Berichte

05.05.2013 - Merkur Cup in Kirchheim - Vorrunde

Unsere U11 Junioren traten am 5.5.12 bei strahlendem Sonnenschein auf der Anlage des Kirchheimer SC zur Vorrunde des Merkur-Cups an.
Acht Mannschaften aus dem Landkreis München Nord bekamen die Möglichkeit sich für die nächste Runde das Kreisfinale zu qualifizieren.  Gespielt wurde in zwei Gruppen je 4 Mannschaften. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe kamen direkt in die nächste Runde.  Die Mannschaft von Tobi und Flo mussten in ihrer Gruppe gegen SV Lohhof, SV Heimstetten und gegen Grüne Heide Ismaning antreten.


Im ersten Spiel trafen man zunächst auf den SV Heimstetten. Gegen den späteren Gruppensieger verloren wir klar mit 0:3 und konnten über die gesamte  Dauer dieser Begegnung keine Akzente setzen. Einzig unser Keeper Maxi konnte sich durch einige gute Paraden auszeichnen.  Gegen den SV Lohhof fanden unsere Jungs dann besser ins Spiel und konnten diese Partie wesentlich ausgeglichener gestalten. Die herausgespielten Torchancen konnten aber nicht verwertet werden so daß wir mit 0:2 die zweite Niederlage einstecken mussten. Im letzten Spiel gegen den den Nachbarn Grüne Heide Ismaning konnte wir dann durch wesentlich mehr Laufbereitschaft und Kampfgeist endlich den ersten Sieg einfahren. Bereits Mitte der ersten Halbzeit konnte nach einem Gewühl im Strafraum Nico den Ball erobern und Enrik zum 1:0 abstauben.
Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und der Sieg ging verdient an den FCU.


 Am Ende reichte der 3. Platz nicht um ins Kreisfinale einzuziehen. Weiter kamen der SV Heimstetten und der SV Lohhof.

Teilnehmer: Maxi, Tobi, Özer, Kaan, Feli, Ferdi, Vali, Nico, Marco, Enrik (1), Luca

Trainer: Tobi Schmid und Florian Karsch

 

Bericht: Roberto Bozzato

04.05.2013 - TSV Haar - FC Unterföhring 2:2 (gefühlt 2:10)

Wieder einmal standen wir dem TSV Haar gegenüber und dieses Mal hieß es, den Abschluss hinzubekommen, der bei der letzten Begegnung gegen die Bajuwaren gar nicht hingehauen hat.

 

Am Wetter konnte es nicht liegen, es war leicht bewölkt aber dennoch fröstelnd. Die Haarer machten gleich zu Beginn Druck und unsere Jungs waren noch mit dem Sortieren beschäftigt, als es bereits 1:0 für den Gegner hieß. Das Fehlen von Tobias Blask und Ferdinand Loebich musste von den anderen Spielern aufgefangen werden und deshalb übernahmen diese Rollen Öser, Kaan und Felix. Die Zuordnung im Spielaufbau klappte anschließend immer noch nicht richtig als bereits das zweite Tor für den TSV im Netz landete. Doch irgendwie bekamen unsere Jungs jetzt die Gastgeber besser in den Griff und mit beherztem
Einsatz sowie laufendem Nachsetzen konnten immer mehr Bälle erobert werden. Enrik fasste sich dann ein Herz, spurtete gegen drei Gegenspieler auf und davon und schoss zum 2:1 ein. Kurz darauf fiel der gerechte Ausgleich, erneut durch Enrik. Die Heimmannschaft schaffte es jetzt, durch die zunehmende Spielfreude
unserer E1, immer weniger einen geordneten Angriff in Richtung des Tores von Maxi Getzreiter zu organisieren. Mehr und mehr übernahmen unsere Spieler das Kommando doch, wie bereits im letzten Punktspiel, landeten die Bälle nicht im Tor sondern woanders. Schön herausgespielte Bälle wurden verstolpert oder so ungünstig vorgelegt, dass eine Chance nach der anderen vergeben wurde. Es war, wie vom sehr engagierten Michael G. richtig angemerkt, zum „Haar(e) ausreißen“. Hier sei noch ein Hinweis erlaubt: Der körperlich anwesende Schiedsrichter traf im Laufe des Spieles zahlreiche, für die Gäste, nicht nachvollziehbare Entscheidungen, die nicht nur bei unserer Trainerschaft für großen Unmut sorgte. Die etwas bizarren Entscheidungen provozierten Florian Karsch und Tobias Schmid derart, dass ein Platzverweis unmittelbar bevorstand. Selbst dem mitgereisten, in der zweiten Halbzeit sichtbar gealterten Michael G., verschlug es daraufhin in der zweiten Halbzeit immer mehr die Sprache.

