Berichte

20.11.2016: FC Unterföhring II - FSV Harthof München 2 : 1 (0 : 1)

Kampfspiel

 

Bei schwerem Geläuf kam der Gastgeber - wie in der Woche zuvor - erneut schwer in die Gänge. Harthof war von Beginn an wacher, setzte seine körperliche Überlegenheit ein und hatte mehr vom Spiel. Nachdem die FCU-Abwehr zudem immer mal wieder Lücken aufwies, fiel das 0:1 keineswegs überraschend. Vor der Pause änderte sich das Bild nur unwesentlich, auch wenn die Gastgeber nach dem Rückstand das Spiel mehr und mehr Richtung Harthof verschieben konnte.
Man kann auch nicht sagen, dass die spielerische Qualität nach der Halbzeit zunahm, aber körperlich stemmte sich den FCU endlich sichtbar gegen die Niederlage. Jetzt fand das Spiel im wesentlich in der Hälfte der Harthofer statt, wobei große Torchancen bis auf wenige Ausnahmen Mangelware blieben.
Aber wie das so ist, rutscht der eine oder andere Ball dann einfach durch, zweimal konnte der FCU daraus Kapital schlagen und auf 2:1 stellen.
Insgesamt ein doch etwas glücklicher Heimsieg, den man sich höchstens aufgrund der kämpferischen Einstellung der zweiten Halbzeit verdient hat.

Damit ist die sicher lehrreiche Hinrunde für die junge Mannschaft vorbei. Sie verlief durchaus wechselhaft, mit Höhen und Tiefen. Nun, zum Winter hin, scheint der spielerische und spieltaktische Moment etwas verloren gegangen zu sein. Aber will man das dem jungen Team verdenken? Wenn man nach dem Abstieg etwas realistisch den Neuaufbau der Mannschaft eingeschätzt hat, ist der fünfte Tabellenplatz, also oberes Mittelfeld, absolut in Ordnung und entspricht vollkommen den Erwartungen und Zielen des Vereins. Jetzt kommt es drauf an, in der Winterpause gut zu arbeiten (Trainingsbeteiligung!), aus den Erfahrungen zu lernen und den nächsten Schritt zu machen...

Tore: Tobias Oberrieder, Maick Antonio

 

Bericht: Stefan Wilmes

13.11.2016: SV Lohhof II - FC Unterföhring II 2 : 1 (1 : 0)

Wildes Spiel

 

In der ersten zwanzig Minuten schien der FCU gar nicht auf dem Platz zu sein, Lohhof bestimmte das Spiel eindeutig und tauchte immer wieder vor unserem Tor auf. Die 1:0 Führung war in dieser Phase absolut verdient, auch wenn wir durch eine Einzelleistung schon eine große Torchance hatten. Leider war das Vergeben dieser Chance schon eine Vorschau auf den weiteren Verlauf.

Denn nachdem unsere Mannschaft endlich aufgewacht war, ergaben sich allergrößte Tormöglichkeiten - keine davon wurde genutzt.

Nach der Pause brauchten wir wieder ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden, nun ergaben sich auf beiden Seiten Torsituationen am laufenden Band, wobei der FCU ein klares Chancenplus hatte. Über ein 4:4 hätte man sich jetzt nicht gewundert, letztendlich gelang dem FCU erst nach dem 2:0 noch der Anschlusstreffer.

Insgesamt ein wildes Spiel mit wenig Struktur, überlasteten Abwehrreihen und zahlreichen (vergebenen) Torchancen.

Tore: Daniel Behr

 

Bericht: Stefan Wilmes

05.11.2016: FC Phönix Schleißheim - FC Unterföhring II 3 : 1 (2 : 0)

Kämpferisch überzeugt

 

Trotz der Niederlage beim neuen Tabellenführer wusste unsere Mannschaft kämpferisch zu überzeugen. So war der Heimsieg insgesamt zwar nicht unverdient, aber mit etwas mehr Glück wäre ein Punktgewinn möglich gewesen.

Die Schleißheimer setzten unsere Mannschaft von Beginn an unter Druck, womit der FCU zunächst nicht zurechtkam. Dadurch fand kein wirklicher Spielfaufbau statt, die Gastgeber hatten deutlich mehr vom Spiel. Dieses führte auch zur schnellen Führung. wobei das zweite Tor wegen gefährlichen Spiels gegen der Torwart nicht hätte gegeben werden dürfen.

Nach der Pause hatte sich der FCU aber endgültig auf die Spielweise des Gegners eingestellt, es wurde durchweg mit langen Bällen operiert, wodurch das Spiel vorwiegend in der Hälfte der Gastmannschaft stattfand. Es gelang immer wieder, durch Kampfkraft gegen einen körperlich überlegenen Gegner die ersten oder mindestens die sog. "zweiten" Bälle zu erobern. Schade, dass Maick Antonio nach einer fulminanten Einzelaktion nur die Latte traf.

