04.06.2011: FC Unterföhring – FC Aschheim 14:1 (7:0)

 

Sonnenschein zum Saisonabschluss

 

Alle 14 Tore des FCU gegen den FC Aschheim chronologisch aufzulisten, würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Festzuhalten ist aber, dass die U15 im letzten Punktspiel der Saison alles erreichte, was sie sich dafür vorgenommen hatte. Die Spieler boten den vielen Zuschauern einen unterhaltsamen Samstagnachmittag, kämpften und liefen bei Hochsommertemperaturen, als ob sie sich vom fünften Tabellenplatz noch an die Spitze spielen konnten, und bereiteten vor allem ihrem Trainer Rudi Peteranderl, der sich aus beruflichen Gründen vom FCU verabschieden muss, nach vier Jahren einen würdigen Abschied. Ganz nebenbei erfüllte auch Athisit Solfrank mit acht Toren die Vorgabe seines Trainers, in dieser Saison 40 Treffer in allen Pflichtspielen zu erreichen. Das schaffte er natürlich nur mit Hilfe aller seiner Mitspieler, vor allem Tobias Schmid, Adrian Hirn, Zivan Zivanovic und auch Torwart Sebastian Rauschert, die ihm mit präzisen Bällen in die Spitze den Raum für seine Alleingänge zum Tor öffneten. Dass die Aschheimer Stürmer nach dem Abpfiff die starke Unterföhringer Abwehr beklagten, spricht außerdem für die ausgeglichene Mannschaftsleistung des FCU an diesem Tag. Und zum Abschluss erfüllte dann Rudi Peteranderl einen großen Wunsch seiner Spieler, indem er sie in einem von der Mannschaft organisierten Abschiedsspiel noch einmal betreuen wird.

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Christian Berger, Patrick Guse (1), Sebastian Wilmes, Zivan Zivanovic (2), Adrian Hirn (1), Athisit Solfrank (8), Jakob Romberg, Christian Karmann, Tobias Schmid (2), Jonas Heims, Ludwig Schmidt

 

Bericht: Franz Solfrank



28.05.2011: TSV Ottobrunn II - FC Unterföhring 2 : 3 (1 : 1)

 

Hauptsache, gewonnen

 

Der FCU tat sich schwer gegen eine gut geordnete Ottobrunner Abwehr. Auf dem relativ engen Platz funktionierten diesmal die langen Bälle in die Spitze nicht und hinten wurden einige sichere Bälle verloren. Doch während die U15 solche Spiele in der bisherigen Saison noch unglücklich verloren hatte, war diesmal das Glück auf ihrer Seite und sie konnte mit einem Sieg nach Hause fahren. Das Spiel begann ausgeglichen, Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten hauptsächlich nach Eckbällen und Freistößen. In der 23. Minute setzte sich dann Athisit Solfrank gegen drei Ottobrunner durch und erzielte den Führungstreffer, den die Gastgeber kurz darauf nach einem Abpraller aber ausgleichen konnten. In der 40. Minute flankte Adrian Hirn von halbrechts nach innen zu Zivan Zivanovic, der  mühelos das 1:2 erzielen konnte. Aber wie beim 1:1 fiel fast im Gegenzug der erneute Ausgleich, diesmal per Kopf nach einem Eckball. In der 46. Minute folgte der schönste Spielzug des Tages. Zivan Zivanovic flankte von links aus der eigenen Hälfte diagonal auf die rechte Außenbahn, Athisit Solfrank lief bis zur Grundlinie durch, flankte nach innen und Tobias Schmid hämmerte den Ball zum Siegtreffer unter die Latte. Die Schlussphase gehörte dann den Gastgebern und Sebastian Rauschert, der noch einige Chancen der Ottobrunner auf den Ausgleich vereiteln konnte.

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Christian Berger, Patrick Guse, Sebastian Wilmes, Zivan Zivanovic (1), Adrian Hirn, Athisit Solfrank (1), Jakob Romberg, Christian Karmann, Tobias Schmid (1), Fabian Glupe, Ludwig Schmidt

 

Bericht: Franz Solfrank



21.05.2011: FC Unterföhring - Fortuna Unterhaching 4 : 1 (3 : 1)

 

Eindrucksvolle Wiedergutmachung

 

Nach der unverständlichen Hinspielniederlage hatte der FCU zuhause an der Bergstraße gegen Fortuna Unterhaching einiges wieder gut zu machen. Und das gelang sehr eindrucksvoll. Schon nach vier Minuten führte die Mannschaft, nachdem sich Athisit Solfrank durchgesetzt und aus spitzem Winkel vollendet hatte. Sieben Minuten später spitzelte Christian Karmann nach einem seiner vielen Spurts aufs Tor den Ball vorbei am gegnerischen Torwart zum 2:0 ins Netz. Aber schon zwei Minuten später erzielten die Unterhachinger mit ihrer ersten, und lange Zeit einzigen, Chance den Anschlusstreffer. Wie so oft herrschte dann in der 28. Minute blindes Verständnis zwischen Adrian Hirn und Athisit Solfrank, der erste spielte den Ball von halbrechts in die Spitze, der zweite vollendete nach einer Körpertäuschung zum 3:1. Bis zur ersten Ecke der Gäste in der 59. Minute vergab der FCU sechs weitere Chancen und versäumte es, das Spiel früh zu entscheiden. Das besorgte dann wieder Athisit Solfrank nach einem herrlichen Pass von Zivan Zivanovic in der 67. Minute. Matchwinner war diesmal aber die Abwehr, die nur zwei Torchancen des Gegners zuließ, wobei hervorzuheben ist, dass nach jedem Ballverlust oder verlorenem Zweikampf immer ein Mitspieler bereit stand und den Ball zurück eroberte.