 

Am Ende blieb es dann beim 2:2, ein Punkt wurde gerettet. Auf jeden Fall muss betont werden, dass trotz des Fehlens von zwei Stammspielern, die Mannschaft vollen Einsatz gezeigt hat. Im Gegensatz zu
anderen Begegnungen hatte diesmal unser Tormann Maxi kaum etwas zu tun, so beschäftigten unsere Jungs den Gegner bereits im Mittelfeld. Der Kampfgeist hat gestimmt, der Wille zum 3-Punkte-Gewinn war da und wird sicherlich in einem der nächsten Spiele belohnt werden.

 

Diesmal sollten besonders erwähnt werden: Patrick Engl, der mit klugen und genauen Pässen seine bislang beste Vorstellung in der E1 gab, Kaan Sarialioglu, der sich oft durchgesetzt hat und gute Pässe nach vorne
schlug und Damian Hauke, der immer besser ins Spiel kommt. Respekt!

 

Es spielten: Felix Müller, Maxi Getzreiter, Enrik Lleshaj, Valentin Heller, Nico Spinelli, Öser Mesin,

                  Kaan Sarialioglu, Patrick Engl, Damian Hauke, Luca Bozatto, Enrik Lleshaj

 

Bericht: Ingo Müller

27.04.2013 - FC Unterföhring - SC Bajuwaren München 1 : 3 (1 : 1)

Eigentlich begann das Spiel ja ganz munter. Es gab keine Pause, unsere Jungs waren laufend in Bewegung und blieben durch ihren guten Einsatz immer im Spiel. So ging es hin und her und jeder versuchte sein Bestes zu geben. Ein gekonnter engagierter Weitschuss des Gegners sorgte dann für das 0:1. Zum Ausgleich kam es durch ein wirre Situation im gegnerischen Strafraum der durch einen eigenen Spieler der
Bajuwaren erzielt wurde.

 

Nach dem Wechsel begannen unsere Jungs Flagge zu zeigen und schafften doch das eine oder andere
Kombinationsspiel. Der Blick für den Mitspieler brachte die eine oder andere Torgelegenheit, doch was die E1 auch anstellte, der Ball ging einfach nicht ins Tor. Soviel Offensivdrang kann auch bestraft werden, denn die Feldüberlegenheit lies nach hinten Lücken offen, die von den schussstarken Bajuwaren gnadenlos
ausgenutzt wurden. Zwei Treffer innerhalb kürzester Zeit sorgten dann für die Entscheidung. Eigentlich „unverdient“, aber leider schafften es unsere Spieler nicht früher ein klares Ergebnis zu erzielen.

 

Es spielten: Ferdinand Loebich, Felix Müller, Maxi Getzreiter, Tobias Blask, Enrik Lleshaj, Valentin Heller,

                  Nico Spinelli, Öser Mesin, Kaan Sarialioglu, Patrick Engl, Damian Hauke

 

Bericht: Ingo Müller

13.04.2013 TSV Ottobrunn - FCU 4 : 1 (2 : 0)

Der Rückrundenauftakt mißlungen...

 

...ist unseren Feringa-Fighterleinen bei der 4:1 (2:0) Niederlage beim TSV Ottobrunn.

Hoffnungsfroh waren Trainer, Spieler und Eltern in den Münchner Süden gereist, um bei herrlichem
Alpenblick ein schönes und spannendes Fußballspiel zu verfolgen.
Spannend war es, zumindest 35 Minuten lang, über schön könnte man freilich diskutieren ;-) Wie jedes Jahr nach der Winterpause hatte man den Eindruck, daß unsere Jungs die Umstellung von der Halle noch nicht ganz verkraftet hatten.

Etwas planlos gestalteten sich die ersten Minuten, und als man die Ottobrunner dann auch noch zum
Toreschießen einlud, nahmen diese dankend an und führten zur Pause verdient mit 2:0.

Nach dem Wechsel keimte dann Hoffnung auf: direkt nach dem Wechsel konnte Enrik auf 1:2 verkürzen. Die
Feringa-Fighterleine kämpften nun aufopferungsvoll, aber der Ausgleich wollte nicht gelingen.

