Berichte

 

U10: Sechster beim Concordia Olydorf-Cup 2013

 

Sehr ordentlicher Auftritt

 

Mannschaften aus dem ganzen Süden Deutschlands traten bei diesem Turnier an, das mit dem Etikett „Jahrgang 2003 stark“ versehen war. Reutlingen, Untertürkheim und Würzburg waren an diesem sonnig-warmen ersten Julisamstag genauso dabei wie die Teams aus Rosenheim, Landshut, Memmingen und Ulm. Und der Gruppensieg in der Vorrunde nach einem Unentscheiden und zwei Siegen ist schon mal aller Ehren wert, vor allem, nachdem die halbe Mannschaft unter der Woche mit Fieber im Bett gelegen hatte. Marco und Max trugen sich bei den 1:0-Siegen jeweils als Torschützen ein und nach dem durchwachsenen Auftaktspiel kann man der ganzen Mannschaft attestieren, sich g’scheit ins Turnier hineingearbeitet zu haben.

 

In der Zwischenrunde hatten die Jungs etwas Pech. Nach einer 0:1-Niederlage gegen den späteren Finalisten Fürstenfeldbruck konnten sie eine klare Überlegenheit gegen Gastgeber Concordia nicht in einen Sieg ummünzen (0:0), und auch die noch klarere Überlegenheit gegen den späteren Turniersieger Rosenheim führte nur zu einem 1:1 (Torschütze Tim). Schade, das Halbfinale wäre nach diesen guten Leistungen verdient gewesen, und dafür hat nur ein einziges Tor gefehlt. Im abschließenden Spiel um Platz 5 war die Lauft dann allerdings raus. Fazit von Nik Koch zum Turnierende: „Ihr könnt den Platz erhobenen Hauptes verlassen.“

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Marco Govedarica, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

 

 

U10: SpVgg Höhenkirchen - FC Unterföhring 5 : 1

 

Den Mantel des Schweigens …

 

…wollen wir gern über die erste Viertelstunde dieser Partie breiten. Die Defensivleistung der gesamten Mannschaft von Nummer 1 bis 10 war indiskutabel, die Jungs steckten sich gegenseitig mit ungewöhnlicher Nervosität an, es wurden keine Zweikämpfe geführt, die eigenen Pässe kamen nicht an und das rächt sich gegen einen guten Gegner mit fünf Gegentoren (5:0) innerhalb von fünfzehn Minuten. Das Spiel war gelaufen und in der Pause wurde es als Erfolg bewertet, dass während der letzten zehn Minuten kein Gegentor gefallen war.

 

Da hatte man aber schon gespürt, dass zumindest die kämpferische Einstellung etwas besser geworden war. Und wie es geht, zeigte unsere E 2 dann in der zweiten Hälfte. Zwar konnte sie sich kein Übergewicht erarbeiten, aber sie sorgte mit konsequenterer Abwehrarbeit, bei der man sich gegenseitig aushalf und die Räume zustellte, dafür, dass Höhenkirchen erheblich weniger Chancen hatte. Zwangsläufig ergaben sich dadurch auch ein paar gute Angriffe durch unsere Jungs. Sotha schloss einen davon mit dem Ehrentreffer ab - ein schöner, und jetzt auch verdienter Lohn - und traf kurz danach auch noch per Linksschuss den Pfosten. Die Partie von Spielminute 16 bis 50 haben die Unterföhringer also sozusagen mit 1:0 gewonnen. In der Tabelle kann dies aber leider nicht berücksichtigt werden.

 

Aufstellung: Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

 

 

U10: FC Unterföhring – FC Stern München 2 : 5

 

Kräftemessen mit einem starken Gegner

 

„Hätten sie in der ersten Hälfte zwei Tore mehr geschossen, und in der zweiten eines der Gegentore vermieden, wäre es ein Unentschieden gewesen.“ Der Kommentar vom Spielfeldrand stimmt natürlich und eine Mutter vertrat auch die Ansicht, dass unsere E2 die bessere Mannschaft gewesen sei. Nun ja, man muss den Gästen von Stern München schon attestieren, dass sie über eine komplette Mannschaft mit schnellen und technisch starken Spielern verfügen, die über die gesamte Spieldauer mit klaren Spielzügen über das Feld kombiniert. Das können unsere Jungs auch, aber am heutigen Tag gelang dies gegen den starken Gegner halt nur in zwei starken Zehn-Minuten-Phasen jeweils zum Ende der Halbzeiten.

 

Das Spiel begann eigentlich recht vielversprechend, als Ramon nach einer Ecke von Max beim Kopfball nur knapp über das Tor zielte. Die folgende Viertelstunde gehörte aber Stern; einige gute Chancen blieben ohne Torerfolg, gegen einen tollen direkten Freistoß war aber kein Kraut gewachsen. Diesen Rückstand konnten unsere Jungs allerdings schnell ausgleichen: Leandros langen Ball hob Engin herrlich über den herauslaufenden Torwart. Stern blieb aber spielbestimmend und ein schneller Angriff über den ganzen Platz wurde erfolgreich abgeschlossen; kurz darauf erhöhten die Gäste sogar auf 1:3. Dann kam die erste starke Phase unserer Jungs, in der sie sich eine Überlegenheit erarbeiten konnten, und auch eine Reihe großer Möglichkeiten. Max scheitert mit tollem Schuss von der Strafraumkante am Torwart, Leandro nimmt einen Eckball von Daniel per Volleyschuss ab – links vorbei, Engin taucht allein vor dem Tor auf – rechts vorbei. Zu dieser Zeit konnten die FCUler den Gegner so beschäftigen, dass Stern kein geordneter Spielaufbau mehr gelang und da hätten die Jungs auch ein oder zwei Tore erzielen können. „Hätten“, und damit sind wir wieder bei dem Kommentar vom Spielfeldrand. Für die zweite Halbzeit konnte man aber hoffen.

 

Anfang der zweiten Hälfte schlief aber leider unsere gesamte Defensive bei einem Einwurf fast auf Höhe der Eckfahne und ehe das Spiel richtig losgegangen war, stand es 1:4. Stern war wieder stärker und schoss aus allen Lagen auf das Tor. Ein Torwart kann sich in solch einer Situation ja mal zeigen: Rafi hielt ein paar schöne Bälle, wäre aber über weniger Gegentore sicher glücklicher gewesen. Und das 1:5 sollte auch noch fallen. Und als sich Tim in dieser Phase sogar zu einem Schussversuch hinter der Mittellinie hinreißen lies (der gar nicht mal schlecht war, er hat ja eine tolle Schusstechnik), hatte man schon den Eindruck, dass dies mangels eigener gelungener Spielzüge der letzte, ein bisschen verzweifelte Versuch war. Aber die Jungs kamen noch einmal ins Spiel: Sotha klaut einem gegnerischen Verteidiger den Ball und erzielt das 2:5; Ramon setzt sich mehrfach durch und Daniel köpfelt nach einem Leandro-Freistoß knapp über die Latte.