Nach dem 3:0 nach einer Standardsituation war die Entscheidung dann zwar gefallen, aber aufgeben galt nicht, und so verdienten sich unsere Spieler noch einen Strafstoß, den Kapitän Tobias Oberrieder sicher verwandelte. Die Moral stimmte also, letztendlich fehlt nur noch ein Quäntchen, um mit den Spitzenmannschaften mitzuhalten. Aber das war bei der jungen Truppe schon vor der Saison klar und wird sich mit der Zeit legen...

Tore: Tobias Oberrieder

 

Bericht: Stefan Wilmes

30.10.2016: FC Unterföhring II - SC Grüne Heide Ismaning II 5 : 2 (2 : 1)

Souveräner Heimsieg

 

Der FCU ging als Favorit in dieses Spiel - und wurde dieser Rolle auch (fast) jederzeit gerecht. Von Beginn an wurde diszipliniert der Gegner beherrscht, es war ein klares System zu erkennen, wie der Sieg erreicht werden sollte.
Nachdem einige Chance vergeben wurden, ging der Gastgeber schnell in Führung und baute den Vorsprung auf 2:0 auf. Nur in den letzten 10 Minuten vor der Pause kam durch Undiszipliniertheit Unruhe ins eigene Spiel, die Gäste aus Ismaning nutzten das auch prompt aus und schafften vor der Halbzeit den eigentlich nicht verdienten Anschlusstreffer.
Dass der FCU die Pause benötigte, war anschließend zu sehen. Nun ging es weiter wie über weite Strecken der ersten Hälfte, und das zahlte sich aus, in dem man schnell zwei weitere Tore zur Vorentscheidung nachlegte. Als dann der Sieg nicht mehr in Gefahr war, kam es zu Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten, so dass noch jeweils ein Elfmetertor gelang.
Insgesamt eine erstaunlich souveräne Leistung der jungen Mannschaft des Gastgebers, wenn auch gegen einen meist harmlosen Tabellenletzten.

Tore: Tobias Oberrieder (3), Daniel Behr, Maick Antonio

 

Bericht: Stefan Wilmes

16.10.2016: FC Unterföhring II - FT Gern 0 : 2 (0 : 1)

Ein echtes Spitzenspiel

 

Tabellendritter gegen Tabellenführer -  das hört sich nach Spitzenspiel an. Leider halten diese Aufeinandertreffen oft nicht, was sie versprechen. Nicht so jedoch in diesem Spiel. Tempo, Kampf, Torchancen, es wurde alles geboten, was am Fußball Spaß macht.
Die erste Halbzeit sah zwei Mannschaften auf Augenhöhe, allerdings erspielten sich die Gäste aus Gern die klareren Torchancen, so dass die Halbzeitführung durchaus verdient war.
Nach dem Wechsel merkte man den Gastgebern an, dass sie heute die Sensation schaffen wollten und den Tabellenführer ärgern. Der Druck wurde stetig erhöht., Gern konnte sich oft nur noch mit Befreiungsschlägen helfen, gefährlich Konter gab es nur selten.
Die gute Nachricht für den FCU lautete, dass er sich aus der Überlegenheit auch zahlreiche Torchancen erspielte. Die schlechte allerdings, dass keine einzige davon genutzt wurde. Das 0:2 in der Nachspielzeit spiegelt somit den Verlauf gerade der 2. Halbzeit nicht wider, insgesamt wäre eine Punkteteile sicher das gerechteste Ergebnis gewesen.

Fazit: Auch wenn es für ganz oben noch nicht reicht, befindet sich die Mannschaft weiterhin auf dem richtigen Weg. Nachdem das nächste Wochenende spielfrei ist, kann die Pause hoffentlich genutzt werden, einige verletzte Spieler wieder an den Kader heranzuführen.

 

Bericht: Stefan Wilmes

09.10.2016: FC Schwabing II - FC Unterföhring II 0 : 2 (0 : 1)

Endlich wieder richtiger Fußball...

 

...möchte man nach der Partie vom letzten Wochenende rufen. Wurde die Mannschaft dafür auch zurecht kritisiert, muss man sie diesmal uneingeschränkt loben. Konzentriert, diszipliniert, mit Einsatz füreinander, so trat sie heute auf. Und was kommt heraus? Einfach nur guter Fußball!

