04.06.2011 FC Unterföhring - ESV München Ost

 

Heimniederlage der F1 gegen den ESV München Ost

 

Mit einem 1:3 verabschiedete sich die F1 des FC Unterföhring aus der Punktspielsaison 2010/2011. Wie bereits in den vorangegangenen drei Spielen rief die Mannschaft nicht ihr kämpferisches Potenzial ab und hielt nicht dagegen, als der ESV mit seinem Kombinationsspiel und der hohen Ballfertigkeit bereits nach zwei Minuten den ersten Treffer erzielte. Irgendwie erinnerte das Spiel der F1 an das Europameisterschafts-Qualifikationsspiel der Deutschen Nationalmannschaft, die tags zuvor sehr glücklich das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Jedoch fielen nicht auf der Seite der Jungs die Tore sondern es sollten noch zwei weitere für den ESV fallen. Unsere Mannschaft agierte komplett hilflos und unsicher und so ging es dann auch in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit erarbeitete sich die F1 mehr Spielanteile und der Einsatz hatte sich gebessert. Doch schaffte es die Mannschaft nicht den Ball entscheidend im gegnerischen Spielfeld so in den Griff zu bekommen um eine Aufholjagd zu starten. Dafür war die Abwehr des ESV zu stark und der Torhüter lies kaum eine Chance zu. Dennoch gelang Adrien Koudelka noch ein Anschlusstreffer zum 1:3.

 

Summa summarum kann man sagen, dass die Gegner der Rückrunde eine erheblich andere Spielstärke aufwiesen bei der unsere Jungs technisch und spielerisch gut mithalten konnten. Für alle war es sicherlich eine gute Erfahrung zu sehen, wie andere Mannschaften auftreten und wie man das Spielgeschehen gestalten kann. Trotzdem hat es Spaß gemacht die Saison zu begleiten und wir werden sehen, wie sich das Team als E2 schlagen wird.

 

Für mich als Schreiberling bleibt nur noch mich zu bedanken, dass ihr (hoffentlich) meine Berichte gerne gelesen habt. Nach zwei Jahren lege ich meine Tastatur zur Seite und mache meinen Platz für eine(n) Neue(n) frei.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Maxi Getzreiter, Luca Bozatto

 

Bericht: Ingo Müller




Ein Traum wurde wahr: die F1 spielte in der Allianz-Arena!

Dort, wo normalerweise die Profis zeigen, was sie so drauf haben, durfte ausgerechnet am Vatertag - wie passend - unsere F1 internationale Arena-Luft schnuppern. Die zahlreichen mitgereisten Eltern, Großeltern, Ur-Großeltern ... und der umfassend mobilisierte Freundeskreis war allem Augenschein nach nervöser als unsere Balltreter. Einmal da kicken, wo man als „Normalo" nicht mal im entferntesten daran denken kann, den heiligen Rasen zu betreten, war schon ein Ding. Nachdem sich die Eltern auf der komfortablen Haupttribüne niedergelassen hatten um sich einen Überblick über das Geschehen zu verschaffen, hieß es, ab in die improvisierten Umkleideräume des TSV 1860 München.

 

Mit Filmkameras, Smartphones und zahlreichen Ersatzbatterien und -akkus bewaffnet sahen dann alle den Einzug der Mannschaften durch die aus Funk und Fernsehen bekannte Bodenschleuse. Aufgestellt und gegrüßt wurde ausgiebig und anschließend begannen die Begegnungen.

 

Unsere F1 trat zu einem Freundschaftsspiel gegen den FC Ismaning an. Jeder der F1-Mannschaft durfte mitspielen und so wechselten Petr Koudelka und Berit Karsch immer wieder durch um auch wirklich jedem ausreichend Spielzeit vor der prachtvollen Kulisse zu ermöglichen. Es ging um nichts und so konnte jeder Spieler jede Minute auskosten und wir Zuschauer hatten den Eindruck, dass unsere Jungs das auch taten. Das Tor für unsere Mannschaft erzielte an diesem denkwürdigen Tag Constantin Lischke. Herzlichen Glückwunsch!

 

In den anschließenden Interviews unserer Rasenkünstler wurde einhellig unterstrichen, dass dies ein beeindruckendes Erlebnis war. So bemerkenswert, dass es sich zahlreich Spieler nicht nehmen ließen ein paar grüne Stängel der doch ach so wertvollen Spielunterlage als Andenken einzustecken. Ob dieser dann getrocknet und in ein spezielles „Allianz-Fotoalbum" eingeklebt werden wird sei an dieser Stelle gemutmaßt. Wahrscheinlich wird dieser dann im privaten Umfeld eingepflanzt oder vielleicht sogar eingescannt um diesen Moment für immer zu bannen. Vielleicht die praktischste Lösung, da man ihn nicht mähen muss.

 

Für den Begleittross war es auf jeden Fall ein ebenso großes Erlebnis wie für unsere Stollenschuh-Träger. Wer weiß, vielleicht muss, will oder soll ja irgend einer vom FC Unterföhring mal tatsächlich dort sein Geld verdienen. Weit hat er ja dann nicht. Und das geht auch mit dem Fahrrad. Schau ma' mal.

Ein großer Dank sei an den FC Unterföhring gerichtet, der diese Sache auf die Beine gestellt hat, wer auch immer den Ball dabei in den Händen gehalten hatte. Dies wird sicherlich jedem für immer in Erinnerung bleiben.

 

Es spielten und genossen: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Maxi Getzreiter, Luca Bozatto, Tobias Blask, Valentin Heller, Anil Aydogdu, Kaan Sarialioglu, Özer Mesin, Patrick Engl und Torschütze Constantin Lischke

 

Bericht: Ingo Müller

28.05.2011 VfB Forstinning - FC Unterföhring

Zweite Auswärtsniederlage der F1 – 4:2 gegen den VfB Forstinning

 

Nach der deutlichen Niederlage im letzten Spiel hieß es, Haltung bewahren und zu zeigen, dass man nach wie vor das Kämpfen nicht verlernt hat.

Das Spiel begann mit einem starken Auftritt unseres Sturms, der die Forstinninger mit einem Treffer von Adrien Koudelka in die lange Ecke des gegnerischen Tors doch etwas überraschte. Doch diese gaben nicht auf und sorgten mit dem 1.1, gleich beim ersten gut vorgetragenen Angriff, für den Ausgleich. So blieb es bis zur Pause und danach konnte unser Stammtorhüter, Daniel Hellwig, der mal im Feld spielen wollte, mit einem Kopfball die Führung für die F1 erzielen. Felix Müller vertrat daraufhin Daniel im Tor. Doch die Freude über die erneute Führung währte nicht lange. Das 2 zu2 und das 3 zu 2 folgten auf dem Fuß. Irgendwie hatte unsere Mannschaft im zweiten Durchgang, analog zu Ottobrunn, einen Durchhänger, den die Gastgeber gnadenlos ausnutzten. Schlussendlich erhöhten die Forstinninger noch auf 4 zu 2.

Diesmal erwischte unsere Mannschaft einen Gegner, der zwar nicht so kombinationsstark überlegen war wir Ottobrunn, aber es wusste, die Schwächen im Abwehrverhalten gnadenlos zu nutzen. Jetzt heißt es, sich auf die letzte Punktspiel-Begegnung gegen den ESV München-Ost vorzubereiten und zwischenzeitlich das Spiel in der Allianz-Arena zu einen Happening zu gestalten. Egal wie es ausgeht, Eltern und Trainer werden Ihre Freude haben.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Tobias Blask, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Maxi Getzreiter, Valentin Heller

 

Bericht: Ingo Müller

21.05.2011 TSV Ottobrunn : FC Unterföhring

 

F1 findet ihren Meister, klares 2:8 gegen den TSV Ottobrunn

 

Nach den zahlreichen Erfolgen der vorherigen Spieltage hatten es unsere Jungs jetzt mit dem wohl stärksten Gegner zu tun.

 

Die erste Duftmarke setzten die Ottobrunner, die mit ihrem ersten Angriff den Ball im Tor unserer Mannschaft versenkten. Doch die F1 lies sich davon nicht beeindrucken und Maxim Maurer konnte mit einem Heber über den Torwart für den Ausgleich. Nach einer Ecke von Berke Mert konnte der gegnerische Torwart den Schuss von Adrien Koudelka nicht festhalten und es stand plötzlich 1:2 für Unterföhring. Doch Ottobrunn gab nicht auf und erzielte vor der Pause noch den Ausgleich.

 

Nach der Pause engagierte sich unsere Mannschaft nicht mehr in der Weise, wie es in der ersten Halbzeit zu sehen war. Das 3:2 für den TSV geschah ohne nennenswerte Gegenwehr unserer Jungs. Irgendwie war die Luft raus und mehr und mehr kauften die sehr kombinationsstark aufspielenden Ottobrunner der F1 den Schneid ab. Die Heimmannschaft erzielte das 2:4, dann gab es in der allgemeinen Abwehrschlacht vor dem Tor der F1 noch große Verwirrung und es viel ein Eigentor zum 2:5. Die folgenden drei Treffer zum schlussendlichen 2:8 waren nur noch eine Frage der Zeit.

 

Die Ottobrunner zeigen in dieser Begegnung keine Schwäche und spielten sehr diszipliniert Ihre Stärken, ohne jegliche Diskussion, voll aus. Für unsere Mannschaft war es sicherlich eine gute Erfahrung, was andere Jungs so drauf haben und wie man durch starken Kombinationsfußball Spiele gewinnen kann. Jetzt heißt es, Kopf hoch und das nächste Spiel alles richtig machen.