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Sebastian Wilmes, Patrick Guse, Christian Berger, Jonas Heims, Adrian Hirn, Zivan Zivanovic, Tobias Schmid, Athisit Solfrank (3), Christian Karmann (1), Jakob Romberg, Fabian Glupe

 

 Bericht: Franz Solfrank

 

19.05.2011: TSV Waldtrudering - FC Unterföhring 3 : 1 (1 : 1)

 

Rückschlag nach vier Siegen

 

Nach den vielen Torchancen im letzten Auswärtsspiel in Haar waren Torszenen für den FCU diesmal Mangelware. Aber immerhin wurde die einzige Chance der ersten Halbzeit in der 21. Minute zum Führungstreffer genutzt. Christian Karmann hatte sich zentral gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt und nach links auf den freien Maick Antonio abgelegt, der den Ball aus 10 Metern im kurzen Eck unterbrachte. Die Gastgeber aus Waldtrudering hatten zwar mehr Torchancen, wurden dann aber in der letzten Minute der ersten Halbzeit selbst von einem Freistoßpfiff des Schiedsrichters überrascht. Sie nahmen das Geschenk gerne an. Der vom Strafraumeck ausgeführte Ball fand einen frei stehenden Abnehmer, der den Ausgleich erzielte. Die zweite Halbzeit wurde von beiden Mannschaften eher planlos bestritten. Der FCU kam selten vor das gegnerische Tor, und wenn, dann nach Zufallsbällen. Der Gegner war zwar technisch und taktisch auch nicht besser, ging aber körperlich robuster an die Arbeit. So kam es auch in der 53. Minute zum 2:1 für Waldtrudering, als die Abwehr des FCU den Ball nicht konsequent weg schlug, und in der 61. Minute zum 3:1, als sich der Torschütze gegen zwei Unterföhringer durchsetzte. Fazit: Das Spiel nach vorne klappte gegen einen unbequemen Gegner überhaupt nicht, die Abwehr tat ihr Bestes, der Torwart war bei allen Toren chancenlos.

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Christian Berger, Patrick Guse, Florian Karsch, Tobias Schmid, Adrian Hirn, Zivan Zivanovic, Athisit Solfrank, Christian Karmann, Maick Antonio Ngelor (1), Jakob Romberg, Sebastian Wilmes, Kai Lazarevic, Fabian Glupe

 

Bericht: Franz Solfrank



15.05.2011:TSV Haar - FC Unterföhring 3 : 5 (3 : 2)

 

Verdienter Sieg nach schwacher erster Halbzeit

 

Ein ungewöhnliches Spiel sahen die vielen Unterföhringer Zuschauer, die die U15 am Freitagabend nach Haar begleitet hatten. Wobei die frühe Führung des Gegners nach vier Minuten gegen eine, eine Halbzeit lang, wackelige Abwehr des FCU schon wieder fast normal war. Auch das 2:1 für die Gastgeber wäre mit mehr Einsatz vermeidbar gewesen. Den Ausgleich zunächst zum 1:1 erzielte Athisit Solfrank nach einem glücklichen Elfmeterpfiff und dann zum 2:2, wie bei vielen Torchancen des FCU, nach einem langen Ball in die Spitze. Trotzdem ging der FCU mit einem 2:3-Rückstand gegen den Tabellenvorletzten in die Pause, nachdem sich in der 27. Minute gleich vier Unterföhringer nacheinander ausspielen ließen. Die Standpauke in der Kabine muss gewaltig gewesen sein. Aber auch der Wechsel von Tobias Schmid auf die linke offensive Außenbahn brachte deutlich mehr Druck nach vorne. Nachdem er sich in der 40. Minute an der Auslinie mit seiner zuletzt enorm gesteigerten Schnelligkeit durchgesetzt hatte, konnte nach seinem feinen Pass in die Mitte erneut Athisit Solfrank ausgleichen. Das Führungstor erzielte dann Fabian Glupe, diesmal ausnahmsweise nicht im Abseits. Anschließend schwächte sich der Gegner, bisher schon Liga-Spitzenreiter bei den Gelben Karten, mit einer Roten Karte und später noch mit einer Zeitstrafe nach einem üblen Foul selbst und kassierte das fünfte Gegentor. Eine, bei einem Chancenverhältnis von 19:6 für den FCU, fahrlässige Chancenverwertung und das teilweise unmotivierte Spiel in der ersten Halbzeit verhinderten einen deutlich höheren Sieg des FCU. 

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Sebastian Wilmes, Jonas Heims, Patrick Guse, Tobias Schmid, Christian Berger, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (4), Zivan Zivanovic,  Christian Karmann, Fabian Glupe (1)

 

Bericht: Franz Solfrank



05.05.2011: FCU – FC Falke Markt Schwaben 3:2 (1:2)

 

Verdienter Sieg gegen den Zweiten

 

In den ersten zehn Minuten war die U15 des FCU gedanklich noch in den Osterferien und kassierte nach einem Abwehrfehler in der 8. Minute und einer Flanke des Gegners von seiner starken rechten Seite das 0:1. Aber schon vier Minuten später erzielte Athisit Solfrank nach einem Alleingang durch fünf Gegenspieler den Ausgleich. Kurz danach hätte der FCU in Führung gehen können, Tobias Schmid scheiterte aber am Torwart des Tabellenzweiten aus Markt Schwaben. Wie so oft, geriet der FCU dann in der letzten Minute vor der Halbzeit wieder in Rückstand, diesmal nach einer Ecke, anschließendem Querschläger und halbem Eigentor. Mit dem anschließenden Wechsel von Tobias Schmid vom Sturm in die Abwehr wurde diese deutlich stabiler, die Gegner wurden bereits früh gestört und kamen kaum in Strafraumnähe. Überhaupt zeigte die Mannschaft in der zweiten Hälfte eine beachtliche kämpferische und disziplinierte Leistung. Schon kurz nach dem Seitenwechsel war Athisit Solfrank zunächst gescheitert, Adrian Hirn zog aber im Nachsetzen vom rechten Strafraumeck ab und ließ dem irritierten Torwart der Gäste keine Chance. Nach einem herrlichen Kombinationsspiel, wieder zwischen Adrian Hirn und Athisit Solfrank, erzielte letzterer in der 46. Minute den Führungstreffer für den FCU. Den hoch verdienten Sieg ließ sich die Mannschaft auch in der kurzen Schlussoffensive des Gegners mit einer engagierten Defensivleistung nicht mehr nehmen.