 

Trotzdem: Der Sieg von Stern war verdient. Wenn unsere E2 aber ihre Möglichkeiten über die gesamte Spielzeit abruft, kann sie auch solche Gegner schlagen.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci, Christoph Vogl.

 

 

 

 

Derbysieg gegen den FC Ismaning in der Allianz Arena 20.05.13
 
Nur 1 Tag nach dem Turniersieg in Feldmoching spielten unsere Jungs in der Allianz Arena gegen den FC Ismaning. Die Beine waren nach sieben Spielen am Vortag ziemlich schwer, dennoch kontte unsere  E2-Jungend das Spiel mit 4:0 für sich entscheiden. Die 1:0 Führung erzielte Sebastian nach einer Vorlage von Aymen. Nach einem Zuspiel von Tim konnte Max das 2:0 markieren. Die weiteren Tore zum 3:0 und 4:0 erzielten Ramon und Max jeweils nach einem Zuspiel von Engin. Ein Lob auch an Raphi, der mit mehreren Paraden ein Gegentor verhinderte. Es war wieder ein schönes Erlebnis für die Kids, auf dem Rasen des großen FC Bayern München Fußball zu spielen. Vielen Dank an den FC Ismaning für die Einladung. 
       
 

E2 – Jungend – Turniersieg in Feldmoching 19.05.13


Beim Auftaktspiel gegen den SV Riedmoos konnte Tim nach einem Eckstoß von Max bereits in der 3. Min. das einzige Tor im Spiel erzielen. Der FC Unterföhring erspielte sich zwar noch zahlreiche Torchancen, konnte diese jedoch nicht mehr in Tore ummünzen.
Nach dem Auftaktsieg spielten unsere Jungs gegen den SVG Gündin In der 3. Min. konnten die Zuschauer das Konterspiel unserer Elf bewundern. Über zwei Stationen wurde der Spielball in den gegnerischen Strafraum gespielt. Anschließend passte Max auf Ramon und dieser erzielte kaltschnäuzig das 1:0 für seine Mannschaft. Nur 1. Min. später konnte Max mit einem direkt verwandelten Eckstoß das 2:0 erzielen. Was für ein Schlitzohr! Den nächsten Treffer für den FCU markierte Sotha (8 Min.) nach einem Zuspiel von Engin. Kurz vor dem Spielende netzte Ramon nach Vorlage von Aymen zum 4:0 Endstand ein.
Im dritten Spiel ging es nun gegen den TSG Pasing. Nach zwei vergebenen Großchancen in den ersten Min. konnte Max einen „tödlichen Pass“ auf Ramon spielen, dieser erzielte mit einem schönen Tor aus der Drehung die Führung für den FCU. Nur 1. Min. später traf Sebastian mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe zum 2:0 für seine Elf. Nach einem Foul an Ramon gab es in der 8. Min. Strafstoß für den FCU, diesen verwandelte Max souverain. In der letzten Spielminute klingelte es erneut im Kasten des Gegners, da Leandro nach einem Eckstoß von Max mit einem wuchtigen Kopfball das  4:0 für unsere E2-Jugend köpfte.  
In der nächsten Partie ließ der FC Unterföhring dem FC Anadolu, deren Mannschaft vorwiegend durch rüde Fouls auffiel, keine Chance.  Nach einem schönen Diagonalpass von Max erzielte Ramon eiskalt die 1: 0 Führung für den FCU (3. Min.). Anschließend konnte unser Keeper Maxi Getzreiter in der 6 Min. mit einer Glanzparade den Ausgleichstreffer verhindern. Kurz danach bedrängte Engin einen Abwehrspieler vom FC Anadolu, dieser wollte den Ball zu seinem Torwart spielen, doch Max war schneller und lief alleine auf das Tor zu, leider wurde unser Spieler im Strafraum brutal gefoult und musste verletzt aus dem Spiel ausscheiden. Den fälligen Strafstoß konnte unsere Elf leider nicht verwandeln. Kurze Zeit später erzielte Tim nach schönem Kombinationsspiel mit Engin und Ramon  die 2:0 Führung. Anschließend wurde unserem Gegner nach einem Foul außerhalb des Strafraums  ein Strafstoß zugesprochen, der verschossen wurde. Gleich im Gegenzug markierte Engin (14. Min.) nach einem Zuspiel von Ramon den Treffer zum 3:0 Endstand.
Auch die nächste Begegnung gegen den FT Gern entschieden unsere Jungs für sich. Die Tore erzielten Tim (4. Min.) und Ramon (12. Min.).
Dann mussten unsere Jungs gegen den Gastgeber SpVgg Feldmoching spielen und gleich in der 1. Min. erzielte Sotha nach Zuspiel von Max die 1:0 für den FCU. Doch nach einem Abwehrfehler glich die SpVgg aus. Danach erzielte Ramon nach Vorlage von Tim den 2:1 Führungstreffer. In der 12. Min. zeigte Engin viel Übersicht und spielte zum freistehenden Max, dieser ließ sich nicht lumpen und traf zum 3:1 Zwischenstand. Das nächste Tor zum 4:1 erzielte Ayman (14. Min.) nach klasse Vorarbeit von Ramon. Den Treffer zum 5:1 Endstand (15. Min.) markierte erneut Aymen.
Auch im letzten Spiel gegen den FC Teutonia München waren unsere Jungs siegreich. Das goldene Tor erzielte Ramon nach einer Vorlage von Max. Der FCU gewann das Turnier nach einer super Mannschaftsleistung mit 21 Punkten (7 Siege) und 20:1 Toren.
Es spielten: Abdeltam Aymen (2), Bosch Sebastian (1), Dohmann Ramon (7), Dohmann Leandro (1), Getzreiter Maxi,  Ichiki Sotha (2), Koch Tim (3), Potocnik Max (3), Romanci Engin (1)

 

 

 

U10: ESV München Ost – FC Unterföhring 0 : 4

Zehn ganz starke Minuten

Zwei Drittel der Spielzeit waren schon abgelaufen und noch immer bestand die Gefahr, dass München Ost mit einem Lucky Punch ein Tor erzielen und alle drei Punkte zuhause behalten würde. Zwar hatten unsere Jungs bis dahin noch nicht mit einer besonders gepflegten Spielweise überzeugt; es war ein eher zerfahrenes Spiel, aber mit einer Vielzahl an hochkarätigen Chancen für Unterföhring. Es ließe sich über mehrere sogenannte Hundertprozentige von Max, Sotha, Ramon, Engin, Aymen, Tim und Daniel berichten, Szenen, in denen der Stürmer allein auf den Torwart zulief, in denen nur die Latte getroffen oder das Tor verfehlt wurde. Der ESV hatte keine Möglichkeiten, allerdings einen Torwart, der den Ball so weit über das Feld schlagen konnte, dass der wohlwollende Statistiker ein paar „Strafraumszenen“ für die Heimmannschaft notierte.