 

Wir freuen uns indes auf die Begegnung gegen den FC Ismaning in der Allianz Arena am 02.06.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Tobias Blask, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Maxi Getzreiter,

14.05.2011 FC Unterföhring : TSV Haar

 

F1 siegt mit 2:0 gegen den TSV Haar

 

Bei den frostigen Frühtemperaturen war irgendwie zu befürchten, dass unsere Jungs, wie so oft zu früher Stunde, gleich zu Beginn nicht in Fahrt kommen würden. Doch weit gefehlt. Gleich nach dem Anpfiff war überall Bewegung im Spiel und es entwickelte sich eine schnelle, abwechslungsreiche und spannende Begegnung. Die Haarer waren endlich mal ein Gegner der richtig dagegenhielt. Deren starke Abwehr lies unseren Stürmern nicht den bisher so gewohnten Freiraum und somit hieß es, vollen Einsatz zeigen. So gestaltete sich eine kämpferische aber auch faire Begegnung, die viel Laufarbeit und Konzentration erforderte. Deshalb blieb auch die Torflut der letzten beiden Begegnungen aus. Es dauerte so seine Zeit, bis Maxim Maurer auf Pass von Berke Merk von der linken Seite den Ball ins Netz der Haarer schlug. Ein Pfostenknaller von Luca Bozatto hätte fast noch zum zweiten Treffer in der ersten Halbzeit geführt als er über die rechte Seite die Abwehr überlief.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten unser Jungs einen Durchhänger, da sie sich zu offensiv orientierten und die Abwehr manchmal etwas unterbesetzt gegen den jetzt vehement anstürmendenTSV entgegenstellte. Doch irgendwie war immer ein Fuß dazwischen und so kamen die Gäste nicht zum in der Luft liegenden Treffer. Doch die F1 gab nicht auf Druck zu machen und markierte, nach einer Ecke von Berke, das 2:0 durch Adrien Koudelka. 

 

Für unseren Trainer Petr Koudelka war es sicherlich ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk und alle Eltern waren vom Spiel sichtlich beeindruckt. Daniel Hellwig hielt seinen Kasten trotz sehr rutschiger Bälle sauber, das Zusammenspiel harmonierte richtig gut und alle zeigten sich sehr engagiert das Beste zu geben. Gratulation! In der Verfassung freuen wir uns schon jetzt auf das Freundschaftsspiel gegen Ismaning in der Allianz-Arena am 1. Juni 2011.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Maxi Getzreiter, Luca Bozatto, Tobias Blask

07.05.2011: TSV Zorneding - FC Unterföhring 3 : 9 (1 : 4)

 

Hoher Auswärtssieg beim TSV Zorneding

 

In aller Herrgottsfrühe trafen sich bei wunderbarem Fußballwetter die Mannschaften des TSV Zorneding und unserer F1 zum nächsten Punktspiel.

Das Spiel begann ausgeglichen und nach dem 0:1 durch Adrien Koudelka kippte das Spiel zu Gunsten der F1. Maxim Maurer traf kurze Zeit später mit einem fantastischen Heber zum 0:2 und das 0:3 fiel nach einem sehr gut vorgetragenen Angriff erneut durch Adrien. Der Anschlusstreffer zum 1:3 lies unsere Mannschaft nicht aus dem Rhythmus kommen und es dauert nicht lange bis Maxim erneut auf 1:4 erhöhen konnte. Da angeblich die Gäste nur mit der zweiten Mannschaft angetreten waren, wechselte Zorneding zur Halbzeit nicht nur das Trikot sondern auch noch sein guten Spieler ein. Der plötzlich erstarkte Gegner verkürzte kurz nach dem Anpfiff auf 2:4, aber gegen die wirklich beeindruckenden Kombinationen der Unterföhringer hatten selbst die besten Zorndinger nichts entgegen zu setzen. Adrien traf zum 2:5 nach einem super Angriff, Berke Mert machte nach einem vorherigen Lattentreffer das 2:6 klar, Felix Müller traf mit seinem ersten Tor in dieser Saison zum 2:7 und Maxim anschließend noch zweimal zum 2:8 und 2:9. Da störte die kosmetische Korrektur des Ergebnisses auf 3:9 in keinster Weise. Eltern und Trainer Petr Koudelka waren gleichermaßen begeistert von der Spielleistung der Mannschaft. Alle Spieler brachten vollsten Einsatz, die Kondition reichte und die moralische Unterstützung von Alex Graz, der eine verletzungsbedingte sehr lange Spielpause einlegen musste, trug dazu bei, dass das Spiel ein so positives Ende fand. Besonders hervorzuheben sind wieder mal „Flying Ferdie“, der durch sein souveränes und fehlerfreies Abwehrspiel für viel Ruhe sorgte und Daniel Hellwig, der bravourös selbst 100% Chancen der Gegner zunichte machte. Mit diesem Sieg grüßen wir unsere derzeit im Krankenhaus befindliche Jugendleiterin Berit Karsch und wünschen ihr schnellstmögliche Genesung!

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Tobias Blask, Felix Müller, Berke Mert, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Patrick Engl

 

Bericht: Ingo Müller

10.05.2011: Testspiel / FC Unterföhring - FC RW Oberföhring 10 : 4 (6 : 3)

Ob es an den nachmittäglichen 24°C lag oder die Mannschaft den hohen Sieg schon vor Anpfiff für sich verbuchen wollte, ist nicht klar. Die ersten fünf Minuten kann man schlichtweg nur als gruselig bezeichnen. Keiner wollte irgendwie mit dem Ball etwas anfangen, geschweige denn sich irgendwie in Richtung des gegnerischen Tores bewegen. Erst das erste Tor der Oberföhringer sorgte ein klein wenig für Aufmerksamkeit. Schön langsam begannen unsere Jung sich immer weiter nach vorne zu orientieren und taten sich richtig schwer gegen die wirklich nicht sehr stark aufspielenden Oberföhringer. Maxim Maurer sorgte dann mit zwei souveränen Treffern für etwas Entlastung und nach Toren von Adrien Koudelka mit Pike, Berke Merk mit einem Direktschuss und Adrien nach einer Ecke für das 5:1. Berke erhöhte dann noch mal auf 6:1 doch nach zwei Kontern, bei dem unsere Abwehr überlaufen wurde verkürzten die Gäste auf 6:3. Adrien schaffte es dann nach einem schönen Zuspiel von Maxi Getzreiter erneut zu erhöhen und setzte mit einem Weitschuss zum 8:3 noch eins drauf. Ein Gegenangriff des RW sorgte noch für das 8:4 aber Adrien verwandelte nach tollem Zuspiel von Luca Bozatto zum neunten Mal. Zu guter letzt machte Maxim den Sack zu und sorgte für das erste zweistellige Ergebnis. Erneut muss man die Leistung von Ferdinand Loebich hervorheben, der wieder einmal eine einwandfreie Leistung ablieferte und einen großen Anteil an diesem Ergebnis hatte.

Auch wenn der holprige Start für große Schweigsamkeit und Fassungslosigkeit bei Eltern und Trainern sorge, machte das Ergebnis versöhnlich. Aber was lernt unsere Mannschaft daraus? Sicher viel, dann wenn man selbst einen solchen Gegner so leicht nimmt, kann das bös ins Auge gehen.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka, Patrick Engl, Maxi Getzreiter, Luca Bozatto, Valentin Heller

 

Bericht: Ingo Müller

 03.05. 2011 FC Unterföhring  :  SpVgg Unterhaching   3 : 2  (1 : 2) (FS)

 

Sieg beim Testspiel gegen SpVgg Unterhaching

 

Am Dienstagnachmittag hatten  wir die Jungs aus Unterhaching zu Gast, um ein Testspiel nach eine zweiwöchige Pause auszutragen.

 

Von Anfang an spielten beide Mannschaften sehr geordnet und ließenwenig zu. In der siebten Minute setzte sich Maxim Maurer auf der rechte Seite, gegen zwei Hachinger, durch. Alleine gegen den Torwart hatte noch das Auge für den heranstürmenden  Berke Mert, der locker mit links einschob.  1:0 für den FCU. Danach entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Unterhachinger konnten mehr Kapital daraus schlagen und gingen mit zwei Treffern in Führung. So auch der Halbzeitstand.

 

Nach der Pause stellten wir um und spielten hinten mit Ferdi, Berke und Tobi eine Dreierkette. Das erwies sich auch als gut, da wir keine Gegentore mehr zugelassen haben. Mit zwei Toren von Adrien haben wir das Spiel gedreht. Sehr gute Mannschaftleistung in einem Spiel, wo wir mit Consti und Patrick zwei Neulinge dabei hatten. Ein extra Lob an unserem Ferdi, dereinen drei Köpfe größeren Stürmer fast immer in Griff hatte.

 

Wie auch schon beim Unterhachinger Hallenturnier konnten wir die F3 von Unterhaching besiegen.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Consti Lischke, Patrick Engl, Tobias Blask, Anil Aydogdu, Felix Müller,      

                  Ferdinand Loebich, Berke Mert (1), Maxim Maurer, Adrien Koudelka(2)

 

09.04.2011 - FC Unterföhring - SVN München

 

F1 mit einem 4:4 gegen den SV Neuperlach

 

In der zweiten Begegnung der Rückrunde stand wieder ein anspruchsvoller Gegner ins Haus. Neuperlach war zu Gast und forderte unsere Jungs heraus, wieder ihren Mann zu stehen.