 

Es spielten: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Jonas Heims, Patrick Guse, Sebastian Wilmes, Adrian Hirn (1), Christian Berger, Zivan Zivanovic, Athisit Solfrank (2), Christian Karmann, Tobias Schmid, Jakob Romberg, Fabian Glupe

 

Bericht: Franz Solfrank



14.04.2011: FC Aschheim : FC Unterföhring 1 : 10 (0 : 7)

 

Ein unterhaltsames Spiel

 

Ein dankbarer Gegner war die sehr junge Mannschaft des FC Aschheim für die U15 des FCU, obwohl die Unterföhringer unfreiwillig für ausgleichende Gerechtigkeit sorgten, nachdem drei Spieler aus der U13 aushelfen mussten, die sich aber gleich prächtig in das Team einfügten. Der Tabellenletzte wurde jedenfalls nicht unterschätzt, im Gegenteil: Der FCU machte von Anfang an Druck, gewann fast alle Zweikämpfe und stand sicher in der Abwehr. Die Tore fielen dann zwangsläufig - in der ersten Halbzeit mit regelmäßigen Abständen im Fünf-Minuten-Takt. Trotz der hervorragenden Leistung in einem unterhaltsamen Spiel darf bemängelt werden, dass nach der Pause die Chancenverwertung ziemlich nachließ und sich doch einige Abspielfehler einschlichen, die nicht allein auf den holprigen Platz zurückzuführen waren. Auch der Gegentreffer gleich nach Wiederanpfiff war überflüssig. Dass am Schluss auch Torwart Sebastian Rauschert bei einem Eckball mit nach vorne ging und ein Tor erzielen wollte, kommentierte Trainer Rudi Peteranderl nur noch mit: „Heut' ist ja Weihnachten". Mit zehn Toren darf sich die Mannschaft jedenfalls gerne öfter beschenken.

 

Aufstellung: Sebastian Rauschert, Philipp Röschard, Christian Berger, Patrick Guse, Tobias Böhm, Athisit Solfrank (3), Adrian Hirn (2), Zivan Zivanovic (1), Vincent Heller (1), Christian Karmann (1), Maik Ngelor (2), Siever Lottfallah, Ludwig Schmidt

 

Bericht: Franz Solfrank

09.04.2011: SV Heimstetten II : FC Unterföhring 1 : 4 (0 : 1)


Nach 3 unglücklichen Niederlagen nun endlich der verdiente Sieg

 

Zu Anfang des Spieles hatte der FC Unterföhring mit dem Gegner recht zu kämpfen.
Es sah schon sehr nach Niederlage aus. Nur durch die gute Leistung unseres
Torwarts Sebastian Rauschert war es zu verdanken, dass wir nicht gleich im
Rückstand lagen. Das Spiel war recht planlos. Doch dann, nach ca. einer viertel Stunde
Spielzeit, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Sie spielten wie ausgewechselt.
Nach 25 Minuten Spielzeit die erste Torchance. Leider hielt der Torwart genau
auf der Linie. Kurz vor der Halbzeit konnte unsere Mannschaft Dank eines Tores
von Athisit Solfrank mit einem 0:1 Vorsprung in die Pause gehen.

Schon in der ersten Spielminute nach der Pause war es wiederum Athisit, der uns
zur 0:2 Führung verhalf. Weitere 7 Minuten später konnte Heimstetten auf 1:2
verkürzen. Der Gegner hatte es leicht. Er stand völlig frei vorm Tor und nutzte seine
Chance. Dies änderte aber nichts am Kampfgeist des FCU. So war es Tobias Schmidt,
der noch das dritte Tor für uns erzielte. Athisit gab noch mal eins drauf,
mit einem wunderschönen Kopfballtor.


Aufstellung: Sebastian Rauschert, Christian Berger, Tobias Böhm, Ludwig Schmidt, Tobias Schmidt (1), Adrian Hirn, Jonas Heims, Patrick Guse, Athist Solfrank (3), Christian Karmann,
Fabian Glupe, Zivan Zivanovic, Elias Strauß, Alina Hollmeier

 

Bericht: Angelika Böhm

05.04.2011: FC Unterföhring - SC Baldham-Vaterstetten III 2 : 4 (1 : 3)

Mehr laufen und die Chancen verwerten...

 

Die gute Leistung aus dem letzten Spiel gegen den Tabellenführer aus Kirchheim konnte der FCU nur in der ersten Viertelstunde bestätigen. Allerdings versäumte es der Unterföhringer Angriff, seine Chancen zu verwerten. Die Konsequenz innerhalb von zehn Minuten waren drei Gegentreffer aus drei Chancen der Gäste bei einer fahrlässig offenen Abwehr. Der FCU war zwar weiter überlegen, konnte bis zur Pause aber nur noch einen Treffer durch Jakob Romberg erzielen, der sich links alleine durchsetzte. Die zweite Hälfte begann mit einem Powerplay des FCU, der Anschlusstreffer zum 2:3 ergab sich in der 40. Minute, aber nach einem Konter, bei dem Christian Karmann links durchlief und flach nach innen zum freien Athisit Solfrank passte. Fünf Minuten später das gleiche Bild, mit dem der FCU das Spiel hätte drehen können, aber diesmal landete der Querpass im Nichts. Nachdem der Torwart der Gäste die folgende große Chance vereitelte, folgte irgendwie zwangsläufig in der 58. Minute das 2:4. Danach plätscherte das Spiel bis zum Schlusspfiff vor sich hin. Die typische FCU-Schlussoffensive fiel diesmal aus.