Kein zählbarer Erfolg zunächst also für unsere E2. Hatten sich unsere Jungs durch die etwas seltsamen Abläufe (keine Kabine, keine Begrüßung durch einen Verantwortlichen des gastgebenden Vereins, ein holpriger, unebener Boden, der den Namen Rasen nur an einigen Stellen verdiente, der Aufbau von Toren und Spielfeldbegrenzungen erst, als der Anpfiff schon längst hätte erfolgen sollen) doch so aus dem Konzept bringen lassen? Ab der 33. Minute zeigten sie Ihren Gegnern dann allerdings, wo der Bartl den Most holt.

Tim spielt aus der linken Abwehrseite einen langen diagonalen Ball auf Sotha, der sich über den rechten Flügel durchsetzt und Ramon mit einer mustergültigen Flanke bedient; Ramon schließt souverän ab. Zwei Minuten später ist es wieder Sotha, der von rechts flankt; als Torschütze dürfen wir Daniel festhalten. Eine Minute später: Tim spielt aus der linken Abwehrseite einen langen diagonalen Ball auf Sotha, der sich über den rechten Flügel durchsetzt und Ramon mit einer mustergültigen Flanke bedient; Ramon schließt souverän ab. „Der Schreiberling wiederholt sich“, sagen Sie? Fragen sie die Zuschauer, die dabei waren; das 0:3 glich dem 0:1 wie ein Ei dem anderen; im Fernsehen hätte man vermutet, dass der Regisseur eine verspätete Wiederholung des ersten Treffers zeigt. Jetzt waren die Unterföhringer im Spiel und riefen mühelos die im Training geübten Spielzüge ab. Beim 0:4 schließlich gelangte Rafis überlegter Abschlag über Max und Tim zu Aymen, der ein schönes Kopfballtor erzielte.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg. „Seht Ihr, was passiert, wenn Ihr Fußball spielt?“ fragte Nik Koch seine Schützlinge nach dem Spiel. Wir haben’s gesehen: Dann fallen reihenweise Tore für unsere Jungs. Aber fangt doch beim nächsten Mal ein bisschen früher damit an.

Aufstellung: Aymen Abdeltam. Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

 

U10: FC Unterföhring – FC Ismaning 0 : 6

 

Auf der Suche nach den positiven Aspekten

 

Die Niederlage in der zweiten Halbzeit (0:2) war nur halb so hoch wie die in der ersten (0:4). Das Strafstoßschießen nach dem Spiel wurde gewonnen. Rafi hielt einige tolle Bälle. Die kämpferische Einstellung in Hälfte zwei war okay. Es hat nicht geregnet. Schnitzel, Schweinebraten und Kasspatzen beim Neuwirt haben gut geschmeckt.

 

Trotzdem: Das erste Spiel der Rückrunde in einen Sieg umzumünzen, ist nicht ganz leicht. Die Gruppen waren ja neu gemischt worden und unsere siegverwöhnte E2 hat sich dank der überzeugenden Herbstpartien künftig mit ebenso siegverwöhnten Gegnern zu messen. Für die fußballerische Entwicklung unserer Jungs ist das der richtige Weg; mit Ismaning scheint im ersten Spiel aber gleich ein Schwergewicht zu Gast gewesen sein. Während aus dem ersten Durchgang also nur von einer echten Unterföhringer Chance berichtet werden kann (Basti setzte sich am rechten Flügel durch, sein Schuss wurde aber vom gegnerischen Torwart mit den Fingerspitzen abgelenkt) und von überlegenen Ismaningern, die gleichmäßig über die Spielzeit verteilt vier Tore erzielten, bekam unsere E2 in der zweiten Hälfte etwas mehr Zugriff auf das Spiel. Dicke Chancen von Max, Engin, Sotha und Ramon sowie ein Lattentreffer von Tim legen hiervon Zeugnis ab. Die größere Ball- und Passsicherheit der Ismaninger und ihr höheres Tempo wurden dennoch mit zwei weiteren Toren belohnt.

 

Zu sehen war jedoch: Mit der richtigen Einstellung und Konzentration über die ganze Dauer der Partie könnten unsere Jungs an einem guten Tag auch mit so einem Gegner mithalten. Aber in der stärkeren Gruppe werden Siege sicher nicht mehr im Spaziergang erreicht; sie müssen errungen werden.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Marco Govedarica, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

 

U 10: Dritter Platz beim Garchinger Hallenturnier

 

Nach Anlaufschwierigkeiten mit starkem Finish

 

Im ersten Turnier nach dem heimischen Janus Cup, bei dem ja leider nur Platz fünf erreicht wurde, ging es darum, wieder Vertrauen ins eigene Spiel zu gewinnen. Die grün-orange-farbene Garchinger Halle schien hierfür der richtige Ort zu sein; hier hatten unsere Jungs schon viele gute Spiele gezeigt und wir Eltern überlegten, ob wir unsere Stammplätze auf der Tribüne nicht langsam mit Namensschildern versehen könnten.

 

Doch der Auftakt misslang: Ein etwas zerfahrenes Spiel gegen SV Olympiadorf Concordia, den späteren Turnierzweiten, ging mit 0:1 verloren; während der ersten fünf Minuten kamen die FCUler nicht über die Mittellinie. Dass gegen Ende der Partie Max den Ball gegen das rechte und Leandro gegen das linke Lattenkreuz hämmerte, machte allerdings Mut für die nächsten Spiele. Beim 1:1-Unentschieden gegen den SV Lohhof (Turniersieger) war dann schon wieder eine spielerische Linie zu sehen: Tims Ausgleichstor fiel nach einem starken Doppelpass mit Aymen. Und ab dem dritten Spiel waren die Jungs wach: In der Defensive brannte nichts an, weil Christoph immer wieder gut die Wege verstellte und Rafi, der heute stolz die Kapitänsbinde trug, ein sicherer Rückhalt war. Vorne wühlte Sebastian auf ungewohnter offensiver Position und Leandro, Tim, Aymen und Leon trugen sich in die Torschützenliste ein. Das Gegentor zum 4:1 mit dem Schlusspfiff war zu verschmerzen.

 

Gegen die Hausherren vom VfR Garching erspielte sich Nik Kochs Mannschaft ein klares 3:0; Leandro war zweimal erfolgreich und Aymen stellte den Schlussstand her. Im abschließenden Spiel gegen den TSV Dachau 1865 war es noch einmal etwas enger, als unsere E2 früh in Rückstand geriet. Tim glich aber postwendend aus und die Jungs überzeugten danach mit einer starken kämpferischen Leistung. Mit Max’ hochverdienten Siegtor zum 2:1 war dann der dritte Platz gesichert; die Serie guter Turnierergebnisse in unseren Nachbargemeinden Ismaning und Garching wurde fortgesetzt.