Berke legte mit einem direkt verwandelten Eckball zum 1:0 vor, aber bereits kurz nach dem Anstoß gelang den Gästen der Ausgleich. Die Neuperlacher zeichneten sich durch druckvolles Spiel aus und Daniel Hellwig hatte buchstäblich alle Hände voll zu tun. Ein gut vorgetragener Angriff von links führte zum 2:1 durch Maxim Maurer aber nach 10 Sekunden des Neuanpfiffs glich Neuperlach schon wieder aus. In der Abwehr machte sich das Fehlen des verletzten Alex Graz bemerkbar, denn die anstürmenden Gäste waren gut aufgestellt und machten permanent Druck. Immer wieder halfen Adrien Koudelka und Maxim hinten aus um Schlimmeres zu verhindern und mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

Der Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich für die F1 recht gut und die eine oder andere Torchance machte Hoffnung auf mehr. Maxim stellte mit seinem Treffer den alten Abstand wieder her aber nach nicht einmal 30 Sekunden glich Neuperlach wieder aus. Also hieß es erneut die Beine in die Hand zu nehmen um erneut die Führung sicherzustellen. Doch die Gäste stellten die bisher stärkste Abwehr und die war fast nicht zu knacken. Immer war ein Fuß oder ein Kopf dazwischen und viele Bemühungen landeten im Aus. Einen tollen Konter konnte Adrien dann doch noch im Tor versenken aber wieder nach weniger als 15 Sekunden glich Neuperlach erneut zum 4:4 aus.

 

An der Spielstärke des zweiten Gegners war zu erkennen, dass die Rückrunde sicherlich noch die eine oder andere Herausforderung darstellen wird. Macht nichts. Die F1 wird mit ihren Aufgaben wachsen und es stehen ja noch einige Spiele an um zu üben, bevor dann der FC Bayern vor der Türe steht.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Tobias Blask, Anil Aydogdu,
Felix Müller, Berke Merk, Maxim Maurer, Adrien Koudelka

 

Bericht: Ingo Müller

03.04.2011 - FC Stern - FC Unterföhring 4 : 5 (2 : 4)

Drei Punkte zum Rückrundenstart gegen den FC Stern

 

Endlich, endlich beginnt offiziell die Freiluftsaison! Die Mamas und Papas waren froh wieder frische Luft schnappen zu können. Nach der überaus erfolgreichen Hinrunde in 2010 galt es jetzt gegen stärkere Gegner in der Rückrunde zu bestehen.

 

Den Anfang machte der FC Stern, der unserer Mannschaft unmittelbar nach Anpfiff innerhalb weniger Minuten eine Doppelpackung zum 2:0 verpasste. Trotz sehr angenehmer Frühtemperaturen dauerte es wieder mal mehr als 5 Minuten, bis unsere Jungs Betriebstemperatur erreichten. Nach einem klasse Pass aus der linken Position von Berke Mert verkürzte Maxim Maurer zum 2:1 und ein kurz darauf folgender Abwehrfehler der Truderinger nutzte Adrien Koudelka zum verdienten Ausgleich. Die zu Beginn so vehement und aggressiv aufspielenden „Sterner" konnten aber nicht verhindern, dass erneut Maxim durch eine passende Hereingabe von Berke die Führung zum 2:3 erzielte. Eine Ecke von der rechten Seite verwandelte Adrien anschließend per Kopf zum 2:4.

 

Nachdem es unsere F1 kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gemütlich angehen lies, verkürzte der FC Stern umgehend auf 3:4. Aber Maxim, der heute eine starke Leistung brachte, stellte den zwei-Tore-Abstand wieder her. Beim anschließenden Sturmlauf des Gegners auf das Tor von Daniel Hellwig gelang den Einladenden noch ein schmeichelhafter Treffer zum abschließenden 4:5 durch ein Eigentor unserer Jungs.

 

Mit dem Ergebnis kann man durchaus zufrieden sein. Viel Laufarbeit und guter Kampfgeist prägten das Spiel. Die ungewohnte Wärme machte unseren Jungs ganz schön zu schaffen, was sich am erhöhten Wasserkonsum bemerkbar machte. Noch ein kleiner Hinweis zur Vorbereitung auf die nächste Begegnung: denkt an ausreichend Flüssigkeit für unsere Jungs und den Sonnenschutz, nicht dass uns die kommenden Gegner noch eine überbraten!

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Ferdinand Löbich, Berke Mert, Tobias Blask, Anil-Akin Aydogdu, Felix Müller, Adrien Koudelka, Maxim Maurer

 

Bericht: Ingo Müller

 

 

20.3.2011: Miniturnier beim FC Ismaning

 

Am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein waren wir bei unserem Nachbarn dem FC Ismaning zu Gast. Mit am Bord der SC Fürstenfeldbruck und die Jungs von TSG Pasing. Spielmodus jeder gegen jeden über 25 Minuten und 15 Pause.

Im ersten Spiel standen wir dem SC Fürstenfeldbruck gegenüber. Wie erwartet waren die Brücker (Partnerverein von FC Bayern München) sehr starke Gegner mit hervorragenden Einzelspielern. Das haben wir auch in den ersten 5 Minuten gespürt und so lagen wir schnell mit 2:0 zurück. Wer jetzt gedacht hat, das Spiel ist entschieden, hat die Rechnung ohne FCU gemacht. Mit sehr viel Einsatz kamen wir in das Spiel zurück. Dank Maxim, Treffer zum 1:2 und zweimal Adrien sind wir 3:2 in Führung gegangen. Jetzt gaben die Brücker alles, aber unsere Mannschaft hielt den Druck von Bruck Stand und konnte sogar durch ein klassischen Konter von Adrien das 4:2 und so auch der Endstand bejubeln. Somit haben wir auch unsere erste Mannschaft gerächt, die vor zwei Wochen in der Landesliga den SC Fürstenfeldbruck 4:1 unterlag. Das Spiel, über 25 Minuten und nur einen Auswechselspieler, hat aber zu viel Kraft gekostet. Dass sollte sich auch in der nächster Begegnung zeigen.

Völlig verausgabt traten wir im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft vom FC Ismaning an. Die ersten 10 Minuten hielten wir noch dagegen und konnten sogar durch Adrien 1:0 in Führung gehen.
Das war´s aber, danach ging nichts mehr, wir standen viel zu weit vom Gegner entfernt und haben die Ismaninger spielen lassen. 4:1 stand es am Ende für den FC Ismaning.

Das letze Spiel gegen den TSG Pasing wurde souverän mit 3:0 nach Hause gebracht. Die Torschützen waren hier zweimal Berke Mert und einmal Adrien.

Das Wochenende und die insgesamt reine 125 Minuten Spielzeit haben gezeigt, dass die F1 von Unterföhring gut für die Freiluft-Saison aufgestellt ist.

Es spielten: Daniel H., Alex G., Ferdi L., Anil A., Berke M.,(2) Maxi G.,Maxim M.(1),Adrien K.(5)

 

18.03.2011: FC Unterföhring - SV Dornach 8 : 2

 

Überzeugendes Ergebnis

 

Bei frostigen Temperaturen traf unsere Mannschaft zum Freiluft-Saisonstart in einer freundschaftlichen Begegnung auf den SV Dornach. Der Finalgegner des Hallenturniers in Unterhaching, bei dem sich unsere Mannschaft einen 1. Platz erkämpfte, war ein willkommener starker Gegner um sich endlich für die Zeit „ohne Dach" warm zu spielen.

In den ersten fünf Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab und versuchten, jede auf ihre Weise, die einen oder anderen Akzente zu setzen. Doch mit dem 1:0 von Maxim Maurer gewann die Partie eine Dynamik, die sich über die gesamte Spieldauer hinzog und dem ungläubig ackernden Dornachern kaum eine Chance zur Entfaltung gab. Das 2:0 gehörte zu den Toren, die man als „Zungenschnalzer" bezeichnen könnte. Eine traumhafte Passkombination brachte erneut Maxim in die Position souverän auf 2:0 zu erhöhen. Kurz danach konnte Dornach nach dem Anpfiff den Ball nicht mehr beherrschen und nicht mal eine Minute später stand es, erneut durch Adrien, 3:0. Auch das 4:0 konnte er für sich verbuchen bevor Maxim, nach einer Ecke, per Kopf schon wieder verwandelte. Obwohl sich der Gegner verzweifelt wehrte, stand es, durch Maxim, kurz vor Halbzeit 6:0. Selbst nach der Pause schafften es die Gäste nicht sich gegen unsere, nach wie vor, stark kämpfende F1 durchzusetzen. Nach einem Weitschuss von Adrien stand es schon 7:0. Nach einer kurzen Unaufmerksamkeit landete der Ball dann doch noch im Unterföhringer Tor aber das 7:1 brachte unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept. Maxim setzte mit seinem 8:1 den Schlusspunkt auf Unterföhringer Seite und so war der noch folgende Gegentreffer zum 8:2 eher kosmetischer Natur.

Oh, hat das gut getan, endlich wieder ein Rasenspiel unserer Mannschaft zu erleben. Irgendwie hatte man den Eindruck, dass die F1 wie befreit diese Aufgabe angegangen ist. Es hat Spaß gemacht zuzusehen und einen tollen Fußball habt ihr auch noch gezeigt. Wir freuen uns auf die nächsten Begegnungen!

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Alex Graz, Adrien Koudelka(4), Maxim Maurer(4), Berke Mert, Ferdinand Loebich, Tobias Blask

 

Bericht: Ingo Müller

FAZIT HALLENTURNIERE 2011 F1 JUGEND FC UNTERFÖHRING

Die F1 Jugend hat eine sehr gute Hallensaison 2010/2011 gespielt und der Verein gut repräsentiert.

Von insgesamt 9 überwiegend sehr gut besetzten  Turnieren sicherten sich die Jungs

2 mal Platz 1, (1mal von 12 Mannschaften!!!)

1 mal Platz 2,

2 mal Platz 3,

1 mal Platz 4,

2 mal Platz 5,

1 mal Platz 7 (von 10)

Super Jungs, weiter so wir sind stolz auf euch.

12.03.2011 - 10. Skoda Cup

Ein hervorragender 3. Platz

Zum unserm letztem Hallenturnier sind wir der Einladung des VfB Forstinning zum 10. Skoda Cup Turnier der F1 Jugend gefolgt.

In der Halle von Markt Schwaben haben sich 8. Starke Mannschaften getroffen.