FCU: Sebastian Rauschert, Sebastian Wilmes, Christian Berger, Patrick Guse, Jonas Heims, Alina Hollmeier, Adrian Hirn, Zivan Zivanovic, Jakob Romberg (1), Christian Karmann, Athisit Solfrank (1), Ludwig Schmidt, Tobias Böhm, Siever Lottfallah

 

Bericht: Franz Solfrank

02.04.2011: FCU - SC Kirchheim 3:4 (1:2)

Großartige Moral, trotz unverdienter Niederlage

 

Ungerecht war das Ergebnis nach der Meinung der Unterföhringer Zuschauer, schließlich hatte der FCU bis zum Schluss gekämpft, war dem souveränen Tabellenführer völlig ebenbürtig und konnte bis zum entscheidenden Schlusstreffer alle Nackenschläge wegstecken. Gleich in der 6. Minute fiel aus dem Nichts nach einem Pass in den freien Raum das erste Gegentor, unhaltbar für den tapfer haltenden Sebastian Rauschert. In der 22. Minute folgte dann das 0:2, wobei der Kirchheimer Stürmer eindeutig im Abseits war. Dass dies der einzige Fehler des sonst sehr gut pfeifenden Schiedsrichters war, hat dabei dem FCU nicht geholfen. Die Mannschaft ließ sich davon allerdings überhaupt nicht beeindrucken. Linksfuß Tobias Schmidt, inzwischen von der Abwehr in den Sturm gewechselt, erzielte im Gegenzug mit rechts den Anschlusstreffer. Direkt danach versäumte es die Mannschaft allerdings, entscheidend nachzusetzen, um noch vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. In der 62. Minute das gleiche Bild wie bei den Treffern vorher. Die Kirchheimer stellten nach einem langen Ball den Zwei-Tore-Abstand wieder her und auch diesmal konnte der FCU sofort kontern. Christian Karmann, von Tobias Schmidt schön frei gespielt, vollendete hart bedrängt mit links aus dem Lauf ins lange Eck. Und zwei Minuten später konnte Tobias Schmidt wieder mit rechts ins lange Eck den hoch verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Die Mannschaft wurde für ihren Einsatz und ihre tolle Moral allerdings nicht belohnt. Zwei Minuten vor Schluss konnte Sebastian Rauschert den Ball zwar nach einem Eckball noch an die Latte lenken, irgendwie landete dieser aber aus dem Gewühl noch hinter der Linie. Viel Aufbauarbeit hatte anschließend Trainer Rudi Peteranderl zu leisten, denn selten war die Mannschaft nach einer Niederlage so enttäuscht wie dieses Mal.

FCU: Sebastian Rauschert, Sebastian Wilmes, Christian Berger, Ludwig Schmidt, Tobias Schmidt (2), Adrian Hirn, Zivan Zivanovic, Jonas Heims, Jakob Romberg, Christian Karmann (1), Elias Strauß, Tobias Böhm, Siever Lottfallah

 

Bericht: Franz Solfrank

26.03.2011: FC Stern München 2 - FC Unterföhring 1:0 (0:0)

Überflüssige Niederlage

 

Ein eigentlich harmloser weiter Abschlag der Hausherren zu Beginn der zweiten Halbzeit, der unbedrängt von einem Heimstürmer zum 1:0 abgeschlossen wurde, entschied ein Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Bis auf einige Anfangsunsicherheiten auf Seiten des FCU zeigten beide Mannschaften ein engagiertes Abwehrspiel und so ergaben sich kaum Torchancen. Bis kurz vor Schluss war ein Freistoß aus 30 Metern der einzige ernsthafte Torschuss des FCU. Erst mit der Hereinnahme von Ludwig Schmidt kam Schwung in die Offensive, das war allerdings zu spät, um außer zwei Kopfballchancen noch den Ausgleich zu schaffen. Besonders die Laufbereitschaft und die Laufwege in der Offensive sind verbesserungswürdig, um am kommenden Spieltag gegen den Tabellenführer aus Kirchheim gewinnen zu können. In den Vorbereitungsspielen gegen stärkere Gegner als an diesem Samstag hat die Mannschaft gezeigt, dass sie dazu in der Lage ist.

FCU: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Christian Berger, Patrick Guse, Tobias Böhm, Zivan Zivanovic, Adrian Hirn, Jonas Heims, Athisit Solfrank, Tobias Schmidt, Christian Karmann, Jakob Romberg, Ludwig Schmidt, Sebastian Wilmes, Siever Lottfallah

 

Bericht: Franz Solfrank

06.02.2011: Turnier in Brannenburg


Zweiter beim Wendelstein-Cup

 

Einen erfolgreichen Ausflug unternahm die C-Jugend ins Inntal zum Wendelstein-Cup des TSV Brannenburg. Allerdings tat sich die Mannschaft im ersten Spiel gegen den Gastgeber schwer, wirkte müde und ohne Engagement, scheiterte einige Male am gegnerischen Torwart und musste mit einem 0:0 zufrieden sein. Im zweiten, genauso müden Spiel gegen den SV Bad Feilnbach sprang immerhin ein Pfostentreffer heraus, aber auch diesmal fielen keine Tore. Im entscheidenden Vorrundenspiel gegen den SC Frasdorf wachte der FCU aber auf und holte sich mit schön heraus gespielten Toren und einem 4:0 den Gruppensieg. Auch das Halbfinale gegen den WSV Samerberg dominierte die Mannschaft nach Belieben und zog mit einem 3:0 ins Finale ein. Dort wartete allerdings mit dem höherklassig spielenden FC Kufstein ein anderes Kaliber. Während der FCU in den vorher gehenden Spielen fast keine Chancen der Gegner zuließ und ohne Gegentor blieb, wurde das Finale mit 0:5 verloren. Beim FCU war nach den beiden Spielen zuvor, die engagiert und kampfbetont geführt wurden, die Luft heraus und kein Aufbäumen gegen einen überlegenen Gegner mehr möglich. Trotzdem erreichte die Mannschaft ihr bestes Ergebnis dieser Hallensaison und geht entsprechend motiviert in ihr erstes Vorbereitungsspiel auf Kunstrasen am Samstag gegen Planegg.