 

Aufstellung: Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Leandro Dohmann, Leon Ertl, Tim Koch, Max Potocnik, Christoph Vogl.

 

 

 

 



U 10: Fünfter beim Janus TV-Cup

 

Da wäre wohl mehr drin gewesen

 

„Guter Einstieg ins Turnier“ erklärte der Jugendleiter. „Ned Guad“, grummelte der Trainer. Sie hatten das gleiche Auftaktspiel gesehen, aber Stefan Wilmes reihte den 2:0-Sieg in der ersten Partie gegen Eintracht München (Tore von Engin und Max) in den Kontext der bisherigen, guten Janus-Cup-Ergebnisse seiner Jugendmannschaften ein, Nik Koch ärgerte sich darüber, dass seine Schützlinge in diesem Frühspiel in einigen Szenen ein wenig, nun ja, schlafmützig zu Werke gegangen waren.

 

Ganz anders in der Partie gegen Finsing: Ramon spielt schon nach wenigen Minuten einen Zuckerpass auf Max, dessen Schussversuche zweimal vom Pfosten und einmal von den Fäusten des Finsinger Schlussmanns zurückprallen. Kurz danach erzielt Ramon das 1:0, das ihm aber aberkannt wird, weil er sich vorher seines Gegenspielers unter Einsatz seiner Hände entledigt hat. Aber auch Finsing ist stark und erspielt sich mehrere gute Tormöglichkeiten. In der vierten Minute geraten unsere Jungs dann in Rückstand. Schön, dass sie geduldig weiterarbeiten und durch Leandros bemerkenswerten Weitschuss-Treffer belohnt werden. Pech, dass sie im direkten Gegenzug wieder ein Tor kassieren und Finsing bald darauf sogar mit 3:1 in Führung geht. Die Drangphase der FCUler bringt immerhin noch ein Tor durch Tim, der sich in dieser Spielphase – vermutlich außerhalb des taktischen Konzepts, aber halt erfolgreich - als Stoßstürmer betätigt. Zum Ausgleich reicht’s aber nicht mehr. Schade, da schienen ein oder sogar drei Punkte durchaus im Bereich des Möglichen.

 

Für den Einzug ins Halbfinale hätte dann ein Unentschieden gegen Ismaning gereicht. Zwei dicke Chancen hatten unsere Jungs auch: Eine klasse Kombination zwischen Engin und Daniel führte aber ebensowenig zu einem Tor wie Max’ Riesenchance, als er allein auf den gegnerischen Schlussmann zulief. Rafi hatte seine Mannschaft nach frühem Rückstand mit ein paar guten Reaktionen zumindest in Schlagdistanz gehalten, aber der Ausgleich wollte nicht glücken. 16 Sekunden vor Schluss erzielte Ismaning das 2:0.

 

Im Spiel um Platz 5 gegen Dorfen wollten es unsere Jungs aber noch einmal wissen. Und diese Partie verlief dann ganz eindeutig. Ramon zog den Ball nach drei Sekunden knapp am Tor vorbei. Nach weiteren Chancen erzielte Engin dann die Führung, Daniel erhöhte nach elegantem Sololauf und Sotha stellte den Schlussstand von 3:0 nach schönem Schrägpass von Sebastian her.

 

Auch auf die Gefahr hin, dass wir das schon in den letzten Jahren geschrieben haben: Irgendwie wäre mehr drin gewesen. Dennoch: Die in der Gruppe vor dem FCU platzierten Mannschaften machten im Finale den Turniersieger unter sich aus und so blieb zumindest der Trost, dass die FCUler wohl in der stärkeren Gruppe gestartet waren.

 

Bleibt noch zu erwähnen, dass wir wieder ein perfekt organisiertes Turnier (der Ausfall der Tonanlage wurde mit kreativen Texten auf der Anzeigetafel kompensiert) und souveräne Schiedsrichterleistungen gesehen haben.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sabastian Bosch, Daniel Davidson, Leadro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 

 

 



U10: Respektabler Dritter im Garchinger Hallenturnier

 

Der Showdown fand eigentlich schon im dritten Gruppenspiel statt. Unsere Jungs hatten nach einem souveränen Auftakt gegen Lohhof (3:0-Sieg nach Toren von Engin, Aymen und Max) das Spiel gegen die Gastgeber aus Garching 1:2 verloren: Trotz einer starken Leistung der ganzen Mannschaft hatte es nur zu einem Tor durch Max gereicht. Gegner war dann der TSV Grünwald, der sich bis dahin mit zwei hohen Siegen gegen Lohhof und Garching als stärkste Mannschaft dieser Gruppe erwiesen hatte.

 

Doch das gute Gefühl, das die Elternschar aus den ersten beiden Spielen mitgenommen hatte, trog nicht: Zwar geriet unsere E2 schon nach einer Minute in Rückstand, die Einstellung stimmte aber. Tim zog den Kampf um den Ball von links hinten bis in die äußerste rechte Ecke des Spielfelds durch und legte ihn Max so maßgerecht auf, dass dieser aus kurzer Entfernung ausgleichen konnte. Bei gegnerischem Ballbesitz machten Sotha, Leandro, Tim und Jan die Räume ganz eng; dadurch versiegten die Grünwalder Angriffsbemühungen im Spielfeldzentrum. Die Offensivkräfte Engin, Aymen, Max und Ramon störten früh und die gute Mannschaftsleistung wurde durch einige klasse Paraden von Rafi komplettiert. Fast zwangsläufig erzielten unsere Jungs noch zwei Tore: Zuerst Tim, der den Ball fast ins Tor trug und kurz vor Spielende wieder Max, als er nach einem regelrechten Scheibenschießen auf die Bande und den gegnerischen Schlussmann endlich die Lücke fand.

 

Diese starke Leistung konnten unsere FCUler im Halbfinale leider nicht wiederholen. Zwar zeigten sie ein paar recht sehenswerte Spielzüge, aber man spürte, dass das Defensivgefüge irgendwie wackeliger stand. Es gelangen viel weniger Balleroberungen und die Sicherheit wollte sich auch nach Tims Führungstreffer nicht einstellen. So erzielten die Ismaninger zunächst noch den Ausgleich und entschieden die Sudden-Death-Nachspielzeit nach zwei Minuten für sich.

 

Im Spiel um Platz 3 trafen die Jungs dann wieder auf Grünwald. Aber dieses Mal war es ein Spiel ohne rechte Linie, dafür mit vielen Fouls und harten Szenen. Dramatisch war es dennoch, denn nach einem 0 : 0 in der regulären Spielzeit sollten fünf Minuten Nachspielzeit und die Reduzierung der Mannschaftsstärken auf zwei Feldspieler erforderlich sein, bevor es zur Entscheidung durch den Linksschuss unseres Hallenkönigs Tim in den rechten Winkel kam. Platz 3, ein super Ergebnis in einem Turnier, das weitgehend von Spielern bestritten wurde, die ein Jahr älter als unsere Jungs waren.