In der ersten Partie gegen TSV Pliening-Landsham sind wir mit der Spielweise des Gegners (weite hohe Bälle von hintern) nicht richtig klar gekommen und lagen sehr schnell 1:0 zurück. Adrien konnte zwar das 1:1 machen, aber nach 10 Minuten stand es, etwas zu hoch, 4:1 für den Gegner.
Im zweitem Spiel gegen TSV Ebersberg stand es wieder 0:1. Mit sehr viel Einsatz haben wir das Spiel gedreht und verdient mit 2:1 gewonnen.
Der TSV Waldtrudering im dritten Gruppenspiel wurde klar beherrscht und mit 2:0 besiegt. Das Halbfinale war somit erreicht.
Als Halbfinalgegner warteten die Jungs von SC Kirchheim. Nach 15 Sek. stand es 1:0 und nach zwei Minuten sogar 2:0 für die junge Unterföhringer. Danach haben wir uns zu sicher gefühlt. Dass nutzte der Gegner und ging mit 3:2 in Führung. 5 Sekunden vor Schluss gelang dem Adrien doch noch der mehr als verdiente Ausgleich. Im folgendem Siebenmetern Schießen versagten sonnst sehr sicherem Schützen von FCU die Nerven. Insgesamt 3 mal ging es daneben. Aus der Traum von Finale.

Im Spiel um Platz drei war der Gastgeber von VfB Forstinning unser Gegner. Beide Mannschaften spielten sehr verhalten und somit fielen auch keine Tore. Wieder musste Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Diesmal waren unsere Jungs wieder sehr sicher. Am Ende stand es 9:8 für den FCU und somit hervorragende dritter Platz in einem sehr gut besetzten Hallenturnier.

Bei der Siegerehrung wurde zu unserer Freude Adrien als bester Torschütze des Turniers von dem Veranstalter geehrt.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Tobias Blask, Maxim Maurer, Adrien Koudelka(8)

05.03.2011 - Hallenturnier beim TSV Hohenbrunn in Neubiberg

Souveräner Sieg der F1-Jugend

Dieses Mal war der Ausrichter des Turniers der TSV Hohenbrunn. In der Vorrunde traf unsere Jugend zunächst auf den FC Unterbiberg. Man ging schnell mit 2:0 durch einen satten Schuss und einen Freistoß von Adrien in Führung. Nach sehenswertem Doppelpass schob Berke zum 3:0 ein und Maxim erhöhte nach einem schönen Zuspiel von Adrien auf 4:0.

 

Im zweiten Gruppenspiel lauerte die Spielvereinigung Höhenkirchen. Doch auch diese Mannschaft war gegen unsere stark aufspielenden Jungs chancenlos, sie wurde mit 5:0 nach Hause geschickt. Torschützen waren 2 Mal Berke, 2 Mal Adrien und 1 Mal Maxim.

 

Im letzten Vorrundenspiel wartete die Gastgebermannschaft, der TSV Hohenbrunn. Trotz 6 Feldspielern und somit zahlenmäßiger Überlegenheit konnte sie unserer Mannschaft nichts entgegensetzen. Das durch viele Ballstafetten sehr ansehnliche Spiel endete mit 8:0. Besonders erwähnenswert ist, dass Maxi mit einem sensationellen Heber sein erstes Tor in einem Punktspiel erzielt hat. Des Weiteren trafen für Unterföhring 4 Mal Berke, 2 Mal Adrien und 1 Mal Maxim.

 

Somit war das Halbfinale erreicht, es wartete der Heimatverein von Philipp Lahm, der FC Gern. Auch in diesem Spiel war schnell klar wer der Herr im Haus ist. Adrien brachte unsere Jungs durch einen satten Schuss und einen Kopfball mit 2:0 in Führung. Zwar konnte Gern noch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen, doch Maxim stellte den alten Torabstand postwendend wieder her und erhöhte auf 3:1.

 

Das Finale war erreicht, mit großen Hoffnungen auch seitens der mitgereisten Eltern ging es gegen Taufkirchen. Nach einer gefühlvoll getretenen Ecke von Alex köpfte Adrien Unterföhring in Führung. Doch eine kurze Phase der Unkonzentriertheit nutzte Taufkirchen zum Ausgleich. Ein Freistoß, bei dem auch der starke Rückhalt der Mannschaft, Daniel machtlos war. Doch quasi im Gegenzug erhöhte Berke auf 2:1 und Adrien krönte die starke Leistung unserer Jungs mit zwei weiteren Treffern zum 4:1.

 

Die Freude war riesengroß, Gratulation der Mannschaft und dem Trainergespann, Berit und Peter. Weiter so!


Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Berke Mert, Adrien Koudelka, Anil Aydogdu,

                 Maxim Maurer, Maxi Getzreiter

 

26.02.2011 - Hallenturnier in Ottobrunn

4. Platz der F1 beim Hallenturnier in Ottobrunn

Ein wenig unglücklich landete diesmal unsere Mannschaft am Samstag auf dem vierten Platz.

 

Kurz zum Spielgeschehen: Wie fast in jedem Turnier, trafen unsere Jungs wieder einmal auf die Ismaninger Mannschaft. In der sehr unruhigen Partie bei der es nicht so gut lief, stand es nach einem sehr hohen und weit geschossenen Ball 1:0 für die Kollegen im Norden. Leider konnte die F1 das Spiel nicht mehr drehen und so mussten sie im zweiten Spiel gegen Daglfing zeigen, was Sie drauf haben. Gesagt, getan: Adrien Koudelka traf drei Mal, wobei er zweimal den gegnerischen Torwart tunnelte und den dritten Treffer mit einem seiner Weitschüsse bezwang. Weiter ging es dann gegen den ESV München-Ost. Ferdinand Loebich rettete mit einer Glanztat auf der Linie und nach einem Solo versenkte Adrien den Ball zum 1:0 im Netz. Dummerweise gelang dem ESV noch der Ausgleich nach einem Eckball. Im erreichten Halbfinale galt es dann gegen die stärkstes Mannschaft des Turniers zu bestehen: dem TSV Milbertshofen. Das bisher sehr clever aufspielende Team hatte alle Begegnungen souverän gewonnen aber gegen unsere, von den Mamas und Papas lautstark motivierten Jungs, taten sie sich interessanterweise schwer. Bis kurz vor Schluss stand es noch 0:0 und irgendwie hofften alle auf ein

7-Meterschießen. Doch innerhalb von 2 Minuten, einmal nach einem Freistoß und erneut nach einem Eckball, stand es 2:0 für Milbertshofen. Dennoch war es das beste Spiel bei dem wieder einmal der Kampfeswille unserer Jungs im Vordergrund stand. Also ging es wieder einmal darum, wer im Kampf um den 3. Platz die besseren Karten hatte. Erneut ging es gegen Ismaning, wen sonst. Das 1:0 konnte zwar unsere F1 verbuchen, jedoch stand es wenig später 1:1 und durch ein unglückliches Eigentor dann sogar noch 1:2 für unsere nördliche Gemeinde. Trotz höherer Spielanteile war leider der dritte Platz diesmal nicht drin.

 

Ein Dank an Mannschaft und Trainer und vor allem an die hochmotivierten Eltern, die mit Ihrem engagierten Auftreten auf der Tribüne für großes Aufsehen und vor allem für Gesprächs- und Diskussionsstoff sorgten. Weiter so.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Alex Graz, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Berke Mert, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Tobias Blask, Maxi Getzreiter

13.02.2011: Turnier in Unterhaching

SIEGER!!!

 

Beim Turnier in Unterhaching traten insgesamt 12 Mannschaften an, um den Sieger zu er-mitteln. Ungewöhnlich: Zu unserem Erstaunen spielten wir mit 6 Feldspielern, somit hatten wir nur einen Auswechselspieler dabei.
Im ersten Spiel gegen den FT Gern machten unsere Jungs von Anfang an Druck und wurden durch einen Kopfballtreffer von Adrian auch prompt belohnt. Der Auftakt war schon mal ge-glückt.
Mit dem ersten Sieg im Rücken kam das Spiel gegen die SpVgg Altenerding. Auch hier mussten unsere Jungs bis zum Schluss kämpfen und erst eine Flanke von Alex
ermöglichte den Siegtreffer durch Adrien: Wieder 1:0 für FC Unterföhring.
Im dritten Spiel gegen Unterhaching 5 siegten unsere Jungs mit zwei Treffern von Adrien,
im vierten Spiel gegen TSV Neuried traf Berke zum 1:0, alle Spieler haben bis zu diesem Zeitpunkt nur beste Leistungen abgegeben und scheinbar einen super Tag erwischt.
Weiter ging es gegen Unterhaching 4, und wieder gelang ein 1:0 Sieg, der vierte in fünf Spie-len. „Wahnsinn", sagte unser Trainer: 5 Spiele, alle gewonnen, kein Gegentor, maximale Punktzahl 15, wir sind im Halbfinale, jetzt nochmal alles geben und wir können im Finale spie-len.
Im Halbfinalspiel gegen Unterhaching 3 zeigt Daniel, dass er heute wirklich in Bestform ist. Er pariert mit gekonnter Flugabwehr zwei 100% Torchancen von Unterhaching und rettet so das 0:0. Damit kommt es zum Neunmeterschießen, was den Eltern aber schon völlig egal ist, so sind sie ob der bisherigen Leistungen in Ektase. Unterhaching verschießt zwei Strafstöße, unsere Jungs verwandeln hingegen traumwandlerisch. Sind sie denn heute gar nicht zu stoppen? Jedenfalls nicht von Unterhaching. Damit stehen wir im Finale!
Wie war das nochmal in der Vorrunde? Richtig, wir sind die 1:0-Spezialisten. Und genau dieses Ergebnis reicht im Finale eindeutig, um den Turniersieg zu vollenden. Erster von zwölf Mannschaften, Sieger ohne Gegentor aus dem normalen Spiel heraus: Adrien, Daniel, Ferdinand, Alex, Tobias, Anil, Berke und Maximilian, ihr habt heute eine super Leistung voll-bracht, Danke dafür!