Nach schwungvollem Start geriet der FCU zehn Minuten lang unter Druck, der Gastgeber drückte auf ein frühes Tor. Wie sich aber zeigen sollte, war damit das Pulver auch schon aufgebraucht, die restliche Spielzeit dominierten die Gäste. Vor allem waren sie deutlich gefährlicher vor dem Tor des Gegners. Und so fiel Mitte der ersten Halbzeit die verdiente Führung. Schön zu sehen, dass auch danach weitergespielt wurde. Passierte mal ein Fehler, war der Mitspieler zur Stelle und bügelte ihn aus.

Auch nach der Pause änderte sich das Bild nicht, der FCU blieb das bessere Team. Dennoch war noch ein wenig Zittern angesagt. Zum einen versagte uns der sehr gute Schiedsrichter einen wohl berechtigten Elfmeter, zum anderen meinte er auf der anderen Seite gesehen zu haben, dass der fünfte Spieler, der dann den Ball bekam und alleine aufs Tor zulief, im Gegensatz zu seinen vier nahestehenden Kollegen gerade nicht im Abseits war. Aber über die Auslegung von passivem und aktivem Abseits lässt sich eben streiten. Auch egal, unser Torhüter konnte mit einer Glanzparade klären.

Was aber entscheidend war: diesmal blieben unsere Jungs ruhig und spielten einfach gut weiter. Das deshalb verdiente Freistoßtor zum 0:2 bedeutete praktisch schon die Entscheidung, weil die Abwehr auch im weiteren Verlauf kaum etwas anbrennen ließ.

Bemerkenswert: Trotz unserer zweier Oldies lag das Durchschnittsalter bei nur 22,6 Jahren. Und inklusive unser drei A-Jugendspieler haben 10 von 14 Spielern eine Unterföhringer Vergangenheit. Der Weg stimmt schon mal...

Tore: Maick Antonio, Daniel Behr

 

Bericht: Stefan Wilmes

02.10.2016: FC Unterföhring II -SV WB Allianz München 3 : 2 (0 : 1)

Unter der Leitung des FCU-Unparteiischen Michael Leins, der das Spiel dankenswerter Weise für den nicht auftauchenden Spielleiter übernahm, entwickelte sich am ersten richtigen Herbsttag ein reines Kampfspiel, ganz dem Wetter angepasst. Beiden Mannschaften war nicht anzumerken, welche Taktik sie eigentlich verfolgten. Hinzu gesellten sich viele technische Fehler und Fehlpässe, so dass kaum Spielfluss zu beobachten war.
Die Gäste aus München gingen nicht unverdient in Führung, weil sie zumindest teilweise die Angreifer ins Szene setzen konnten. Dabei wurde meist mit langen Bällen operiert, die vom FCU nicht immer abgefangen werden konnten, so dass es immerhin zu - wenn auch keinen großen - Torchancen kam.
Nach der Pause dann die deutlich beste Viertelstunde des Spiels und vor allem der Unterföhringer. Jetzt lief der Ball schnell über mehrere Stationen durchs Mittelfeld bis zum Torabschluss. Folgerichtig fielen zwei Treffer zur Führung der Gastgeber.
Unverständlich war dann allerdings, warum nach dieser guten Viertelstunde der Faden erneut verloren ging. Beide Mannschaften waren nun wieder mehr mit Diskussionen und Beschimpfungen beschäftigt, die das Leben des Schiedsrichters nicht leichter machten. Es ist nicht klar, warum bei einem Spiel auf schlechtem Kreisklassen-Niveau vom Schiedsrichter eine Weltklasseleistung erwartet wird. Hier stimmen ganz einfach die Relationen nicht.
Gegen Ende dann das glückliche 3:2 für die Gastgeber in einem Spiel, welches keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Tore: Daniel Behr (2), Tobias Oberrieder

 

Bericht: Stefan Wilmes

18.09.2016: FC Unterföhring II - FC Ismaning II 1 : 0 (0 : 0)

Derby in Unterföhring. Und doch wollte keine richtige Derbystimmung aufkommen, schienen beide Mannschaften doch jeweils mehr mit sich selbst beschäftigt. Das Spiel wirkte zerfahren, es gab viele Fehlpässe und wenig gute Kombinationen. Entsprechend wurden die Torhüter auch selten geprüft. Lediglich das Bemühen kann beiden Mannschaften nicht abgesprochen werden.

So zerfahren, wie das Spiel war, fiel dann auch das entscheidende Tor. Nachdem der Ball eigentlich schon geklärt schien, lag er plötzlich frei vor Maick Antonio, der den Ball gedankenschnell ins Tor zirkelte.

 

Nach der Auftaktniederlage bei Alte Haide folgten 3 Heimsiege. Man kann also von einem gelungenen Saisonstart sprechen, der in den nächsten Wochen ein ruhiges Weiterentwickeln der jungen Mannschaft ermöglicht.