 

Aufstellung: Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik, Engin Romanci.



 

 

 

U-10 Turnier beim FC Ismaning 09.12.12

Turniersieg in Ismaning


Die ersten beiden Begegnungen gegen Grafing (Tore: Max und Engin) und Poing (Tore: Ramon und Tim) entschieden unsere Jungs in der Vorrunde mit jeweils 2:0 für sich. Als Gruppensieger musste unsere U10 im Halbfinale gegen Ismaning antreten.

Der FC Ismaning ging im Derby in der 1. Min. schnell in Führung. Dann kam der große Auftritt von Tim! Zuerst erzielte er nach eine Vorlage von Ramon den Treffer zum 1:1 Ausgleich. Dann netze Tim einen Abpraller aus der Drehung zur 2:1 für den FCU ein. Anschließend konnte der Ismaninger Torwart den Schuss von Ramon nur abwehren und wieder war Tim zur Stelle und erzielte den ersten Hattrick seiner Karriere! Das 4:1 für den FC Unterföhring konnte Daniel markieren. Gleich danach erkämpfte sich Engin auf der linken Spielhälfte der Gastgeber den Ball und schlenzte diesen am Torwart vorbei zum 5:1 ins Tor. Kurz vor dem Ende der Partie marschierte Daniel auf der rechten Außenbahn die Linie entlang und erzielte im Fallen den Treffer zum 6:1 Endstand.
Im Finale traf unsere Elf erneut auf Grafing. Beide Mannschaften spielten in diesem Finale sehr stark, daher war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Die beste Chance in der regulären Spielzeit hatte Max. Doch sein Schuss in der 2. Min. sprang vom Innenpfosten wieder auf das Spielfeld. Somit ging das Spiel in die Verlängerung und wurde mit einem „Golden Goal“ entschieden. Den Siegtreffer für den FCU leitete Engin ein, indem er auf seinen freistehenden Mannschaftskameraden Ramon passte, dessen Schuss wurde noch Abgewehrt und es war erneut Tim, der mit seinem Nachschuss  den Treffer erzielte und somit seine Mannschaft zum Turniersieg schoss. Es war ein gelungenes Turnier, beidem unsere U10 mit einer geschlossenen und sehr guten Mannschaftsleistung diesen für sich entschied.
Es spielten: Bircks Raphi, Bosch Sebastian, Davidson Daniel (2), Dohmann Leandro, Dohmann Ramon (1), Koch Tim (5), Potocnik Max (1), Romanci Engin (2)

 

 

 



 U10: FC Unterföhring – TSV Trudering 5 : 2(2:0)

 

Beinahe ein Spiel für’s Phrasenschwein

 

„Jetzt wird’s aber Zeit,“ rief Trainer Nik Koch in der 17. Spielminute, und er hatte Recht. Seine Jungs hatten zu diesem Zeitpunkt schon eine ganze Wagenladung voll hochkarätiger Chancen ausgelassen. Sie waren allein auf den Truderinger Torwart zugelaufen, hatten Kopfbälle nach guten Flanken knapp neben das Tor und an Pfosten und Latte gesetzt. Offenbar wollte Sotha verhindern, dass einer der Zuschauer für den Spruch „Wenn man vorne die Tore nicht macht, rächt sich das üblicherweise“ ein Fünfmarkstück ins Phrasenschwein werfen muss; er setzte sich unwiderstehlich über den rechten Flügel durch und konnte im Strafraum vom gegnerischen Torwart nur durch ein Foul gebremst werden. „Der Gefoulte darf niemals selbst schießen“ wäre nach einem verschossenen Strafstoß sicher kommentiert worden, aber Sotha verwandelte sicher. Bis zur Pause blieben noch ein paar gute Möglichkeiten ungenutzt, doch das 2 :0 fiel trotzdem: Sotha flankte von rechts über Freund und Feind hinweg, so dass Max, der am langen Pfosten lauerte, nur noch ins leere Tor zu köpfen brauchte.

 

Erst kurz nach der Pause sahen die mitgereisten Truderinger den ersten Angriff ihrer E-Jugend-Mannschaft; das Tor fiel aber erneut für den FCU: Basti erkämpfte sich den Ball in der gegnerischen Hälfte und entschloss sich, nach dem Motto „das Runde muss ins Eckige“ selbst zu schießen. Verteidiger brauchen halt weniger Chancen und damit stand es 3:0. Wie viele Mannschaften ließen sich unsere Jungs nach dieser klaren Führung dazu verleiten, ein „paar Prozent weniger Gas zu geben“. Dass die Truderinger in dieser Phase mit einem unhaltbar abgefälschten Freistoß das 3:1 erzielten, führte noch nicht zu größerer Nervosität, waren sie doch vorher zu harmlos gewesen. Als sie mit einem Konter dann aber auf 3:2 herankamen, wurde es tatsächlich noch einmal spannend. Die Unterföhringer Angriffswellen rollten zwar weiter und man muss schon einräumen, dass „zuerst das Glück fehlte, und dann auch noch Pech dazu kam“: Die Offensivkräfte trafen noch zwei Mal die Latte. Kurz vor Schluss erzielte Engin aber mit einem Abstaubertor das erlösende 4:2 und Max setzte Sekunden später nach Kombination mit Engin noch das 5:2 drauf. Das Phrasenschwein blieb deshalb leer. Ein Glück!

 

Aufstellung: Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Leon Ertl, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

 

 



U10: TSV Ottobrunn : FC Unterföhring 2:9(0:5)

Kantersieg beim TSV Ottobrunn!