 

Aufstellung: Adrien Koudelka, Daniel Hellwig, Ferdinand Loebich, Maximilian Getzreiter, Alex Graz, Anil Aydogdu, Tobias Blask, Berke Mert


Bericht: Christoph Hellwig

05.02.2011 - 3. Janus TV-Cup, Unterföhring

5. Platz beim Janus TV Cup 2011

Eine Riege altbekannter Gegner wartete auf unsere F1 aus eigenem Boden. Der Janus Cup ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Turnierplans und aus Unterföhring gar nicht mehr wegzudenken.

Als erstes wartete ein sehr guter Bekannter auf unsere Mannschaft. Der VfR Garching ist bekannt für sein sehr offensives und körperbetontes Spiel aber unsere Jungs waren darauf eingestellt. Sie hielten dagegen und erarbeiteten sich die eine oder andere Chance. Trotz eines Rückstandes konnte Adrien Koudelka mit einem gefühlvollen Heber den Garchinger Torwart überlisten und am Ende stand es verdientermaßen 1:1.

Gegen den FC Ismaning hat unsere Mannschaft gut dagegengehalten und nach einem unglücklichen Abwehrversuch erst einmal ein Eigentor erzielt. Doch mit großem Kämpferherz schaffte Maxim es in fast letzter Minute mit einem herrlichen Heber den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen.

Das Spiel gegen den TSV Poing war sehr unruhig und verfahren und es entwickelte sich lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel. Jedoch schafften es die Poinger drei Minuten vor Schluss doch noch den Ball im Netz der F1 zu versenken und mit einem Kraftakt erzielte Adrien noch in fast letzter Sekunden das 1:1.

Mit drei Unentschieden war es der F1 dann nicht mehr möglich in das Geschehen rund um die besseren Plätze einzugreifen und trat dann zum Spiel um den 5. Platz gegen Rot-Weiß Oberföhring an. Wie so oft in bei den letzten Turnieren ging alles viel besser und am Ende stand es, nach Treffern von Adrien, Berke und Maxim 4:1 für unsere Jungs.

Ein herzliches „Dankeschön" an den Sponsor für die Medallien und die großen Pokale für die ersten Drei sowie den besten Torwart und den besten Spieler. Diesmal erhielt, vollkommen verdient, unser Unterföhringer Abwehrterrier „Flying" Ferdinand Loebich den Pokal für den herausragendsten Spieler des Turniers. Ferdinand, den hast Du Dir wirklich verdient!

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Berke Mert, Anil Aydogdu, Maxi Getzreiter, Luca Bozzato

23.01.2011 - Heufelder Hallencup 2011

Nicht die Anreise nach Heufeld, in der Nähe von Bad Aibling, stellte die eigentliche Herausforderung dar sondern die Gegner, die der Verein zu seinem Hallenturnier eingeladen hatte. Neben ein paar alten Bekannten stach hier insbesondere der letztjährige Gewinner, FC Wacker Innsbruck, hervor.

 

Zu aller erst ging es gegen den ESV München-Ost, der uns noch von seinem schweißtreibenden Sommerturnier in bester Erinnerung war. Wie im letzten Hallenturnier kam unsere Mannschaft nicht in Schwung und trotz eines Pfostenschusses trafen nur die Münchner ein Mal in das Tor der F1. Und dabei blieb es auch. In der zweiten Begegnung kam es dann ganz dick. Zwar versuchten unsere Jungs alles um irgendwie dagegen zu halten, aber das war dann doch eine andere Klasse. Nach 10 min. Spielzeit stand es dann 4:0 für unsere südlichen Nachbarn und irgendwie waren alle Eltern froh, dass es vorbei war. Die F1 hatte eine richtige Lehrstunde in Kombinationsfußball, Spieltechnik und Kampfeswillen erhalten. Also: von den Besten lernen. Weiter ging es gegen den Gastgeber und auf einmal sah es etwas anders auf. Mit viel Einsatz landete der Ball, getreten von Adrien Koudelka, plötzlich im Tor. Dummerweise erhielt, nach einem Abwehrmissgeschick, unsere Mannschaft noch den Ausgleichstreffer. Trotz zwei Niederlagen und einem Unentschieden spielte die F1 dann um den 5. Platz gegen den SV Bruckmühl.

 

Wie sich die Bilder gleichen: Auf einmal drehten unsere Jungs auf und kombinierten wie im letzten Turnier so gut, dass es schlussendlich zu einem sehr überzeugenden 4:1 Sieg kam. Dabei traf Adrien zweimal und Anil einmal das Tor der Bruckmühler. Ausgleichende Gerechtigkeit gab es auch: zwei Eigentore, auf jeder Seite eines.

 

Der FC Wacker Innsbruck zeigte im Finale gegen den ESV München-Ost noch mal wo der Hammer hängt. In einem furiosen Spiel mit beeinruckenden Einlagen gewannen unsere österreichischen Nachbarn mehr als verdient das Turnier. Vielleicht gelingt es uns, diese Mannschaft mal zu uns nach Unterföhring zu holen um uns mit ihnen auf Gras zu messen. Na, Trainerstab, wie wär’s? Allein diese Vorstellung war die Reise nach Heufeld wert. Jungs, trainiert fleißig und freut euch auf die Rasensaison.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Alex Graz, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Berke Mert, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Anil Anadoglou

15.01.2011: 7. Platz beim PROTINA Hallen-Cup 2011 in Ismaning

Zehn Mannschaften traten an um unter sich die Mannschaft des Tages zu küren.

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf den TSV Poing, der dem FCU kein Tor gönnte, selbst aber zwei mal die Kugel im Netz versenkte. Irgendwie wollte so gar nichts gelingen und im darauf folgenden Spiel gegen die TSG Pasing fing das Spiel an, wie das Letzte aufhörte. Nach einem 0:2 Rückstand fasste sich Adrien Koudelka ein Herz und glich kurz hintereinander zum 2:2 aus. Der verdiente Ausgleich lies auf ein besseres Spiel gegen den SV Aubing hoffen. Doch obwohl der Gegner weder technisch noch spielerisch Akzente setzen konnte tat sich unsere Mannschaft überaus schwer aus dieser Situation einen entscheidenden Vorteil zu ziehen. Zwar traf Maxim Maurer zum 1:0, doch tatsächlich gelang den Aubingern noch der Ausgleich. Im letzten Spiel der Vorrunde stand dann eines der stärksten Teams als nächste Herausforderung auf dem Feld, der VfR Garching. Doch plötzlich bestimmten unsere Jungs das Geschehen auf dem Platz und lieferten eine super Kämpferleistung ab. Mit vollem Einsatz und dem Willen jetzt mal das Blatt zu wenden stürzte sich der FCU in die Aufgabe. Obwohl Garching nur zu einem einzigen klaren Schuss aufs Unterföhringer Tor kam, landete gerade dieser unglücklicherweise im Netz. Unverdienterweise verlor die F1 auch dieses Spiel und konnte jetzt nur noch um den 7. Platz spielen. Dort wartete dann der SC Gründe Heide Ismaning, die aber gegen unsere stark aufspielenden Jungs keine wirkliche Chance hatten. Am Ende stand es dann vollkommen verdient 2:4 für die F1 bei der Adrien zwei Mal traf, Maxim und Berke je einmal.

 

Mal sehen, wie sich die weitere Hallensaison so entwickelt. Kommendes Wochenende geht es nach Heufeld und dann spielen die besten Mannschaften der Region in Unterföhring um den Sieg. Anfeuernde Eltern und Zuschauer sind jederzeit gerne herzlich willkommen.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Alex Graz, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Berke Mert, Ferdinand Loebich, Tobias Blask, Maxi Getzreiter

07.01.2011: Hallenturnier beim SE Freising

 

Dritter Platz für die F1

 

Das Turnier begann mit einem müdem 1:1 gegen den FC Ismaning. Danach sind die Jungs richtig aufgewacht und haben den FC Schweitenkirchen mit 6:0 und SE Freising 5:1 besiegt.
Das Finale vor Augen und wahrscheinlich im Kopf, trafen unsere Jungs im Halbfinale auf den FC Kufstein, der bis dato mit zwei Remis und einem Sieg weiter kam. Das Spiel endete unglücklich 2:0 für die Tiroler, die später auch das Turnier gewannen.
In Spiel um Platz drei ließen die Unterföhringer nichts mehr anbrennen und fertigten den SE Freising mit 5:0 ab.
Es war ein sehr guter Auftritt von der F1. Schade Jungs es war mehr drin.
Im Anschluss wurde dem Adrien noch ein extra Preis für den besten Torschützen( 11 Treffer), überreicht.
Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Lucca Bozzato, Berke Mert(1), Anil Aydogdu(3), Maxim Maurer(2), Adrien Koudelka(11)

 

11.12.2010: Hallenturnier in Lohhof

 

2. Platz für F1

 

Zum Ende der Spielzeit dieses Jahres folgte die F1 einer Einladung des SV Lohof zur Eröffnung der Hallensaison.

Der sehr rutschige Boden in der Turnhalle machte es unseren Jungs die gesamte Spielzeit über nicht einfach. Dennoch schafften Sie einen guten 2:0 Erfolg gegen den SV Lochhausen. Der FC Puchheim wurde ebenfalls mit 2:0 abgefertigt. Lediglich dem Gastgeber, SV Lohof, gelang es, Daniel Hellwig einmal zu überwinden, aber das Spiel endete 3:1 für unsere F1. Somit stand unsere Mannschaft im Halbfinale. Da ging es gegen den FC Schwabing. Das Spiel endete nach hartem Kampf 0:0 und das anschließende Elfmeterschießen konnten unsere Jungs für sich entscheiden.