Tore: Maick Antonio

 

Bericht: Stefan Wilmes

11.09.2016: FC Unterföhring II - SpVgg Feldmoching II 2 : 0 (1 : 0)

Die Zuschauer erlebten ein Spiel, welches sich den herrschenden Temperaturen anpasste und doch eher wie ein Sommer-Kick daherkam. Wobei der Gastgeber über die gesamte Spielzeit auch kaum gefordert wurde, Feldmoching hatte insgesamt vielleicht anderthalb Torchancen.
Aber trotz der technischen und spieltaktischen Vorteile des FCU wollte der Ball nicht so laufen, wie es am letzten Wochenende der Fall war. Oft trennte man sich zu spät vom Ball, die Pässe waren ungenau und es konnte kein Tempo ins Spiel gebracht werden.
Dennoch ergaben sich durch die klare Überlegenheit ab und zu gute Chancen, so dass schon mit ein wenig mehr Konzentration ein deutlicheres Ergebnis hätte entstehen müssen. Eines ist jedenfalls festzuhalten: der Heimsieg war hochverdient.

Fazit: Unsere Zweite ist in der Kreisklasse angekommen, höher war das Niveau heute nicht. Aber: es sieht so aus, als können wir in der Liga gut mithalten.

Tore: Tobias Oberrieder, Eigentor

 

Bericht: Stefan Wilmes

04.09.2016: FC Unterföhring II - ESV Freimann 9 : 0 (6 : 0)

Das Ergebnis des Spiels gibt den Spielverlauf eindrücklich wieder. Der stark ersatzgeschwächte und überforderte ESV Freimann hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen die teilweise munter aufspielende Heimmannschaft. Nachdem die Überlegenheit der Gastgeber auch schnell zu Toren führte, war die Entscheidung bald gefallen, so dass die Entschlossenheit des FCU nach der Pause deutlich nachließ. Ansonsen wäre ein noch höherer Ausgang möglich gewesen.

Tore: Maick Antonio (2), Tobias Oberrieder (2), Nadjimou Issa, Daniel Behr, Eberhard Antonio, Luan Gashi, Eigentor

 

Bericht: Stefan Wilmes

31.08.2016: FC Alte Haide II - FC Unterföhring II 3 : 1 (1 : 1)

Nicht überraschend musste der FCU in diesem ersten Punktspiel nach dem Kreisliga-Abstieg eine Niederlage hinnehmen. Die Mannsachaft ist zum einen komplett umgekrempelt worden, u.a. wurden viele Spieler aus der eigenen Jugend integriert. Zum anderen gab es in den Vorbereitungsspielen viele Niederlagen, da wegen der Urlaubszeit mit immer neuer Zusammenstellung gespielt wurde. So standen auch im ersten Pflichtspiel noch nicht alle Spieler zur Verfügung.

Infolgedessen ließ Trainer Stefan Behr die Mannschaft sehr vorsichtig und mit viel Ballbesitz spielen. Dadurch ergab sich zwar eine optische Überlegenheit, die allerdings nicht in Torchancen mündete. Gefährlicher waren zunächst die Gastgeber, die dann auch einen schönen Konter zur Führung nutzten.

Der FCU ließ sich dadurch nicht beunruhigen und blieb dem Stil treu. Und die Geduld zahlte sich mit dem 1:1 aus. Nun hatte unsere Mannschaft mehrfach die Möglichkeit auf eine Führung, der vielleicht schon entscheidende Schlag konnte aber nicht angebraht werden und man ging mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach der Pause änderte sich zunächst wenig, bis unser bis dahin umsichtiger Abwehrspieler Daniel Rajic verletzt das Feld verlassen musste. Prompt nutzte der Gastgeber die kurzzeitig auftretende Verwirrung zur erneuten Führung. Anschließend gelang es der Mannschaft nicht mehr, die Kontrolle zurückzugewinnen, die Aktionen wurde wilder und damit ungenauer. Dieses führte zwar zu mehr Druck auf das Tor des Gegners, eröffnete den Gastgebern aber auch größere Konterchancen. Eine davon konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, der anschließende Elfmeter bedeutete die Entscheidung.

Insgesamt kein schlechtes Spiel unserer Mannschaft. Allerdings ist zu erwarten, dass noch ab und zu Lehrgeld gezahlt werden muss, bis die Mannschaft eingespielt ist und sich an die kampfbetonte Spielweise der Kreisklasse gewöhnt hat. Aber: Potential ist allemal vorhanden. Mit der nötigen Geduld kann die Mannschaft in den nächsten Jahren wieder das Niveau der Kreisliga erreichen.

Tore: Maick Antonio

 

Bericht: Stefan Wilmes