Es spielten:
Christian Karmann, Tobias Böhm, Fabian Glupe (1), Patrick Guse, Jakob Romberg (1), Ludwig Schmidt, Athisit Solfrank (3), Sebastian Wilmes, Zivan Zivanovic (2)

 

Bericht Franz Solfrank

 

29.01.2011: 3. Janus TV-Cup in Unterföhring

 

5. und 8. Platz

 

„Gelebte Gastfreundschaft" war zunächst das Motto beider C-Jugend-Teams des FCU beim Heimturnier in der Halle an der Jahnstraße. Im ersten Spiel lag das A-Team nach zwei Minuten gegen den TSV Eching schon 0:2 zurück und tat sich gegen einen hervorragenden Echinger Torwart trotz deutlicher Überlegenheit schwer, wenigstens zum 1:2-Endstand zu verkürzen. Nachdem die Mannschaft im folgenden Spiel gegen Rot-Weiß Oberföhring nach vier Minuten 0:4 zurück lag und trotz eines ausgeglichenen Spiels mit 2:5 verlor, konnte man davon ausgehen, dass die beiden Unterföhringer Teams den letzten und vorletzten Platz des Zehner-Turniers unter sich ausmachen würden. Denn die B-Auswahl war gegen den späteren souveränen Turniersieger aus Planegg böse mit 1:7 unter die Räder gekommen. Aber anschließend zeigte das B-Team eine nicht geglaubte kämpferische Leistung. Besonders Christian Karmann, auf dem Rasen eigentlich Torhüter, ackerte unermüdlich und riss die ganze Mannschaft mit, die schließlich nach einem 2:1 gegen den ESV Freimann den vierten Platz in ihrer Gruppe erreichte, allerdings im Spiel um den 9. Platz gegen den SC Riedmoos mit 0:3 unterlag. Auch die A-Mannschaft war endlich aufgewacht und nach einem 3:3 gegen den TSV Schäftlarn und einem 2:1 gegen Riedmoos mit Patrick Guse als vielumjubeltem doppelten Torschützen wenigstens in das Spiel um den fünften Platz eingezogen. Beim 9:2 gegen den ASV Miesbach als versöhnlichem Abschluss konnten sich dann fast alle Spieler des FCU in die Torschützenliste eintragen.

Fazit: Eine Super-Bewirtung durch die Spieler-Eltern, eine tolle Stimmung in der Halle, faire Spiele, souveräne und fehlerfreie Schiedsrichter, ein A-Team, das erst spät aufwachte und zeigte, dass es auch im Finale hätte stehen können, und ein B-Team, das eine bemerkenswerte, famose Einstellung und Leistung zeigte.

 

Es spielten:
Sebastian Rauschert, Christian Berger (1), Patrick Guse (2), Adrian Hirn (1), Alina Hollmeier, Marc Holweck (2), Jakob Romberg (1), Athisit Solfrank (7), Zivan Zivanovic (3)

Mario Kohl, Gints Baranowskis, Tobias Böhm, Alexander Greif (1), Christian Karmann (4), Siever Lottfallah, Ludwig Schmidt (1), Sebastian Wilmes (1)

 

Bericht: Franz Solfrank

 

23.01.2011: Hallenturnier in Poing

 

3. Platz


Völlig ungewöhnlich gewann unsere C-Jugend das erste Spiel gegen den SV Zamdorf mit 2:1 und verschaffte sich zum Auftakt endlich mal eine gute Ausgangsbasis. Die dadurch gewonnene Sicherheit bewies sich im zweiten Spiel, das man gegen den FC Salzburg souverän mit 4:0 beendete. Im letzten Gruppenspiel reichte das 0:0 gegen den SV Burgweinting, um sich klar den Gruppensieg zu sichern. Allerdings hätte bei der drückenden Überlegenheit auch ruhig das eine oder andere Tor herausspringen können.
Im Halbfinale kam unsere Mannschaft mit der klaren Favoritenrolle nicht zu recht. Der Gegner Pasing war desolat ins Turnier gestartet, steigerte sich aber von Spiel zu Spiel. Trotzdem, bei etwas weniger Verkrampfung hätten wir das Spiel in der regulären Spielzeit klar entscheiden müssen. So kam es, wie es kommen musste: Nach einem 1:1 unterlagen wir unglücklich im 7-Meter-Schießen.
Keine Frage, die Enttäuschung war im ersten Moment ziemlich groß. Aber der FCU riss sich zusammen, gegen Burgweinting war doch noch etwas nachzuholen? Richtig, wieder waren wir klar überlegen, trafen aber diesmal auch ins Tor und wurden nach dem 3:1 Dritter.
Sicher, es wäre mehr drin gewesen. Andererseits war gerade das Halbfinale eine Kopfsache, und das unsere Spieler da noch zulegen müssen, wissen sie selbst am besten. Dennoch war es insgesamt eine gelungene Vorstellung.

Aufstellung: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Zivan Zivanovic (1), Christian Berger (1), Sebastian Wilmes (1), Jakob Romberg (1), Athisit Solfrank (3), Tobias Schmid (2), Chris-tian Karmann (1)

 

Bericht: Stefan Wilmes

 

20.11.2010: FC Unterföhring : TSV Ottobrunn II 5 : 1 (3 : 1)

 

Pflichtaufgabe erfüllt

 