Im Finale ging es gegen den sehr stark aufspielenden VfR Garching, der bereits in der Vorrunde durch überaus körperbetontes Spiel und starke Einzelspieler Zeichen setzte. Unsere Jungs versuchten, rutschenderweise so gut es ging mit dem hohen Tempo und der sehr aggressiven Spielweise der Garchinger klar zu kommen, von denen ein Spieler sogar verwarnt wurde. Nach hartem Kampf stand es am Ende dann 2:4 für Garching, die bei dieser Begegnung die Oberhand behielten.

Der 2. Platz ging voll in Ordnung und war ein guter Abschluss für das Fußballjahr 2010.

Abschließend wünsche ich allen Jungs, Mamas und Papas ein friedvolles und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Alex Graz, Luca Bozzato, Adrien Koudelka(8), Maxi Getzreiter, Ferdinand Loebich, Anil Aydogdu, Berke Mert(1)

20.11.2010: FCU : TSV Trudering M. 6:1 (3:0)

6:1 Heimsieg gegen den TSV Trudering-München

 

Bei frostigen Temperaturen empfang die F1 die Münchner Vertreter zum vorletzten Punktspiel in diesem Jahr. Kurz nach dem Anpfiff stand es nach einem punktgenau platzierten Heber von Tobias Blask auf Maxim Maurer 1:0 für unsere Jungs. Adrien Koudelka erhöhte nach ein paar weiteren Minuten auf 2:0 und das 3:0 von Maxim dauerte ebenfalls nicht lange. Der TSV versuchte kontinuierlich Spielanteile zu gewinnen und konnte durch diverse Einzelaktionen manche gute Aktion starten. Jedoch stand die Abwehr der F1 sicher und lies in der ersten Halbzeit keine weiteren koordinierten Angriffe mehr zu.

 

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Truderingern nicht das Spiel zu drehen. Die F1 machte ihr Spiel und kombinierte ähnlich erfolgreich wie in den zahlreichen letzten Spielen. Adrien konnte nach einer perfekt getretenen Ecke von Alex Graz Volley zum 4:0 verwandeln. Er erhöhte darüber hinaus nach einem eklatanten Abwehrfehler der Gäste noch auf 5:0. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr unsere Jungs gelang es den Münchnern noch ein Tor zu erzielen, doch die Freude hierüber war nur kurz. Zum 6:1 traf noch Maxim mit dem Kopf, der eine Ecke souverän buchstäblich eiskalt verwandelte.

 

Der Lauf unserer F1 hält an. Trotz der niedrigen Temperaturen hat die Mannschaft nicht an Biss verloren und kam mit konsequentem Pressing verdient zu ihrem Erfolg. Nächste Woche treffen wir uns zum Jahresabschluss beim SV Dornach zum letzten Auswärtsspiel. Wir freuen uns auf zahlreiche Fans.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Felix Müller, Tobias Blask, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Luca Bozzato, Adrien Koudelka, Maxim Maurer

14.11.2010: TSV Ottobrunn : FC Unterföhring 1:8 (1:4)

Überzeugender Sieg im Auswärtsspiel gegen den TSV Ottobrunn mit 1:8

 

Am Sonntag stand die Punktspielbegegnung gegen den bislang in der Liga-Ost unbesiegten TSV Ottobrunn an. Eltern und Trainer waren sehr gespannt, wie die Begegnung sich entwickeln würde. Bei herrlichem, ungewöhnliche warmen Herbstwetter trafen also die besten Mannschaften der F1-Liga aufeinander um ihre Kräfte zu messen. Felix Müller musst für Daniel Hellwig die Rolle des Torwarts übernehmen, der leider kurzfristig erkrankte.

 

Sofort nach dem Anpfiff machten unsere Jung mächtig Druck und bereits in der ersten Minute stand es, nach einem beherzten Schuss von, Gastspieler Simon Kampmann, 0:1. Nach der ersten Minute stand es durch ein herrliches Eckball-Tor von Alex Graz 0:2 und nach einer weiteren erhöhte Adrien Koudelka mit einem Weitschuss auf 0:3. Sichtlich betroffen agierte der TSV Ottobrunn ohne Konzept und Spielwitz. Rudelbildung, statt Spielaufbau stand im Vordergrund. Dieser hohe Rückstand, so kurz nach dem Anpfiff, wirbelte die Mannschaft der Ottobrunner komplett durcheinander. Unsere F1 bestach durch tolle Kombinationen mit Doppelpässen und großer Weitsicht. Damit kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel und lies dem Gegner keinen Raum um sich zu entfalten. Das 0:4 durch Anil Aydogdu unterstrich die Überlegenheit unserer Mannschaft. Um den Rückstand der Ottobrunner nicht allzu krass erscheinen zu lassen, entschloss sich Alex Graz dem Gegner durch ein cooles Hackentrick-Eigentor zumindest eine Anschluss-Chance zu ermöglichen. Doch es nutzte nichts, denn selbst in der zweiten Halbzeit gelang es Ottobrunn nicht, unsere sehr offensiv agierenden F1 etwas entgegenzusetzen. Simon traf noch zum 1:5 und 1:6 und Adrien erhöhte noch auf 1:7. Anil setzte den Schlusspunkt mit dem 1:8, ein Ergebnis, das unsere Mannschaft sich verdient erarbeitet hatte.

 

Die F1 überzeugte erneut mit Spielwitz und sehr vielen professionellen Kombinationen, bei denen selbst den Fußballerfahrenen-Eltern die Luft wegblieb. Im Moment scheint es, dass die Gegner in der Ost-Liga erst noch gefunden werden müssen, die unserer Mannschaft Paroli bieten können. Glückwunsch für diese Leistung. Es macht immer wieder Spaß, Euch zuzusehen. Von dieser Seite noch gute Besserung, Daniel. Wir freuen uns, wenn Du wieder mit dabei bist!

 

Es spielten: Felix Müller, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Luca Bozzato, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Anil Aydogdu, Simon Kampmann

 

Bericht: Ingo Müller

06.11.2010: FC Unterföhring : FC Schwabing 56 3:3 (1:2)

F1 erkämpft sich ein 3:3 gegen den FC Schwabing 56

 

In einem in der „spielfreien Zeit" organisierten Freundschaftsspiel gegen eine der besten Mannschaften der Nord-Liga erreichten unsere Jungs nach einem beherzten Spiel ein mehr als gerechtfertigtes Unentschieden.

 

In der ersten von insgesamt vereinbarten drei Dritteln á 20 Minuten setzte Schwabing unsere F1 sofort von Beginn an massiv unter Druck. Doch unsere Jungs nahmen die Herausforderung an und spielten ihre mittlerweile große Stärke, das Kombinationsspiel, immer wieder aus. Trotz des nach einem sehr präzise geschossenen hohen Eckball, der dann satt verwandelt wurde, lies sich unsere Mannschaft in keinster Weise unter Druck setzen. Im zweiten Drittel übernahmen dann die F1 das Ruder und bestimmte die meiste Zeit das Geschehen auf dem Platz. Kurze Zeit später stand es dann 1:1, als Maxim Maurer souverän verwandelte. Die vielen schönen Kombinationen brachte die F1 immer wieder in sehr gute Ausgangspositionen, die dann sehr oft mit viel Pech verbunden an mehren Pfosten landeten. Schwabing hatte in dieser Phase kaum etwas strukturiertes entgegen zu setzen. Kaum zu glauben, dass es dann, schon wieder nach einer Ecke, 1:2 für Schwabing stand. Im letzten Drittel konnte Adrien Koudelka dann mit dem linken Fuß erneut den Ausgleich erzielen. Ein unglücklicher Abstauber brachte die Schwabinger erneut in Führung, jedoch schaffte Adrien mit einem beherzten Schuss den erneuten sehr verdienten Ausgleich zum 3:3. Kurz vor dem Ende musste noch Daniel Hellwig durch Felix Müller ersetzt werden, da er sich bei einem Foulspiel eines gegnerischen Spielers an der Hand verletzte. Daniel: gute Besserung, Du hast toll gehalten!

 

Endlich konnte sich die Mannschaft in dieser Saison mal mit einem wirklich starken Gegner messen, der selbst mit viel Einsatz kämpfte. Die F1 konnte die Schwabinger mit sehr gutem Zusammenspiel und überaus engagiertem Einsatz jedes einzelnen Spielers oftmals alt aussehen lassen. „Flying-Ferdi" Ferdinand Loebich und Alex Graz machten ihre Sache ausgezeichnet und waren in der Abwehr eine Bank. Neu dabei, und gut gespielt hat auch Berke Mert, der seinen Einstand in der F1 feierte. Weiterhin positiv anzumerken ist, dass selbst die verlängert Spielzeit von 3 x 20 Minuten keine Konditionsschwächen unserer Jungs zu Tage förderten. In dieser Form kann die Mannschaft sicherlich noch viele Erfolge feiern. Wir freuen uns auf das Auswärtsspiel gegen den TSV Ottobrunn am kommenden Sonntag.

 

Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Maxi Getzreiter, Luca Bozzato, Valentin Heller, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Anil Aydogdu, Berke Mert

 

Bericht: Ingo Müller

23.10.2010: FC Unterföhring : SV Waldperlach 5 : 2 (1 : 0)

Überzeugender Heimsieg der F1 gegen den SV Waldperlach

 

Nach den zuletzt gewonnenen Spielen hieß es jetzt, Konstanz zu zeigen. In der ersten Halbzeit zeigten die Waldperlacher, dass Sie durchaus ein adäquater Gegner für unsere Jungs waren. Sie hielten dagegen und unsere überzeugende Abwehr mit Ferdinand Loebich und Alex Graz hatte alle Hände und Füße zu tun um nichts anbrennen zu lassen. Unser Angriff hatte zahlreiche 100%-Möglichkeiten, doch der Ball wollte einfach nicht im Tor landen. Wie bereits in den letzten Spielen hielten alle zusammen und so gelang Adrien Koudelka kurz vor der Halbzeit das 1:0 nach einem herrlich vorgetragenen Angriff.