Bei herrlichem Fußballwetter musste unsere U10 am Sonntagmorgen in Ottobrunn antreten. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten noch ab, doch dann bestimmte der FC Unterföhring das Spielgeschehen und der erste Treffer ließ nicht lange aus sich warten. Tim spielte Max den Ball in den Lauf, dieser lief drei Abwehrspielern davon und schob das Spielgerät zur 1:0 (5 Min.) Führung ein. Anschließend drosch Sebastian in der 12 Min. einen Abpraller zur 2:0 Führung in die Maschen des gegnerischen Tores. Nur 2. Min. später nahm Jan einen weiteren Abpraller an, spielte den Ball mit viel Übersicht auf die rechte Seite zu Sebastian, dieser zog direkt ab und versenkte diesen zur 3:0 Führung  im Ottobrunner Gehäuse.  Die Gastgeber hatten ihrerseits eine Riesenchance zum Anschlusstreffer. Ein Stürmer konnte alleine auf Raphi zulaufen, da unserem Abwehrchef der Ball versprang. Der Stürmer zog ab, doch unsere Keeper Raphi klärte seinen Schuss mit einer Glanzparade zur Ecke. Dann hatte Max seien großen Auftritt! Zuerst bereitete er das 4:0 (22 Min.) durch Ramon vor, danach konnte er einen Eckstoß direkt zur 5:0 (24 Min.) Führung für den FC Unterföhring verwandeln.  Mit diesem Ergebnis, der auch in dieser Höhe verdient war, ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel lief bei unserer Mannschaft vorerst nichts zusammen, da die Zweikämpfe verloren wurden und die Abwehr seltsamer Weise nicht mehr stabil stand. Genau in dieser Phase des Spiels konnte der TSV Ottobrunn unsere Elf zwei Mal auskontern und zum 2:5 (29. / 32. Min.) aus ihrer Sicht verkürzen. Ab der 35 Minute fing sich unsere Mannschaft wieder. Zunächst schoss Sotha nach einer Vorlage von Engin knapp am Tor vorbei, aber eine Min. später setzte er sich auf der linken Außenbahn stark durch und flankte präzise auf Daniel, dieser köpfte den Ball zur 6:2 Führung ein. Die nächsten beiden Treffer für den FCU erzielten Sebastian und Sotha (38./40 Min.). Das letzte Tor in diesem Spiel erzielte Engin, nach einem Freistoß von Daniel, zum  9:2 Endstand. 
Es war wieder ein Torreiches Spiel unserer Mannschaft, die vor allem in der 1. HZ glänzen und somit ihre Trainer Nik & Felix, die mitgereisten Eltern und unseren zweiten Vorsitzenden Dr. Stefan Wilmes, der ebenfalls unter den Zuschauern war, mit ihrer Spielweise begeistern konnte. An dieser Stelle noch ein Sonderlob für den gegnerischen Torwart, der super gehalten und somit eine höhere Niederlage seiner Mannschaft verhindert hat. 
Es spielten: Bircks Raphi, Bosch Sebastian (3), Davidson Daniel (1), Dohmann Leandro, Dohmann Ramon (1), Ichiki Sotha (1), Koch Tim, Neuendorf Jan, Potocnik Max (2), Romanci Engin (1)

 

 

 



U10: SVN München : FC Unterföhring 2:6(1:2)

Auswärtssieg beim SVN München!


Unsere U10 musste letzten Samstag beim SVN München antreten. Gleich von der ersten Minute an bestimmten unsere Jungs das Spielgeschehen, zeigten herrliches Kombinationsspiel und erspielten sich zahlreiche Torchancen.   
Den ersten Treffer für den FC Unterföhring erzielte Sotha, jedoch wurde das Tor nicht anerkannt, da Ayman den Ball mit der Hand mitnahm.
Anschließend blieb unsere Elf am Drücker und ging in der 9 Min. durch das Tor von Ramon in Führung. Das zweite Tor für den FCU bereitete Max super vor, indem er auf der linken Außenbahn durchmarschierte und präzise auf Aymen passte, dieser Netzte dann kaltschnäuzig zur 2:0 Führung ein.
Kurz vor dem Ende der 1. HZ gelang dem Gastgeber noch der Anschlusstreffer zum 1:2 aus ihrer Sicht und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Auch in der 2. HZ fand der Gastgeber keine Mittel gegen unsere Mannschaft, daher dauerte es nur 3. Min. bis unsere Buben nachlegten.
Das Spielgerät wurde über wenige Stationen in die Spitze gespielt. Dort setzte Ramon seinen Sturmpartner Engin ein, dieser zeigte viel Übersicht und passte zum freistehenden Max und Max brachte die Kugel in bester Torjägermanier zur 3:1 Führung im Tor des Gegners unter.  Nur 1. Min. später erzielte Leandro, nach einem Eckball von Max, die 4:1 Führung für den FCU. 
Das Spiel schien gelaufen zu sein, doch der SVN nutze einen Abwehrfehler und verkürzte auf 4:2 (33. Min.). Den „Sack“ machte schließlich Leandro in der 38 Min. zu, da er einen direkten Freistoß zum 5:2 unter die Querlatte hämmerte. Kurz vor dem Ende der Begegnung gelang Engin, nach einem Zuspiel von Ramon, der Treffer zum 6:2 Endstand. Doch die letzte Aktion im Spiel gehörte unseren Keeper Raphi, da er in der 50. Min. mit einer Glanzparade einen weiteren Treffer für die Gastgeber verhindern konnte.
Letztendlich war der Sieg hochverdient und  aufgrund des fast perfekten Spiels ihrer Mannschaft hatte auch unser Trainer Nik und sein Co-Trainer Felix Grund zur Freude.
Es spielten: Abdeltam Aymen (1), Bircks Raphi, Bosch Sebastian, Davidson Daniel, Dohmann Leandro (2), Dohmann Ramon (1), Ichiki Sotha, Potocnik Max (1), Romanci Engin (1)

 

 

U 10: SC Bajuwaren München 2 – FC Unterföhring 0 : 4(0:3)

 

So stand’s im Live-Ticker

 

1. Min: Anpfiff, Ramon zieht direkt Richtung Tor, sein Schuss rauscht knapp vorbei.

3. Min: Sothas halbhoher Ball nach feiner Einzelleistung auf der rechten Seite wird vom bajuwarischen Torwart abgewehrt.

4. Min: Ramon setzt sich rechts durch und passt nach innen, aber keiner ist mitgelaufen.

5. Min: Konter des SC Bajuwaren, Tim und Rafi retten gemeinsam.

8. Min: Tooor für Unterföhring. Nach einem Eckball drückt Daniel den Ball über die Linie: 0-1.

12. Min: Leandro klärt zum wiederholten Mal mit großer Übersicht.

18. Min: Tooor für Unterföhring: Herrlicher Schrägpass von Ramon, Basti läuft in den freien Raum und schließt sicher ab: 0-2.

20. Min: Leon rettet kurz vor der Torlinie.

21. Min: Rafi lenkt einen Schuss gerade noch um den Pfosten.

25. Min: Tooor für Unterföhring: Engin und Sotha kombinieren sich mit mehreren Doppelpässen nach vorn, Sotha erzielt das 0-3.

25. + 4 Min: Der Schiedsrichter pfeift zur Pause.

27. Min: Gute Vorlage von Engin auf Sotha, der das Tor nicht trifft.

30. Min: Höchste Not im Unterföhringer Strafraum: Ein gegnerischer Angriff endet mit einem Flachschuss, der nur Zentimeter am Pfosten vorbeirollt.

34. Min: Angriff mit Daniel und Leandro, dessen Schuss das Tor knapp verfehlt.

36. Min: Toller Unterföhringer Angriff über vier Stationen, Basti zielt über das Tor.

38. Min: Zuckerpass von Daniel, Tims Schuss lenkt der gegnerische Torwart an den Pfosten.

42. Min: Linksschuss von Engin, gehalten.

48. Min: SC-Stürmer schießt freistehend, Rafi hält.

49. Min: Sotha erkämpft den Ball in der eigenen Hälfte, schöner Diagonalpass, Max’ flacher Ball geht links am Tor vorbei.

