic während eines erneutem Konters Christian Karmann steil Richtung Ismaninger Tor.  Christian erhöhte zur 2:1 Führung für Unterföhring. Jetzt begann ein Spiel, das kaum an Spannung und Dramatik zu überbieten war. Ismaning erhöhte den Druck, aber die Unterföhringer Abwehr stand stabil. Es ergaben sich im weiteren Verlauf einige hervorragend gespielte Konter für die Unterföhringer. Mit etwas mehr Glück hätte man durchaus mit 3:1 in Führung gehen können. Christian Karmann verfehlte in der 56 Minute das Tor nur knapp, 2 Minuten später ergab sich eine weitere Großchance nach einem schnellen Konter. Ein offener Schlagabtausch folgte mit leichten Vorteilen bei den Torchancen für Unterföhring.  Der gerade in der ersten Halbzeit hervorragende Schiedsrichter leitete das Spiel bis zur 65. Minute souverän. Leider übersah er dann eine eindeutige Abseitsstellung eines Ismaninger Angreifers. Sogar die gegnerischen Trainer konnten diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Nach einer mehrere Meter weiten Abseitsstellung glichen die Ismaninger zum 2:2 aus. Ismaning versuchte jetzt noch mehr Druck aufzubauen. Aufopferungsvoll verteidigten die Unterföhringer das Unentschieden. So räumte z.B. Gianfranco Pocobelli, der eigentlich schon verletzt hätte ausgewechselt werden sollen, einige Male in höchster Not energisch kurz vor der Strafraumgrenze ab und zeigte auch kämpferisch eine bemerkenswerte Leistung. Die beiden defensiven Mittelfeldspieler Zivan Zivanovic und Jakob Romberg kämpften um jeden Ball und für jede Entlastung der Abwehr, die Innenverteidigung mit Felix Karsch und  Christian Berger stand stabil und verteidigte hoch konzentriert und effektiv, in der Außenverteidiger Position konnte Marc Holweck in der Schlussphase durch mehrere weite Befreiungsschläge Zeit gewinnen und auch Ludwig Schmidt, der inzwischen für den verletzten Florian Karsch eingewechselt wurde, zeigte eine starke Partie. Auch unsere neuer Torwart Chris Rogge überzeugte mit einer starken Leistung und rettet mehrmals vor den heranstürmenden Angreifern.
Die B-Jugend erreichte durch eine taktische und kämpferische Meisterleistung ein verdientes Unentschieden gegen einen spielerisch starken Mitfavoriten der Liga . Mit etwas Glück hätte das Spiel durchaus auch gewonnen werden können. Auf die Leistung in diesem Spiel kann die Unterföhringer B-Jugend zurecht stolz sein.

 

Es spielten: Chris Rogge, Florian Karsch, Felix Karsch, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg, Gianfranco Pocobelli, Fabian Glupe, Christian Karmann(2), Maick Ngelor Antonio, Sebastian Wilmes, Luca Iatrino, Ludwig Schmidt, Aileen Lazarevic

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer

 

 

 

15.09.2012: FC Dreistern - FC Unterföhring 2 : 4 (0 : 1)

Geglückter Saisonstart der B-Jugend

 

In der ersten Halbzeit begann die B-Jugend, nachdem wesentliche Mannschaftsteile im Vergleich zur letzten Saison neu formiert werden mussten, besonders in der Abwehr zunächst etwas unsicher. Begünstigt durch einige Stellungsfehler ergaben sich für den FC-Dreistern drei größere Chancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Immer wieder mussten vom Unterföhringer Trainer Anweisungen an die Abwehr gegeben werden um weitere Stellungsfehler zu vermeiden und die schnellen Konter der FC-Dreistern Stürmer in Griff zu bekommen. Offensiv konnte die Unterföhringer B-Jugend von Anfang an überzeugen. Besonders über die linke Außenposition konnten Tobias Schmid und über die Mitte Maick Antonio Druck auf die gegnerische Abwehr aufbauen. In der 21. Minute setzte sich Maick Antonio gegen mehrere gegnerische Spieler durch und passte punktgenau auf den freistehenden Christian Karmann, der den Ball unbedrängt zum 1:0 verwerten konnte.

In der zweiten Halbzeit setzten die Unterföhringer Spieler ihr druckvolles Spiel weiter fort. Auch die Abwehr stabilisierte sich immer mehr. In der 20. Minute gelang Maick Antonio das jetzt verdiente 2:0.

Leider kam der FC-Dreistern durch einen Konter kurz darauf zum Anschlusstreffer zum 2:1 (21. min). Die Antwort des FC-Unterföhring kam schon 2 Minuten später. Jasper Haag setzte sich im rechten Mittelfeld mit einer Körpertäuschung geschickt gegen seinen Gegenspieler durch und spielte einen weiten Pass exakt auf Maick Antonio, der scheinbar mühelos das 3:1 erzielte. Nach eigener Balleroberung konnte Maick in der 29. Minute sogar noch auf 4:1 erhöhen. In der letzten Minute gelang es dem FC-Dreistern durch einen berechtigten Elfmeter noch auf 4:2 zu verkürzen.

Die B-Jugend wusste durchaus am ersten Spieltag zu überzeugen, auch wenn noch vereinzelt Abstimmungsprobleme in Mittelfeld und Abwehr zu erkennen waren. Der Sieg war verdient, die gesamte Mannschaft steigerte sich im Verlauf des Spiels, die Abwehr gewann an Stabilität, offensiv wurde der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt.

 

Es spielten: Chris Rogge, Felix Karsch, Christian Berger, Marc Holweck, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg, Gianfranco Pocobelli, Tobias Schmid, Christian Karmann(1), Maick Ngelor Antonio(3), Sebastian Wilmes, Jasper Haag, Luca Iatrino

 

Trainer: Stefan Behr

 

Bericht: Harry Bauer