Die zweite Runde begann sofort mit dem 2:0, das wiederum von Adrien nach nur ein paar Sekunden erzielt werden konnte. Maxim erhöhte dann auf 3:0 bevor der SV Waldperlach nach einer wunderbar direkt verwandelten Ecke auf 3:1 verkürzte. Unsere Mannschaft geriet etwas unter Druck und Waldperlach hatte die eine oder andere Möglichkeit das Ergebnis weiter zu verbessern. Dies geschah dann auch mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze, bei der Daniel Hellwig keine Abwehrmöglichkeit hatte. Maxim Maurer stellte dann mit dem 4:2 den alten Abstand wieder hier und Adrien machte, nach einem perfekt vorgetragenen Konter von der linken Seite, das verdiente 5:2.

Eltern und Trainer freuten sich besonders über das immer besser werdende Zusammenspiel und Ballstafetten, die ihresgleichen suchen. Waldperlach war zwar einer der stärkeren Gegner, doch konnte die Mannschaft nicht die ausschlaggebenden Akzente setzen. Alle freuten sich, dass die Siegesserie anhält. Aber es kommen sicherlich noch andere Gegner.

Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Luca Bozzato, Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Anil Aydogdu, Tobias Blask

 

Bericht: Ingo Müller

16.10.2010: TSV Feldkirchen : FC Unterföhring 0 : 5 (0 : 2)

 

Schon wieder zu „Null"

 

Selbst das nasskalte Wetter hielt unsere F1 nicht davon ab auch in Feldkirchen erneut zu zeigen, dass weder die Witterung noch andere Umstände einen Erfolg unserer Mannschaft in Frage stellen kann. So auch geschehen und gesehen im Spiel gegen die körperlich vehement stark auftretenden Feldkirchner.

Bereits nach drei Minuten traf Maxim Maurer nach einem fatalen Abwehrfehler der Gastgeber zum 0:1. Irgendwie schien der Gegner mit der kontinuierlich nachsetzenden F1 überhaupt nicht zurecht zu kommen. Es gelang ihnen nicht das Spiel an sich zu reißen, obwohl es doch die eine oder andere Einzelleistung von starken Spielern zu sehen gab. Immer war irgend ein Fuß oder ein beherzt nachsetzender Unterföhringer zur Stelle um dem gegnerischen Spielfluss ein Ende zu setzen. Bereits nach 8 Minuten hätte es, nach mehreren Ecken hintereinander, eigentlich mindestens 0:4 oder 0:5 heißen müssen, doch der Ball wollte und wollte nicht ins Netz. Vor der Halbzeit traf dann Adrien Koudelka zum 0:2, der eine Ecke direkt verwandeln konnte.

Selbst nach der Pause machte Feldkirchen keine überzeugende Figur und scheiterte trotz vieler Angriffsversuche eins um andere Mal an unserer vielbeinigen Abwehr und Daniel Hellwig, der wieder keinen Treffer zuließ. Die hervorragende gemeinschaftliche Abwehrleistung war ein großer Rückhalt, aus der sich immer wieder gefährliche Angriffe der Unterföhringer entwickelten. Das 0:3 lies nicht lange auf sich warten als Maxim Maurer mit einem herrlich gefühlvollen Heber der Torhüterin keine Chance lies. Nach einer weiteren wunderbaren Kombination konnte Adrien Koudelka auf 0:4 erhöhen und ihm gelang dann auch noch der fünfte Streich zum 0:5 Endergebnis.
Summa summarum kann man zusammenfassen, dass das Kombinationsspiel immer besser läuft, der Einsatz unserer Jungs vorbildlich ist und dies, und das ist sicherlich nicht selbstverständlich, durch eine überaus faire Spielweise zustande kommt. Der frierende Trainer Petr Koudelka sowie die bibbernde Elternschaft war dementsprechend mit der Leistung zufrieden und freute sich auf ein paar wärmende Getränke.

Es spielten: Daniel Hellwig, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Felix Müller, Maxi Getzreiter, Luca Bozzato, Valentin Heller, Adrien Koudelka (3), Maxim Maurer (2)

 

Bericht: Ingo Müller

 

09.10.2010: FC Unterföhring : SpVgg Höhenkirchen 7 : 0 (3 : 0)

Sieben auf einem Streich

 

Wieder in voller Besetzung empfing die F1 an einem wunderbaren, sonnendurchfluteten Oktobersamstag den Tabellenführer der laufenden Saison, der das letzte Punktspiel mit 12:0 für sich entschieden hatte. Während des Freitagstrainings deutete sich aber schon irgendwie an, dass unsere Jungs richtig Spaß hatten und sich auf die Begegnung Tags darauf freuten.
Gleich zu Beginn wurde beschlossen, über die volle Breite des Kleinfeldes an der Dammstraße zu spielen. Dies stellte sich als absolut richtige Entscheidung heraus, da unsere Jungs endlich mal Platz hatten um zu zeigen, wie lauf- und kampfstark sie sind.
Der Spielverlauf gestaltete sich von Anfang an munter und beide Mannschaften versuchten mit guten und schnellen Spielzügen erste Zeichen zu setzen. Die SpVgg Höhenkirchen kombinierte schnell, gut und dies führte zur einen oder anderen Konterchance, die aber von unserer gut organisierten Abwehr immer wieder gestoppt wurde. Nach drei Minuten landete dann der erste Ball im Netz des Gegners, nachdem Alex Graz einen Eckball perfekt hereingab, so dass Adrien Koudelka den Ball volley verwandeln konnte. Die Gegner ließen sich davon noch nicht beeindrucken und versuchten durch zahlreiche Kombinationen Boden gut zu machen. Aber es gelang ihnen nicht ihr Spiel aufzubauen, denn die Unterföhringer wussten immer im rechten Augenblick einzugreifen und das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. 2:0 stand es nach einem guten Einwurf von der Seitenauslinie, den erneut Adrien verwandeln konnte. Maxim Maurer legte mit dem 3:0 nach und nach der Pause musste der gegnerische Torwart den Ball wieder mehrfach aus dem Tor holen, nachdem Adrien erneut zwei Mal traf. Irgendwie war der Faden der SpVgg jetzt endgültig gerissen und Maxim erzielte noch zwei Treffer, so dass es schlussendlich 7:0 für unsere F1 stand.
Zweifelsohne war es eines der besten Spiele, die die F1 gezeigt hatte. Die Spielfreude, gute und zielgenaue Pässe aus dem Mittelfeld heraus, eine sicher agierende Abwehr und souverän haltender Daniel Hellwig waren ein großer Rückhalt für die Mannschaft. Das große Spielfeld trug maßgeblich dazu bei, dass sich wirklich jeder Spieler sich zu 100% einbringen konnte. Wozu Bundesliga gucken, in Unterföhring spielt die Musik! Weiter so, Jungs! Fußball, der euren Eltern und sicherlich auch euch richtig Spaß gemacht hat! Übrigens: Zuschauer sind jederzeit herzlich Willkommen, der Eintritt ist kostenlos.

Es spielten: Felix Müller, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Daniel Hellwig, Valentin Heller, Luca Bozzato, Adrien Koudelka (4), Maxim Maurer (3)

Bericht: Ingo Müller

02.10.2010: ATSV Kirchseeon : FC Unterföhring 4 : 3

F1 verliert in letzter Minute

 

Das dritte Spiel in dieser Saison war ein besonderes. Die Mannschaft war zum ersten Mal gefordert ohne die beiden Sturmspitzen Maxim Maurer und Adrien Koudelka auszukommen und ihr Spiel zu machen. Trotz des Drucks, den die Heimmannschaft von Anfang an aufbaute, gelang Alex Graz, der neben Anil Aydogdu an diesem Samstag die Angriffsformation stellte, ein Pfostentreffer, der dann ins Netz abgelenkt wurde. Die Freude über den Treffer währte nur kurz, denn eine Minute später gelang den Kirchseeonern der Ausgleich. Der dann wie wild anstürmende ATSV traf, trotz körperlicher und teilweise technischer Überlegenheit, fünf Mal Daniel Hellwigs Torrahmen und war somit nicht in der Lage in Führung zu gehen. Unsere vielbeinige Abwehr hatte alle Füße voll zu tun und verteidigte das Tor mit Zähnen und Klauen. Hundertprozentige Torchancen wurden vereitelt und drang doch ein Ball durch die Reihen, so hielt Daniel Hellwig was das Zeug hielt. Obwohl unsere F1 so stark verteidigte, gelang es Felix Müller immer wieder einen öffnenden Pass in den freien Raum zu spielen und dies nutzte Alex Graz zum 2:1. Leider fiel kurze Zeit später wieder der Ausgleich und der Druck der Heimmannschaft nahm noch mehr zu. Mit einem beherzten Schuss von der Mittellinie gelang Alex Graz erneut die Führung, aber bereits im Gegenzug stand es durch einen unhaltbaren abgefälschten Ball 3:3. Jetzt geriet unser Tor unter Dauerbeschuss, aber Daniel hielt und hielt und hielt. Mit hervorragender Einstellung und großem Einsatz verteidigte unsere Mannschaft das wirklich verdiente Unentschieden, doch schlussendlich fiel in der letzten Spielminute doch noch ein Tor für Kirchseeon.

Unsere F1 hat gezeigt, dass sie auch ohne Stammspieler ihren Mann stehen kann. Alleine die Tatsache, dass sie trotz dieser Abwehrschlacht immer wieder in Führung gegangen war, beweist, dass hier großer Kampfgeist und Mut gezeigt wurde. Für alle Spieler war es eine wichtige und wertvolle Erfahrung. Trainerin Berit Karsch lobte die Mannschaft für ihren tollen Einsatz.