50. Min: Weiterer guter Angriff von Unterföhring, Tim trifft wieder den Pfosten, der Kopfball danach geht an die Latte.

50. + 1. Min: Tooor für Unterföhring: Engin nimmt einen hohen Ball geschickt auf und schiebt ihn zum Endergebnis von 0-4 ins Tor.

50. + 2. Min: Abpfiff des Unparteiischen.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Leon Ertl, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci.



Bericht:Bernd Bircks

 

13.10.12 FC Unterföhring-SC Baldham-Vaterstetten 7:3(4:1)

Klinsmanns Erbe

 

„Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen“, so hatte Jürgen Klinsmann seine Mission beim Dienstantritt in der Münchner Säbener Straße umrissen. Die Mehrzahl der prominenten Beobachter war damals der Meinung gewesen, dass ihm dies nicht gelungen war, weswegen sein Engagement beim Rekordmeister vorzeitig beendet worden war. Das Motto eignet sich aber auch für jede Schüler- und Jugendmannschaft: Bei einigen Spielzügen unserer E 2 kam manchem Zuschauer Klinsmanns Zitat unwillkürlich in den Sinn. So geschehen in der sechsten Minute, als Engin den Ball auf dem linken Flügel steil auf Max spielte, dieser quer legte und Daniel bewies, dass er seinen linken Fuß nicht nur zum Laufen hat, sondern damit sehenswerte Tore erzielen kann. Oder bei Leandros Freistoß kurz darauf; die waren schon im ganzen letzten Jahr gefährlich gewesen, aber er bringt von Woche zu Woche mehr Wucht hinter seine Bälle, und heute verwandelte er wieder direkt. Auch Bastis gefühlvolle Flanke aus dem rechten Rückraum, auf den langen Pfosten gezogen und mit gerade so viel Schnitt, dass sie sich rechtzeitig vom Tor wegdrehte, war sehenswert; als Max diesen Ball mit einer Volleyabnahme zum 3 : 0 im Tor unterbrachte, konnte Günter Martens, selbst Jugendtrainer beim FCU, dies nur mit einem bewundernden Kopfschütteln, einem anerkennenden Zungenschnalzen und der Bemerkung „Die spielen ja heute phantastisch“ kommentieren. Ja, meistens. Beim Gegentor zum 3 : 1 sprangen aber drei FCUler an einem eher harmlosen Freistoß vorbei, so dass der Ball, ohne noch von irgendjemandem berührt worden zu sein, im langen Eck landete. Gut: Noch vor dem Halbzeitpfiff stellte Sohta mit einem Kopfballtor wieder den alten Abstand her. Während einer schwächeren Phase nach dem Wiederanpfiff fehlte bei zwei Kontern des SC Baldham jedoch komplett die Ordnung und schon stand es nur noch 4 : 3. Zu diesem Zeitpunkt wäre das Spiel beinahe gekippt, aber unsere Jungs kriegten die Kurve noch: Basti zog nach einem Solo am rechten Flügel den Ball scharf nach innen, wo Engin verwandelte, Tim brachte aus einer brenzligen Situation einen langen Steilpass aus dem eigenen Strafraum zustande, den der schnelle Aymen aufnahm und sein Tor erzielte, und beim 7 : 3 durfte sich sogar Torwart Rafi einen (halben) Assist gutschreiben lassen: Seinen weiten Abschlag leitete Sotha zu Engin, der per Kopf das zweite Mal traf. Was haben wir also? Kopfballtore, Tore auch mit dem schwächeren Fuß, immer mehr Szenen, bei denen die jungen Fußballer den Kopf heben, den freien Raum erkennen und den besser postierten Nebenmann anspielen, oft schon aggressives Pressing, mit Jan neuerdings einen quirligen Linksfuß, der das Zeug hat, seine Gegner schwindlig zu spielen. Ja, auch wenn’s noch ab und zu ein paar Durchhänger gibt: Unter Nik Kochs gepflegt bayerischer Anleitung werden sie jeden Tag ein bisschen besser.

 

Aufstellung: Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Sotha Ichiki, Tim Koch, Jan Neuendorf, Max Potocnik, Engin Romanci.

 

Bericht:Bernd Bircks



06.10.2012 FC Stern - FC Unterföhring 6:3(2:1)

Das Ende der Siegesserie

 

Beim Tabellenführer FC Stern wollte unsere E2-Jugend ihre tolle Serie von 20 Pflichtspielen ohne Niederlage ausbauen, aber wie es im Fußball halt so ist, reißt irgendwann jede Serie eines Teams.  

Bereits in der Anfangsphase des Spiels erspielte sich der FC Stern einige gute Torchancen, die unser Torwart Raphael glänzend parierte. Aber auch Raphi konnte nicht verhindern, dass die Gastgeber nach einem tückischen Aufsetzer (5. Min.) verdient in Führung gingen. Anschließend wachten unsere Buben auf! Nachdem Tim in der 8. Min. das Tor knapp verfehlte, erzielte Max mit einem sehenswerten Heber den Treffer zum 1:1 (14 Min.) Ausgleich.  Nur 1 Min. später setzte Tim mit einem langen Flanke Max erneut in Szene, doch dieser scheiterte am Gästetorwart. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit einem glücklicheren Ende für den FC Stern. Denn ein gegnerischer Stürmer nutze einen Abwehrfehler des FCU aus und erzielte mit einem Schuss aus der Drehung (19. Min.) die erneute Führung für den FC Stern. Danach drängte der FC Unterföhring wieder auf den Ausgleich und hatte in der 24. Min. durch Engin die größte Chance. Engin erkämpfte sich den Ball und schlenzte diesen am Torwart vorbei auf das Tor, jedoch konnte ein Abwehrspieler den Ball auf der Torlinie noch in letzter Sekunde per Kopf klären. Daher endete die 1. HZ mit einer 2:1 Führung für den FC Stern.

Die 2. HZ verlief leider nicht so erfolgreich, wie wir es uns erhofft hatten, da unsere Elf ab der 35. Min. für ca. 5 Min. einen „Black Out“ hatte und der FCU in dieser Zeit drei Gegentreffer kassierte. Es keimte noch ein wenig Hoffnung auf, als Leandro mit einem sehenswerten Weitschuss den Anschlusstreffer (40. Min.) zum 2:5 erzielte, jedoch fiel fast im Gegenzug das 6:2 für den FC Stern. Den Endstand zum 3:6 aus Unterföhringer Sicht markierte Max in der 42 Minute. Letztendlich gewann der FC Stern am heutigen Tage das Spiel verdient, dennoch kann unsere junge Mannschaft und auch unser Trainer Nik auf ihre tolle Serie stolz sein und aus dieser Niederlage nur positives für die Zukunft mitnehmen.