Wenigstens ein bisschen Wiedergutmachung konnte die C-Jugend für das Debakel in Unterhaching vom letzten Wochenende leisten. Die Höhe des Sieges und einige schöne spielerische Ansätze dürfen aber nicht darüber hinweg täuschen, dass der Mannschaft ihre Nervosität deutlich anzumerken war. Viele eigene Angriffe verpufften wirkungslos und im Gegenzug kamen die Gäste zu vielen überflüssigen Ballgewinnen, die sie aber nicht verwerten konnten. Athisit Solfrank mit links aus der Drehung ins Eck und mit einem langen Heber über den Torwart, dazu noch Tobias Schmid, nachdem er sich den Ball selbst auf seinen starken linken Fuß gelegt hatte, sorgten nach zwanzig Minuten schnell für die beruhigende 3:0-Führung. Das war es dann aber auch schon in der ersten Halbzeit und wie so oft kassierte die Mannschaft in der letzten Minute vor der Pause einen überflüssigen Gegentreffer. Die zweite Halbzeit war ziemlich zerfahren, aber immerhin sorgten Fabian Glupe mit einem Kopfballtreffer nach einem langen Eckball von Adrian Hirn, der in Unterhaching gefehlt hatte, und gleich darauf wieder Athisit Solfrank, der in der zweiten Hälfte meist gleich von zwei Gegnern in Manndeckung genommen wurde, für den 5:1-Endstand. Aufgrund des ausgeglichenen Tabellenmittelfelds bleibt damit sogar noch der zweite Platz in Reichweite.

Es spielten: Sebastian Rauschert, Alina Hollmeier, Patrick Guse, Christian Berger, Tobias Böhm, Zivan Zivanovic, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (3), Jakob Romberg, Tobias Schmid (1), Marc Holweck, Sebastian Wilmes, Fabian Glupe (1), Gints Baranovskis, Christian Karmann

 

Bericht: Franz Solfrank

13.11.2010: Fortuna Unterhaching : FC Unterföhring 7 : 0 (2 : 0)

Ohne echte Gegenwehr ins Debakel

 

Wenn sich sogar der Trainer des Gegners über den Sieg seiner Mannschaft wundert, dann muss einiges schief gelaufen sein im Spiel des FCU. Vielleicht dachte die Mannschaft, dass die drei Punkte gegen den Tabellennachbarn genauso leicht eingefahren werden können, wie zuletzt gegen den TSV Haar, der gar nicht erst in Unterföhring angetreten war. Obwohl drei Stammspieler des FCU verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlten, begann das Spiel ausgeglichen und der FCU hatte auch die erste Großchance. Nach zwei vermeidbaren Gegentoren in der ersten Hälfte und dem 3:0 für Unterhaching in der 43. Minute brachen dann aber alle Dämme und die Mannschaft ließ jeden weiteren Einsatz und jedes konzentrierte Spiel vermissen. Zwangsläufig fielen die nächsten Tore für Unterhaching wie am Fließband, während der FCU nur halbherzig, still und leise mitspielte und auch aus einer Vielzahl an Eckbällen und Freistößen nichts herausholte. Nach dem zuletzt hoffnungsvollen Auftreten in Markt Schwaben waren das Spiel und das Ergebnis diesmal eine einzige Enttäuschung. Bis zur Winterpause bieten sich der Mannschaft nur noch wenige Gelegenheiten, sich selbst und ihrem Trainer zu zeigen, was sie tatsächlich kann.

Es spielten: Christian Karmann, Alina Hollmeier, Patrick Guse, Christian Berger, Sebastian Wilmes, Zivan Zivanovic, Felix Karsch, Elias Strauß, Athisit Solfrank, Fabian Glupe, Tobias Schmid, Maick Antonio, Sebastian Rauschert, Marc Holweck, Gints Baranovskis

 

Bericht: Franz Solfrank

 

31.10.2010: FC Falke Markt Schwaben : FC Unterföhring 0 : 1 (0 : 0)

Verdienter Auswärtserfolg

 

Überraschend, aber trotzdem hoch verdient holte sich der FCU drei Punkte beim bisher ungeschlagenen FC Falke Markt Schwaben. Hatte die Mannschaft ihr letztes Heimspiel gegen Heimstetten noch unglücklich verloren, konnte sie diesmal ihre Aufwärtstendenz mit einer disziplinierten und kämpferischen Leistung bestätigen. Nachdem das Spiel anfangs hauptsächlich im Mittelfeld stattfand, kamen die Gastgeber erst in der 17. Minute zur ersten großen Chance, die Christian Karmann mit einer Glanzparade vereitelte. Konzentriert verhinderte die Mannschaft das ansonsten so typische Gegentor kurz vor der Halbzeitpause und erzielte in der 40. Minute nach einer Ecke das 1:0 durch einen schönen Kopfball von Jakob Romberg. Das erwartete Anrennen der Gastgeber auf das Unterföhringer Tor blieb anschließend aus, auch weil Abwehrchef Christian Berger nach seinem Wechsel in die Offensive die Abwehr aus Markt Schwaben das ganze Spiel hindurch beschäftigte, der FCU im Mittelfeld jedem Ball nachsetzte und die Abwehr in der zweiten Hälfte fehlerlos blieb. Nachdem sich alle vier Einwechselspieler nahtlos in die Mannschaft einfügten, konnte der FCU seine disziplinierte Teamleistung erfolgreich bis zum Schlusspfiff des streng, aber fehlerlos und konsequent pfeifenden Schiedsrichters durchhalten.

Es spielten: Christian Karmann, Jonas Heims, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Alina Hollmeier, Adrian Hirn, Athisit Solfrank, Fabian Glupe, Jakob Romberg (1), Elias Strauß, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes, Tobias Schmid, Marc Holweck, Gints Baranovskis, Christian Berger


Bericht: Franz Solfrank

 

 

21.10.2010: FC Unterföhring : SV Heimstetten II 1 : 2 (1 : 2)

Gut gespielt, trotzdem verloren

 