Dafür schlugen dann die Ottobrunner noch zweimal zu und es war an diesem Tag Keeper Maxi zu verdanken,
daß die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

 

Fazit: Ottobrunn war an diesem Tag besser, aber wie wir wissen, steigern sich die Feringa-Fighterleine
mit jedem Spiel, so daß wir uns schon auf die nächste Begegnung freuen.

 

Aufstellung: Maxi Getzreiter, Valentin Heller, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Özer
Mesin, Kaan Sarialioglu, Tobi Blask, Nico Spinelli, Patrick Engl, Enrik Lleshaj (1)

Coaches: Flo Karsch & Tobi Schmidt

 



Bericht: Karl Heller

26.01.2013 - 5. Janus TV Cup in Unterföhring

Schmerzhafter 4. Platz für die E1 im 5. Janus-TV Cup

 

Wie im letzten Jahr lieferte unsere Mannschaft im Janus-TV-Hallen-Heimturnier ihre beste Leistung ab. Der vierte Platz ging vollkommen in Ordnung und war das Ergebnis von viel Kampf und Einsatz eines jeden Einzelnen. Leider kam es dabei im vorletzten Spiel gegen den VfR Garching zu einem schmerzhaften Zwischenfall, bei dem sich Enrik so stark verletzte, dass die Sanitäter gerufen werden mussten. Nicht nur seine Mannschaft wünscht ihm von dieser Stelle aus gute Besserung sondern sogar der Mannschaftssprecher der Garchinger erwähnte den Unfall bei der Pokalübergabe und hoffte, dass Enrik bald wieder fit werde. Das war echtes Fair-Play!

 

Der Pokal ging dieses Jahr verdient an den FC Ludwigsvorstadt, der mit einer fehlerfreien Leistung selbst den Ismaningern keine Chance ließ.

 

Wach wie noch nie starteten unsere Kämpfer mit einem 1:0 Erfolg gegen den VfB Forstinning. Das entscheidende Tor erzielte Enrik, der damit die Grundlage für das selbstbewusste Auftreten im zweiten Spiel gegen den FC Eintracht legte. Dieser Gegner war für unsere Jungs kein Problem und die Partie ging klar 4:0 für die E1 aus. Dabei schoss Felix zweimal ein, Enrik und Berke trafen je einmal. Im dritten Spiel trafen wir, auf wen schon, den FC Ismaning. Trotz eines 4:1 hielten unsere Jungs dagegen und verkauften sich gut. Den Treffer für die Unterföhringer erzielte wiederum Enrik.

 

Nach dem verdienten erreichen der Halbfinalrunde ging es nun gegen den VfR Garching. Während diesem Spiel passierte es dann und unser dreifacher Torschütze Enrik musste wegen starken Schmerzen vom Schiedsrichter vom Platz getragen werden. Bereits nach kurzer Zeit stand fest, dass die Verletzung doch schwerer war, dass die Rettung verständigt wurde. Kurze Zeit später erwischte es Felix, der sich das Knie verdrehte, als ein gegnerischer Spieler auf seinem Fuß stand. Auch er wurde heruntergetragen, konnte aber im folgenden Spiel wieder eingesetzt werden. Leider ging in dem allgemeinen Durcheinander das Spiel mit 1:0 verloren, was den Einzug ins Finale verhinderte. Im Spiel um den dritten Platz spielten unsere etwas geschockten Jungs dann nochmal gegen Ismaning und musste sich aber ein 3:0 gefallen lassen.

 

Ein Dank geht an alle, die aktiv bei der Organisation mitgewirkt und dabei mit zum Gelingen des E1-Turniers beigetragen haben! Danke auch an die geistesgegenwärtigen Trainer und Helfer, die alles in die Wege geleitet haben um Enrik so schnell wie möglich ärztlich versorgen zu lassen. Und Dank an unseren Sponsor, Janus TV, der wie immer tolle Pokale und Medaillen mitgebracht hatte.

 

Lieber Enrik, alles Gute für Deine rasche Genesung! Wir hoffen, dass Du möglichst schnell wieder auf den Beinen bist und unsere Mannschaft unterstützen kannst.

 

Es spielten: Ferdinand Loebich, Felix Müller, Berke Merk, Maxi Getzreiter, Tobias Blask, Enrik Lleshaj, Valentin Heller, Luca Bozzato

 

Bericht: Ingo Müller

12.01.2013 - Hallenturnier beim FC Ismaning

E1-Junioren: Achtungserfolg beim Turnier des FC Ismaning

 

Mit einem Achtungserfolg starteten die Feringa-Fighterleinen in das Jahr 2013. In einem starken Teilnehmerfeld belegte das Team der Trainergemeinschaft To-Flo einen achtbaren 6. Platz.