 

Es spielten:

Bircks Raphi, Bosch Sebastian, Davidson Daniel, Dohmann Leandro, Dohmann Ramon, Ichiki Sotha, Koch Tim, Potocnik Max, Romanci Engin, Vogl Christoph



29.09.12: FC Unterföhring - Putzbrunner SV 6:4(3:2)

Torreicher Auftakt des Unterföhringer Kulturfestivals

 

Viele unbekannte Gesichter hat man niht gesehen am Kleinfeld des FCU, trotz der Erwähnung unserer Jugendspiele im Kulturprogramm der Gemeinde. Offenbar hat es sich noch nicht herumgesprochen, dass Partien unserer E2 durchaus kulturellen Wert haben - einige schöne Spielzüge von heute empfand der Fussballfan ohne weiteres als Ergebnis gestalterischen Schaffens. Gleich zum Auftakt sind unsrere Jungs stark: Sohtas strammer Rechtsschuss zur Führung erinnert noch an einen einfarbigen Pinselstrich. Das 2:0 ist dann schon eher ein komplexes Gemälde in opulenten Farben: Der Ball läuft von rechts hinten (Leandro) über rechts vorn (Engin) ins Zentrum zu Tim, der Max (links vorn) so genau bedient, so dass dieser dem Kunstwerk mit seinem sicheren Abschluss nur noch den letzten Pfiff verleihen muss. Danach folgt die stärkste Schaffensphase unserer Kicker. Basti spielt viele, viele gute Steilpässe in die gegnerische Hälfte, und das mit der Sicherheit eines routinierten Bildhauers, der den Meisel stets an der richtigen Stelle es Marmorblocks anzusetzen weiß. Statt dem dritten Tor für Unterföhring fällt nach einem Putzbrunnner Konter aber das 2:1. Und unseren Jungs fällt förmlich die Farbpalette aus der Hand. Sie geraten unter Druck und in dieser Spielphase klappt vor allem das kontrollierte Spiel aus der Abwehr heraus überhaupt nicht; vielfach hofft man nur noch auf die weiten Abschläge unseres Torhüters Rafi, obwohl Leandro, Tim, Basti und Daniel doch durchaus Stärken in der Spieleröffnung hätten. Es kommt wie es kommen muss: Einen flachen Schuss auf nassen Boden kann Rafi nur abwehren; im Nachschuss erzielen die Putzbrunner den Ausgleich. Zum Glück hat unsere E2 schon mehrfach bewiesen, dass sie mit Rückschlägen umgehen kann. Wie schon in der Vorwoche in Bogenhausen lässt sie sich durch die Gegentore ncht verunsichern. Waren die ersten Treffer noch mittels freihändiger Malerei entstanden, greift Max nun zu technischem Zeichengerät: Wie mit dem Zirkel zieht er einen Eckball auf Sohtas Kopf und der verwandelt ganz cool.

Romanische Rundbögen sind die Vorlage zu dem kurz nach der Halbzeitpause fallenden 4:2. Max`Lupfer über die Abwehrreihen verwandelt Aymen mit einen Heber über den Putzbrunner Torwart. Kunstlehrer Nik Koch scheint seinen Schülern beim Pausentee einige gute Tipps gegeben zu haben. Engin scheint mit seinen schnörkellosen Toren zum 5:2 und 6:2 allerdings eher ausdrücken zu wollen, dass er sich aus dieser langatmigen Kulturdiskussion lieber raushalten will. Auch gut. Na ja, und dem Vorurteil, dass Künstler manchmal etwas unstet handeln, verschaffen unsere Jungs mit zwei Gegentoren gegen Spielende auch noch Nahrung. Aber wahrscheinlich waren sie da gedanklich schon mit der Organisation ihrer nächsten Vernissage beschäftigt. Soll noch einer sagen, der FCU hätte keinen Beitrag zum Kulturwochenende geleistet.

 

Aufstellung:Aymen Abdeltam, Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Sohta Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci, Christoph Vogl

 

Bericht: Bernd Bircks

 

 

               

22.09.2012: SC Bogenhausen IV - FC Unterföhring 2 : 4 (2 : 2)

Nichts für schwache Nerven


Beim Gastspiel auf der Bezirkssportanlage im Zamilapark schien zunächst die Parkplatzsuche, dann die Kabinensuche und schließlich die Suche nach dem richtigen Spielfeld der Test für die Nervenstärke der Eltern zu werden. Verglichen mit dem folgenden Spiel war das aber alles kein Problem. Unsere E 2 machte es trotz haushoher Überlegenheit unheimlich spannend, erspielte sich am Ende jedoch einen hochverdienten 4:2-Sieg.

Nach einem kurzen Abtasten folgte ab der sechsten Spielminute ein guter Angriff nach dem anderen: Zwei Schüsse von Basti und Ramon konnte der gegnerische Keeper noch abwehren, Sothas Lattenschuss war dann schon unerreichbar und in der 12. Minute erzielte Sotha nach klugem Querpass von Engin den Führungstreffer. Max versuchte es kurz danach mit dem linken Fuß und verfehlte das Tor nur knapp. Dass dies nur ein dünnes Polster ist, zeigte ein Konter der Bogenhausener, bei dem Rafi gerade noch rechtzeitig aus dem Tor stürmte. Obwohl der Spielfluss dann ein bisschen verloren ging, bauten unsere Jungs die Führung aus: Nach einem Gestocher im gegnerischen Strafraum schaffte es Ramon, den Ball zum 2:0 über die Linie zu schieben. Innerhalb von zwei Spielminuten glichen die Bogenhausener diesen – eigentlich beruhigenden - Vorsprung aber wieder mit Treffern aus dem Nichts aus. Ärgerlich!

Zum Glück setzten die FCUler ihre Jagd nach Toren unbeeindruckt fort; vor und nach der Halbzeitpause konnten die Statistiker eine weitere Handvoll klarer Torchancen und eine Vielzahl Eckbälle festhalten. Der erneute Führungstreffer gelang Sotha dann aus einer gar nicht so einfachen Position, war er doch fast bis zur Torauslinie abgedrängt worden. Aus fast unmöglichem Winkel brachte er den Ball in hohem Bogen im Tor unter. Aber wieder verloren unsere Jungs den Faden und deshalb standen weiteren Chancen auch ein paar gefährliche Situationen im eigenen Strafraum gegenüber. Als Daniel wenige Minuten vor Schluss nach einem Eckball einen klasse Kopfball an den Pfosten setzte und den Nachschuss selbst verwandelte, atmeten die mitgereisten Eltern hörbar durch.

 

Aufstellung: Raphael Bircks, Sebastian Bosch, Daniel Davidson, Leandro Dohmann, Ramon Dohmann, Leon Ertl, Sotha Ichiki, Tim Koch, Max Potocnik, Engin Romanci

 

Bericht: Bernd Bircks