Trotz der bisher besten Saisonleistung gab es für den FCU gegen den Tabellenzweiten aus Heimstetten die dritte Niederlage dieser Saison hintereinander. In der ersten Halbzeit bot die Mannschaft sehr schönen Kombinationsfußball, war bei bestem Fußballwetter unter Flutlicht kämpferisch gut eingestellt und war insgesamt besser als der Gegner. Nach der ersten eige-nen großen Chance in der 15. Minute kassierte sie aber im Gegenzug das 0:1, als die Abwehr zu weit geöffnet war. Adrian Hirn konnte zwar in der 20. Minute mit einem unhaltbaren Schuss aus 20 Metern ausgleichen, nach einem an der Mittellinie schlampig ausgeführten Freistoß in der letzten Minute der ersten Halbzeit konnten die Gäste aber spielend das 1:2 erzielen, obwohl der FCU zu diesem Zeitpunkt durchaus hätte führen können. In der zweiten Hälfte konnte sich die Mannschaft diesmal nicht mehr steigern, lief ständig in Konter durch die schnellen gegnerischen Stürmer, und konnte nach einem Lattentreffer der Heimstettener nur mit Mühe einen weiteren Gegentreffer vermeiden. Nachdem Maick Antonio kurz vor Schluss für den FCU noch den Pfosten traf, wäre ein Unentschieden verdient gewesen, al-lerdings schwächte sich der FCU nach einer Zeitstrafe für Athisit Solfrank dann auch noch selbst.

Es spielten: Sebastian Rauschert, Jonas Heims, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Alina Holl-meier, Adrian Hirn (1), Athisit Solfrank, Fabian Glupe, Jakob Romberg, Elias Strauß, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes, Tobias Schmid, Maick Antonio, Kilian Förster

Bericht: Franz Solfrank

 

16.10.2010: SC Kirchheim : FC Unterföhring 3 : 1 (3 : 1)

Positives Fazit trotz Niederlage

 

Trotz des ungeliebten Vormittagstermins war der FCU in diesem Spiel von Anfang an hell-wach und erzielte schon nach fünf Minuten nach einem schönen Zuspiel von Zivan Zivanovic auf Athisit Solfrank das 0:1. Allerdings konnte die Mannschaft im Anschluss daran das Spiel nicht kontrollieren, geschweige denn dominieren, und kassierte schon fünf Minuten später mit einem sehenswerten Distanzschuss den Ausgleich. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß ließ sich die Abwehr des FCU dann zum 2:1 überrumpeln und kurz vor der Halbzeit er-möglichte eine kollektive Unentschlossenheit die Kirchheimer Chance zum 3:1. Die zweite Hälfte war dann absolut ausgeglichen. Die groß gewachsenen Verteidiger der Gastgeber verhinderten weitere klare Chancen des FCU, während umgekehrt einmal Torwart Sebastian Rauschert glänzend reagierte und einmal Alina Hollmeier im letzten Moment rettete. Im Ver-gleich zu den letzten Spielen zeigte die Mannschaft eine deutliche Aufwärtsentwicklung, die auch Trainer Rudi Peteranderl trotz der Niederlage zufrieden wirken ließ. Die kämpferische Einstellung stimmte, ohne dass sich die Spieler des FCU durch die vielen versteckten Belei-digungen der Kirchheimer Spieler provozieren ließen. Auch der sehr gut pfeifende, junge Schiedsrichter ließ sich durch das ständige Gemeckere des Kirchheimer Trainers nicht aus der Ruhe bringen.

Es spielten: Sebastian Rauschert, Jonas Heims, Patrick Guse, Zivan Zivanovic, Alina Holl-meier, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (1), Fabian Glupe, Jakob Romberg, Elias Strauß, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes, Gints Baranovskis, Marc Holweck

Bericht: Franz Solfrank

 

05.10.2010: FC Unterföhring : FC RW Oberföhring 1 : 5 (0 : 1)
09.10.2010: FC Unterföhring : FC Stern München II 1 : 3 (0 : 1)


Rückschlag nach erfolgreichem Saisonstart

 

Dem Sieg in der ersten Runde des Baupokals in Dornach ließ die C-Jugend gegen den Nachbarn aus Oberföhring eine Niederlage folgen, die zumindest in der Höhe unverdient war. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, der FCU schaffte es aber nicht, seine vielen klaren Torchancen zu verwerten. Stattdessen rannte die Mannschaft dem 0:1 aus der zehnten Minute hinterher, musste die Abwehr öffnen und kassierte schließlich in der zweiten Hälfte weitere vier Tore. Ein Symbol für die schlechte Chancenverwertung war das einzige Tor für Unterföhring, ein Eigentor der Gäste. Diese Niederlage und das Ausscheiden im Pokal muss am darauffolgenden Samstag noch tief in den Köpfen der Mannschaft gewesen sein. Statt sich mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Trudering in der Tabellenspitze fest zu setzen, spielte die ganze Mannschaft gehemmt und unkonzentriert. Und statt sich, wie so oft nach einem Rückstand in der ersten Halbzeit, nach der Pause zu steigern und das Spiel noch zu drehen, war diesmal während des ganzen Spiels nicht ein Hauch von Siegeswillen zu spüren. Auffallend war auch die fehlende Kommunikation auf dem Platz. Der FCU hatte im ganzen Spiel nur drei Torchancen, wobei das 1:3 eher nach einem zufälligen Ballgewinn fünf Meter vor dem Tor in der letzten Spielminute fiel.

Es spielten: Sebastian Rauschert, Jonas Heims, Patrick Guse, Christian Berger, Zivan Zivanovic, Alina Hollmeier, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (1), Fabian Glupe, Maick Antonio, Tobias Schmid, Gianfranco Pocobelli, Jakob Romberg, Elias Strauß, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes, Gints Baranovskis

Bericht: Franz Solfrank

 

02.10.2010: TSV Neubiberg/O. : FC Unterföhring 0 : 5 (0 : 2)

Kritik trotz Sieg

 

Darf man eine Mannschaft kritisieren, die auswärts 5:0 gewinnt? Ist das gerecht? Jedenfalls wäre für den FCU gegen die zweite Mannschaft des TSV Neubiberg ein noch höherer Sieg möglich gewesen. In erster Linie verhinderten aber nicht zweimal Pfosten, einmal Latte, ein paar Mal knapp daneben und ein starker Torwart der Gastgeber ein Debakel für die Neubiberger, sondern der FCU selbst mit vielen schlampigen Zuspielen von hinten heraus und auch durch die lässige Einstellung in vielen Situationen. Dass die Gegner überhaupt zu einigen Torchancen kamen, war überflüssig. Immerhin waren die Tore des FCU schön herausgespielt und keine Zufallsprodukte und außerdem sorgte die Einwechslung von Maick Antonio aus der D-Jugend in die Mannschaft des älteren Jahrgangs für eine spürbare Belebung. Im Grunde hat der FCU die besten Voraussetzungen für erheblich stärkere Leistungen, muss aber in den kommenden Spielen gegen dann bessere Gegner deutlich mehr Konzentration und Engagement zeigen. Nur dann ist ein Spitzenplatz in der Tabelle zu erreichen, der in dieser Saison und mit dieser Mannschaft durchaus realistisch ist.