Es spielten: Felix Müller, Alex Graz (3), Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Daniel Hellwig, Tobias Blask, Anil Aydogdu, Valentin Heller

Bericht: Ingo Müller

25.09.2010: FC Unterföhring : DJK Taufkirchen 5 : 2 (3 : 0)

F1 gewinnt auch zweites Punktspiel

 

Sofort nach dem Anpfiff gab unsere Mannschaft mächtig Gas und bereits nach den ersten Schüssen auf das Tor von Taufkirchen stand es 1:0. Die beiden weiteren Tore für unsere Jungs ließen nicht lange auf sich warten. Das dritte Tor fiel, nachdem der gegnerische Torwart einen hoch aufspringenden Ball unterschätzte und Adrien Koudelka seinen dritten Treffer innerhalb weniger Minuten landen konnte. Die Feldüberlegenheit unserer F1 war hoch und Taufkirchen erhielt nur wenige Chancen das Spiel zu übernehmen. Dennoch verkürzte die DJK, mit einem schwer zu haltendenden Flachschuss auf nassem Boden auf 4:1. Wieder kurze Zeit später erhöhte unsere Mannschaft erneut auf 5:1 und das 5:2 diente nur noch der Kosmetik aus der Sicht der Gäste. Adrien Koudelka konnte in diesem Spiel alle Treffer für die F1 für sich verbuchen. Es war ein überzeugender Auftritt mit schönen Kombinationen, viele Pässe in den freien Raum und kontinuierlichem Druck. Ein weiteres Lob gilt unserem Schiedsrichter Florian Karsch, der die Partie stets im Griff hatte und fair und sicher pfiff.

Es spielten: Adrien Koudelka (5), Maxim Maurer, Alex Graz, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Daniel Hellwig, Tobias Blask, Felix Müller, Luca Bozzato

Bericht: Ingo Müller

 

18.09.2010: FC Phönix M. : FC Unterföhring 2 : 3 (1 : 0)

Auswärtssieg

 

Der FC Unterföhring begann sehr druckvoll und hatte einige gute Möglichkeiten, die leider nicht genutzt wurden. So kam es wie es kommen musste, der Gastgeber nutzte seinerseits den ersten Angriff und ging mit 1:0 in der 5. Minute in Führung. Im Anschluss plätscherte das Spiel dahin und es ergaben sich Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt wurden. In der letzten Minute der ersten Halbzeit entschärfte der Phönixer Torwart einen scharf geschossenen Freistoß von Adrien Koudelka.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, einen Steilpass verwandelte Adrien Koudelka eiskalt zum verdienten 1:1. Jedoch währte die Freude nur kurz, denn der Gegner erhöhte im direkten Gegenzug zum 2:1. Nach einer taktischen Umstellung der Mannschaft agierte man deutlich offensiver. Das Spiel wog in den kommenden Minuten hin und her und Daniel Hellwig konnte durch beherzte Paraden einen höheren Rückstand verhindern. Jedoch glaubte die Mannschaft stets an sich und so konnte wiederum der gut aufgelegte Adrien Koudelka, nach einem sehenswerten Antritt von Maxim Maurer, in der 35. Minute den Ausgleich erzielen. In der Schlussphase der Partie erhöhte der FC Unterföhring den Druck und der große Kampfeswille und Einsatz der gesamten Mannschaft wurde belohnt. Nach tödlichem Pass von Maxim Maurer, drückte Adrien Koudelka den Ball zum 3:2 über die Linie. Alles in allem ein verdienter Sieg, obwohl der Gegner unseren Jungs alles abverlangt hat.

Es spielten: Adrien Koudelka (3), Maxim Maurer, Alex Graz, Anil Aydogdu, Ferdinand Loebich, Maxi Getzreiter, Daniel Hellwig, Tobias Blask, Valentin Heller

Bericht: Olga Maurer

 

F1 gewinnt Kämpferherz-Turnier 2010 in Ismaning

 

Die Liste der vom FC Ismaning eingeladenen Mannschaften enthielt dieses Jahr wieder hochkarätige Namen wie den SV Jahn Regensburg und die SpVgg Unterhaching. Der mitge-reiste Trainerstab und die Elternschaft waren sehr gespannt, wie sich unsere Jungs am An-fang der Saison gegen diese schweren Gegner behaupten würden.
Die TuS Bad Aibling war gleich zu Beginn ein ebenbürtiger Gegner. Bereits nach kurzer Zeit stand es, nach ein paar anfänglichen Koordinierungsproblemen, 1:0 für die Aiblinger. Adrien Koudelka glich nach einem direkten Freistoß zum 1:1 aus, das auch nach dem Abpfiff noch Gültigkeit hatte.
Das zweite Spiel gegen den TSV Poing, der schon öfters Punktspiel-Gegner war, lief dann so richtig nach dem Geschmack der Unterföhringer Fangemeinde. Simon Kampmann traf gleich zu Beginn und es entwickelte sich ein schnelles und durchzugsstarkes Spiel. Nachdem unsere Mannschaft einmal den Ball nicht aus dem Strafraum bekam, stand es 1:1, doch kurze Zeit später erhöhte Adrien Koudelka auf 1:2 und Simon Kampmann sorgte dann für den 1:3 Endstand.
SV Jahn Regensburg hieß der nächste Kandidat. Die stark aufspielenden Jungs aus der Oberpfalz setzten unsere F1 gehörig unter Druck, die aber mit einer herausragenden Ab-wehrleistung, bei der vor allem Ferdinand Loebich wieder eine tragende Rolle einnahm, ver-teidigte was das Zeug hielt. Jeder unserer vorderen Leute wollte unbedingt einen Treffer er-zielen, kamen aber mit Ihren zahlreichen Solis nicht am gut aufgestellten Gegner vorbei, der die Räume dicht machte. Dummerweise endete das Spiel am Ende dann noch 1:0 für die Regensburger, da ein Ball nach einem Eckstoß plötzlich in der letzten Minute doch im Tor der F1 landete.
Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einem verlorenen Spiel trat unsere Mannschaft dann gegen den SV Kaufbeuren an. Irgendwie war die Luft raus und auf einmal stand es 2:0 für den Gegner. Aber die zahlreichen Anfeuerungsrufe von Trainer und Eltern puschten un-sere F1 doch wieder nach vorne und sie erreichten durch Treffer von Adrien und Anil noch den Ausgleich. Die Kaufbeurer waren bis zu diesem Zeitpunkt der stärkste Gegner.
Mit diesem Punktestand spielten unsere Jungs im Halbfinale gegen den FC Freising, der als Tabellenführer der Gruppe A bereits einen sehr guten Job gemacht hatte. Doch irgendwie fand Freising nicht ins Spiel, da der FCU von Anfang an Druck aufbaute. Maxim erhöhte nach einem schönen Treffer zum 2:0 und der Anschlusstreffer half dem Gegner nicht mehr weiter, es blieb beim Sieg unserer F1 und das bedeutete: FINALE!
Wie sollte es anders sein, unsere Jungs trafen im Finale wieder mal auf einen alten Bekann-ten, den FC Ismaning. In einem ausgeglichen Spiel, bei dem Simon Kampmann mit einem sehenswerten Flugkopfball zum 1:0 traf, gelang den Ismaningern doch noch der Ausgleich. Das bedeutete: 8-Meter-Schießen. Schlussendlich trafen unsere Jungs fünf Mal und gewan-nen, durch den letzten verwandelten sehr harten Schuss von Tobias Blask, das Turnier.

Es spielten: Adrien Koudelka, Maxim Maurer, Felix Müller, Alex Graz, Anil Aydogdu, Ferdi-nand Loebich, Maxi Getzreiter, Daniel Hellwig, Simon Kampmann, Tobias Blask

Bericht: Ingo Müller

 

Trainingscamp der F1

 

In der letzten Ferienwoche veranstaltete die F1-Jugend des FCU ein dreitägiges Trainingscamp auf dem eigenen Gelände. Wie man am obenstehenden Bericht sieht, war diese Trainingseinheit sehr erfolgreich, trug sie doch zum Turniersieg beim hervorragend besetzten Turnier in Ismaning bei. Betont sei aber vor allem, dass der Einsatz von Petr, der als zuständiger Trainer auch die Idee hatte, ehrenamtlich erfolgt und damit keineswegs selbstverständlich ist. An dieser Stelle deshalb einen ganz besonderen Dank an ihn. Zum erfolgreichen Verlauf haben aber auch Alina, Florian, Felix und Vincent erheblich beigetragen, die Petr während der drei Tage tatkräftig unterstützten. Auch euch ein herzliches Dankeschön.
Zudem einen Dank an Alfonso Minichiello vom „Häusl", der für die perfekte Mittagsstärkung sorgte.
Der FCU freut sich natürlich über eine derartige Maßnahme und unterstützt sie - auch finanziell - so gut es geht. Außerdem zeigt sie, dass sich in der Jugendabteilung immer mehr bewegt und zumindest der richtige Keim für eine bessere und erfolgreichere Zukunft gelegt ist.
Dass für dieses Ziel noch viel Arbeit auf alle Beteiligten wartet, zeigt die Tatsache, dass wir in der vergangenen Woche unsere neu formierte B-Jugend schon wieder vom Spielbetrieb zurückziehen mussten. Schade, dass auf einige Jugendliche so wenig Verlass ist. Trotzdem sind wir guter Dinge, dass wir durch Aktionen wie das Trainingscamp die nachrückenden Kinder und Jugendlichen enger an der Verein binden und mit etwas Geduld in ein paar Jahren in allen Altersstufen erfreulichen und erfolgreichen Fußball sehen werden.