 

Im ersten Spiel ging es gleich gegen den SV Lohof. Die Mannschaft wirkte noch etwas schlafmützig, was die Lohofer gleich eiskalt ausnutzten. Nachdem sie den Führungstreffer erzielt hatten, wachten auch die Unterföhringer auf und kamen durch Enrik zum Ausgleich. Doch irgendwie konnten sie den Schwung nicht mitnehmen und die Lohofer gewannen verdient mit 3:1.

 

Im zweiten Spiel wurde es noch ein wenig Kniffliger, denn es ging gegen die sehr starke Mannschaft des SV Olympiadorf Concordia. Obwohl die Jungs gut kämpften, gab es am Ende mit einer 0:2 Niederlage nichts zu holen.

 

Im letzten Gruppenspiel musste also ausgerechnet gegen den Gastgeber FC Ismaning ein Sieg her, um den Eltern eine für den Rest des Wochenendes übellaunige Kinderschar zu ersparen. Aber es begann nicht gut: bereits nach kurzer Zeit ging der FCI mit 1:0 in Führung. Aber jetzt drehten die Feringa-Fighterlein auf. Zunächst konnte Enrik nach schöner Vorarbeit von Felix das 1:1 erzielen. Und kurz vor dem Ende erzielte Nico mit einem tollen Heber den vielumjubelten Siegtreffer, sicherte somit dem FCU den 3. Platz in der Gruppe und verbannte den FCI auf den letzten Platz.

 

Im Spiel um den 5. Platz dann Dramatik pur: in der regulären Spielzeit erkämpfte man ein Unentschieden, so dass der Sudden Death die Entscheidung bringen musste. Und wie bereits der FC Bayern im Champions-League-Finale 2012 leidvoll erfahren musste, entscheiden hier oft Kleinigkeiten über Wohl und Wehe, so dass unsere wackeren Kämpfer sich schließlich beugen mussten, aber erhobenen Hauptes den 6. Platz erspielten.

 

Aufstellung: Maxi Getzreiter, Tobias Blask, Valentin Heller, Ferdinand Loebich, Berke Mert, Enrik Lleshaj, Nico Spinelli, Felix Müller

 

Trainer: Florian Karsch, Tobi Schmidt

 

Spielbericht: Karl Heller

10.11.2012 FC Unterföhring - TSV Poing 5:0 (3:0)

Der Bann ist gebrochen…

… die tapferen Feringa-Fighterlein können wieder siegen. Mit einem höxschd souveränen 5:0 (3:0) Sieg

gegen den TSV Poing 3 kehrten die die Jungs in die Erfolgsspur zurück.

Obwohl die ersten Spiele durchweg gegen Mannschaften des oberen Tabellenviertels bestritten und

z.T. unglücklich verloren wurden, ließen sie die Köpfe nicht hängen und gaben von Anfang an Vollgas.

Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht: couragiert legten die Burschen vom Trainerduo Florian/Tobi los

und es entwickelte sich ein munteres Spielchen, dem zunächst aber die Tore fehlten. Dies änderte sich, als Tobi

mit einem satten Freistoß das 1:0 erzielte. Und weil das so gut klappte, trat Tobi auch den nächsten Freistoß aus

großer Distanz und erhöhte souverän auf 2:0. Da wollte sich Berke natürlich auch nicht lumpen lassen und erhöhte

noch vor der Pause auf 3:0.

Und nach der Pause ging es so weiter, die armen Poinger kamen kaum zum Luftholen. Doch trotz drückender

Überlegenheit und vielen guten Chancen der tapferen Feringa-Fighterlein konnten nur noch Berke mit seinem 2. Treffer

sowie Ferdi den 5:0 Endstand herstellen und somit auch den ersten Saisonsieg klarmachen.

 

Aufstellung: Maxi Getzreiter, Patrick Engl, Tobias Blask (2), Valentin Heller, Ferdinand Loebich (1), Berke Mert (2),

Felix Müller, Nico Spinelli, Enrik Lleshaj, Kaan Sarialioglu, Luca Bozzato

 

Trainer: Florian Karsch, Tobi Schmidt

 

Spielbericht: Karl Heller

Das kann doch wohl nicht wahr sein!

Lässt sich hier der Schiri die Schuhe binden :-)