Es spielten: Christian Karmann, Sebastian Rauschert, Jonas Heims, Patrick Guse, Christian Berger, Zivan Zivanovic, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (2), Fabian Glupe, Alina Hollmeier, Tobias Böhm, Gints Baranovskis, Gianfranco Pocobelli, Tobias Schmidt (2), Maick Antonio (1)

Bericht: Franz Solfrank

 

22.08.2010: SV Dornach : FC Unterföhring 1 : 6 (1 : 5)
25.09.2010: SC Baldham/V. : FC Unterföhring 3 : 3 (2 : 0)

Sieg im Pokal und Unentschieden außer Konkurrenz

 

Nachdem die C-Jugend im letzten Jahr in der ersten Baupokalrunde noch gegen Dornach ausgeschieden war, gab es dieses Mal einen deutlichen Sieg, nicht zuletzt durch die genauen Zuspiele von Stürmer Fabian Prieler auf den regelmäßig steil aus dem Mittelfeld startenden Athisit Solfrank, gegen den die Dornacher Abwehr kein Mittel fand. Hätte der FCU das Spiel in der zweiten Hälfte noch richtig ernst genommen, wäre der Sieg deutlich höher ausgefallen. Im darauffolgenden Ligaspiel beim SC Baldham-Vaterstetten 3, der außer Konkurrenz antritt, war die Mannschaft in der ersten Halbzeit in Gedanken noch in Dornach. Nach zwei überflüssigen Ballverlusten des FCU stand es schnell 2:0 für die aggressiveren und agileren Gastgeber, die der FCU nicht unter Druck setzen konnte. In der zweiten Hälfte klappte das dann etwas besser. Einem Gestochere im Strafraum folgte der Anschlusstreffer durch Gints Baranovskis. Kurz darauf erkämpfte sich Christian Berger am eigenen Tor den Ball, stürmte nach vorne und spielte Athisit Solfrank frei, der aus spitzem Winkel ausglich. Ähnlich sehenswert war in der 60. Minute das Zuspiel von Fabian Prieler auf Athisit Solfrank, der im Strafraum klar gefoult wurde und den Elfmeter selbst verwandelte. Im Gegenzug gelang den Gastgebern das 3:3, das der FCU dann mit Glück über die Zeit rettete.

Es spielten: Christian Karmann, Patrick Guse, Christian Berger, Zivan Zivanovic, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (4/2), Jakob Romberg, Fabian Glupe, Elias Strauß, Alina Hollmeier, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes, Kilian Förster, Gints Baranovskis (1/1), Fabian Prieler (1), Alexander Greif

Bericht: Franz Solfrank

 

18.09.2010: FC Unterföhring : SV Waldtrudering 2 : 1 (0 : 0)

Glücklicher Sieg

 

Gab es vor fünf Monaten daheim noch eine 0:7-Klatsche gegen die damals einen Kopf größeren Waldtruderinger, waren diesmal die Größen- und Kräfteverhältnisse ausgeglichen. Trotzdem begannen die Gäste zweikampfstärker und unterbanden das Kombinationsspiel des FCU, indem sie die Räume eng machten und aggressiv auf den Mann gingen. „Als ob unsere Spieler schwere Rucksäcke auf hätten", beschrieb Trainer Rudi Peteranderl die erste Halbzeit, die sich fast ausschließlich im Mittelfeld abspielte. Nach der Pause ging es anfangs genauso weiter, es gab kaum Strafraumszenen. Nach einem überflüssigen Ballverlust des FCU an der Außenlinie kamen die Gäste in der 46. Minute zu ihrer ersten richtigen Torchance, die sie mit einem Heber über den machtlosen Christian Karmann zum 0:1 abschlossen. Typisch für die wenigen heraus gespielten Torchancen war dann der Ausgleich. Athisit Solfrank schnappte sich in der 54. Minute nach einem missglückten Freistoß der Gäste den Ball, ging allein auf den Torwart zu und glich mit einem trockenen Schuss zum 1:1 aus. Dem vielumjubelten Siegtreffer ging dann aber doch noch ein schöner Pass von Gianfranco Pocobelli voraus, den Athisit Solfrank zum 2:1 abschloss, das dann glücklich über die Zeit gebracht wurde.

Es spielten: Christian Karmann, Jonas Heims, Patrick Guse, Christian Berger, Zivan Zivanovic, Gianfranco Pocobelli, Adrian Hirn, Athisit Solfrank (2), Jakob Romberg, Fabian Glupe, Tobias Schmid, Elias Strauß, Alina Hollmeier, Tobias Böhm, Sebastian Wilmes

Bericht: Franz Solfrank

 

Neue Trikots für die C-Jugend

 

Ganz herzlich bedanken möchte sich die C-Jugend, deren Trainer sowie die Jugendleitung des FCU bei Immobilien Hirn (www.immobilienhirn.de). Dank einer großzügigen Spende war es uns möglich, die Mannschaft mit neuen, dringend benötigten Kurzarm-Trikots auszustatten. Das Foto zeigt die stolze Mannschaft mit den rot-weiß gestreiften Trikots zusammen mit Trainer Rudi Peteranderl.